Sponsored Brands

Werten Sie Ihre Marke auf und erreichen Sie Ihre Ziele

Sponsored Brands kann Kunden helfen, Ihre Marke und Ihre Produkte mit Werbeanzeigen zu entdecken, die in relevanten Amazon-Einkaufsergebnissen erscheinen.

Frau, die eine Tasse Kaffee in der Hand hält, auf das Telefon schaut und lächelt
Beispiel für eine Sponsored Brands-Werbeanzeige der Sonnencrememarke „Jack and Jill“

Stellen Sie Ihre Marke kreativ vor

Erreichen und sprechen Sie neue Zielgruppen mit individuellen Überschriften, Videos und Bildern an.

Beispiel für Kosten pro Klick mit einem Gebot von 97 USD

Ermitteln Sie das Budget, das für Sie passt

Bei „Kosten pro Klick“-Werbeanzeigen (Cost per Click, CPC) zahlen Sie nur, wenn Kunden auf Ihre Werbeanzeigen klicken. Sie können Ihre Kosten verwalten, indem Sie ein Budget festlegen und Ihr Gebot pro Klick wählen.

Beispiel für Sponsored Brands auf Mobilgeräten der Sonnencrememarke „Jack and Jill“

Seien Sie Teil der Customer Journey

Helfen Sie Käufern, Ihre Marke kennenzulernen, indem Sie den Traffic zu Ihrem Store erhöhen. Mit anklickbaren Logos, Lifestyle-Bildern oder Produktkategorien bringt Amazon die Käufer zu Ihrem Marken-Store. Und wenn sie auf Produkte oder Kategorien in den Werbeanzeigen klicken, werden sie zur Produktseite weitergeleitet.

Abbildung von Frauen in rosa Kleidung, die sich hinsetzen und Computer benutzen

Interaktiver Leitfaden

Alles, was Sie wissen müssen, damit Ihre Kunden Ihre Marke und Ihr Angebot wahrnehmen können.

Insights

Grafik mit Kombination von Werbeprodukten

Erhöhung der Rentabilität der Anzeigenkosten um 5,5 %

Werbetreibende, die eine Kombination aus Sponsored Brands-Video-, Store Spotlight- und benutzerdefinierten Bild-Werbeanzeigenformaten verwendeten, verzeichneten eine um 5,5 % höhere Rentabilität der Anzeigenkosten (Return on Ad Spend, ROAS) im Vergleich zu Werbetreibenden, die nur ein Sponsored Brands-Anzeigenformat verwendeten.1

Kreisdiagramm, das steigende Tendenz zeigt

Steigerung der Conversion-Rate um +57,8 %

Werbetreibende, die eine Kombination aus Sponsored Brands-Werbenzeigenformaten mit benutzerdefinierten Bildern und Store Spotlight verwendeten, verzeichneten einen Anstieg der Conversion-Rate um 57,8 % im Vergleich zu Werbetreibenden, die nur ein Sponsored Brands-Werbeanzeigenformat verwendeten.2

2-zeiliges Balkendiagramm, das steigende Tendenz zeigt

Anstieg der CTR um +108,1 %

Werbetreibende, die das Sponsored Brands-Videoanzeigenformat verwendeten, verzeichneten einen Anstieg der Klickrate (click-through rate; CTR) um 108,1 % im Vergleich zu Werbetreibenden, die nur das Sponsored Brands-Produktkollektions-Anzeigenformat verwendeten.3

Ressourcen zu Sponsored Brands

Beginnen Sie mit Sponsored Brands

1

Legen Sie Dauer und Budget für die Kampagne fest.

2

Erstellen Sie Ihre Werbeanzeige und passen Sie sie an, indem Sie eine Überschrift hinzufügen und auswählen, welche Produkte angezeigt werden sollen.

3

Wählen Sie die Keywords für das Targeting aus und wie hoch Ihre Gebote für Klicks sein sollen.

4

Reichen Sie Ihre Werbeanzeige zur Überprüfung ein. Die Überprüfung erfolgt innerhalb von 72 Stunden.

Häufig gestellte Fragen

Wer kann Sponsored Brands nutzen?

Sponsored Brands steht professionellen Verkäufern zur Verfügung, die im Amazon-Markenregister eingetragen sind, sowie Händlern, Buchhändlern und Agenturen. Produkte und Funktionen sind möglicherweise nicht auf allen Marktplätzen verfügbar.

Nordamerika
  • CA
  • MX
  • US
Südamerika
  • BR
Europa
  • DE
  • ES
  • FR
  • IT
  • NL
  • PL
  • SE
  • TR
  • UK
Naher Osten
  • EG
  • KSA
  • UAE
Asien-Pazifik
  • AU
  • IN
  • JP
  • SG
Was sind Sponsored Brands?

Sponsored Brands sind Cost-per-Click(CPC)-Werbeanzeigen mit Ihrem Markenlogo, einer individuellen Überschrift und mehreren Produkten. Diese Werbeanzeigen erscheinen in relevanten Einkaufsergebnissen und tragen dazu bei, dass Kunden, die nach ähnlichen Produkten suchen, Ihre Marke entdecken.

Wo werden meine Sponsored Brands-Werbeanzeigen angezeigt?

Ihre Werbeanzeigen können oberhalb von, seitlich neben oder innerhalb von Einkaufsergebnissen angezeigt werden. Werbeanzeigen können sowohl auf Desktops als auch auf Mobilgeräten angezeigt werden.

Wie hoch sind die Kosten für Sponsored Brands?

Bei CPC-Werbeanzeigen wie bei Sponsored Brands bieten Sie den Höchstbetrag, den Sie zahlen möchten, wenn ein Käufer auf eine Werbeanzeige für Ihr Produkt klickt. Je wettbewerbsfähiger Ihr Gebot ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Werbeanzeige bei einer übereinstimmenden Suchanfrage angezeigt wird.

Welche Kategorien sind nicht für Sponsored Brands berechtigt?

Aktuell sind nicht jugendfreie Produkte, gebrauchte Produkte, generalüberholte Produkte sowie Produkte in gesperrten Kategorien nicht für die Werbung berechtigt. Eine vollständige Liste der zulässigen und verbotenen Kategorien finden Sie in den Richtlinien zur Annahme von Anzeigen für Sponsored Brands und Sponsored Products.

Welche Ergebnisse kann ich von Sponsored Brands erwarten?

Wir bieten eine Reihe von Tools und Berichten, die Ihnen helfen, die Kampagnenergebnisse zu analysieren und den Erfolg zu messen. Statistiken zu Marken-Neukunden ermöglichen es Ihnen, zu messen, wie viele Erstkunden Ihre Kampagne in den letzten 12 Monaten generieren konnte. Andere Berichte bieten Informationen zu Kampagnen- und Platzierungsergebnissen, Anzeigenklicks, Verkäufen und zugeschriebenen Umsatzkosten (ACOS). Bei Letzteren werden Ihre Ausgaben für Anzeigen als Prozentsatz der Verkäufe dargestellt. Sobald Sie Ihre Kampagne gestartet haben, können Sie die Ergebnisse über das grafische Dashboard oder herunterladbare Berichte auf der Berichtsseite einsehen. Verwenden Sie diese Berichte, um erfolgreiche Taktiken zu identifizieren und Ihre Kampagnen zu optimieren.

Was sind Statistiken zu Marken-Neukunden und warum sollte ich sie verwenden?

Mit Statistiken zu Marken-Neukunden können Sie Bestellungen und Verkäufe für Ihre Produkte messen, die von Erstkunden Ihrer Marke auf Amazon generiert wurden. Mit diesen Statistiken können Sie innerhalb eines 12-monatigen Zeitfensters die Anzahl der Erstbestellungen für Produkte Ihrer Marke, den Prozentsatz aller Bestellungen, bei denen es sich um Bestellungen von Marken-Neukunden handelt, die Gesamtverkäufe durch Marken-Neukunden und den prozentualen Anteil von Marken-Neukunden an den Gesamtverkäufen nachverfolgen.

Wir empfehlen, Statistiken zu Marken-Neukunden zu verwenden, um Statistiken wie die zugeschriebenen Umsatzkosten (Advertising Cost of Sales, ACOS) oder die Rentabilität der Anzeigenkosten (Return on Ad Spend, ROAS) zu ergänzen. Beispielsweise helfen Sponsored Brands-Werbeanzeigen dabei, das Auffinden der Marke durch Käufer in der Entdeckungsphase voranzutreiben sowie neue Kunden zu erreichen. Erstkäufe zu fördern, kann oft mehr kosten als zu erneuten Käufen anzuregen. Die ACOS oder ROAS allein würden daher die Auswirkungen von Sponsored Brands auf das Ausbauen Ihrer Markenzielgruppe nicht messen.

Quellen:

1-3 Amazon interne Daten, weltweite Werbetreibende, 01.01.2021–22.05.2021