Sponsored Display

Entdecken, ansprechen und inspirieren

Erreichen Sie Zielgruppen während diese einkaufen und sich unterhalten lassen – mit programmatischen Self-Service-Display-Anzeigen, die Sie mit nur wenigen Klicks erstellen können.

weißer Laptop mit Beispiel einer Sponsored Display-Anzeige auf der Twitch-Website
Frau lächelt und spielt mit Gamecontroller

Von der Entdeckung bis zum Kauf

Nutzen Sie die umfangreichen Einkaufs- und Kontextsignale von Amazon, um Markenbewusstsein und Berücksichtigung zu schaffen, zu Käufen anzuregen oder sogar die Kundentreue relevanter Zielgruppen zu steigern.

Anzeige der Amazon-Einzelhandelswebsite auf einem Mobiltelefon mit hervorgehobener Sponsored Display-Platzierung

Knüpfen Sie bedeutungsvolle Verbindungen

Sprechen Sie Zielgruppen, die bestimmte Detailseiten durchsuchen, auf der Amazon-Homepage, auf Twitch und auf Apps und Websites von Drittanbietern an.

Grafik der UI der Werbekonsole mit Kampagnenergebnissen

Erreichen Sie Ihre Ziele

Nutzen Sie intuitive, auf den Einzelhandel ausgerichtete Steuermöglichkeiten, damit die Kampagnen Ihren Bedürfnissen gerecht werden. Einzelhandelsanzeigen tragen zur Steigerung der Ergebnisse bei und werden nur geschaltet, wenn Produkte auf Lager oder ein hervorgehobenes Angebot sind.

Kurbeln Sie Ihr Geschäft mit benutzerfreundlicher Display-Werbung an

Grafik mit 2 x höheren Impressions

2-mal höhere Impressions

Im Durchschnitt generierten Kampagnen, die Amazons Empfehlungen für das Produkt-Targeting genutzt haben, zwei Mal so viele Impressions und die 1,5-fache Anzahl an Klicks.1

Balkendiagramm, das steigende Tendenz zeigt

82 % der Verkäufe bei Marken-Neukunden

Werbetreibende, die Sponsored Display-Zielgruppen verwenden, berichten, dass im Schnitt bis zu 82 % ihrer Verkäufe von Marken-Neukunden getätigt werden.2

2-zeiliges Balkendiagramm, das steigende Tendenz zeigt

+15 % Verkäufe im Jahresvergleich

Werbetreibende mit einer ausgewogenen Investition in Sponsored Products-, Sponsored Brands- und Sponsored Display-Anzeigen erzielen gegenüber dem Vorjahr einen Verkaufszuwachs von 15 % bei gleichzeitig höherer Rentabilität der Anzeigenkosten (Return on Ad Spend, ROAS) im Vergleich zu den Werbetreibenden, die nur auf Sponsored Products-Anzeigen setzen.3

Beginnen Sie mit Sponsored Display-Anzeigen

In vier Schritten können Sie ansprechende Sponsored Display-Anzeigen erstellen. Erfahren Sie, wie Sie mit der Erstellung Ihrer Kampagnen beginnen.

1

Legen Sie Ihr Tagesbudget fest.

2

Wählen Sie Ihre Produkte aus.

3

Wählen Sie Ihre Taktik: Produkt-Targeting oder Zielgruppen

4

Geben Sie Ihre Gebote an.

Häufig gestellte Fragen

Was ist Sponsored Display?

Sponsored Display ist eine Self-Service-Display-Werbelösung, mit der Sie den Ausbau Ihres Geschäfts und Ihrer Marke unterstützen können, da Käufer während der gesamten Customer Journey auf Amazon und außerhalb von Amazon angesprochen werden.

Wer kann Sponsored Display-Anzeigen nutzen?

Sponsored Display-Anzeigen

Sponsored Display-Anzeigen sind verfügbar für professionelle Verkäufer, die im Amazon-Markenregister eingetragen sind, für Buchhändler, für Händler und für Agenturen, deren Kunden Produkte auf Amazon verkaufen.

Nordamerika
  • CA
  • MX
  • US
Südamerika
  • BR
Europa
  • DE
  • ES
  • FR
  • IT
  • NL
  • PL
  • SE
  • TR
  • UK
Naher Osten
  • KSA
  • UAE
Asien-Pazifik
  • AU
  • IN
  • JP
  • SG

Sponsored Display auf Fire TV (Beta)

Professionelle Marken können auch ihre Apps, Serien oder Filme auf Fire TV zeigen. Dieses Angebot richtet sich an Entwickler von Fire TV-Apps, Prime Video-Kanälen, Herausgeber von Prime Video Direct und Filmverleihe. Weitere Informationen zu Sponsored Display auf Fire TV.

Nordamerika
  • CA
  • MX
  • US
Südamerika
  • BR
Europa
  • DE
  • ES
  • FR
  • IT
  • NL
  • SE
  • UK
Naher Osten
  • KSA
  • UAE
Asien-Pazifik
  • AU
  • IN
  • JP
  • SG
Wo werden meine Sponsored Display-Anzeigen geschaltet?

Erreichen Sie Zielgruppen, wenn sie Produkte auf der Amazon-Homepage, Produktdetailseiten, Einkaufsergebnisseiten oder Twitch sowie Websites und Apps von Drittanbietern auf ausgewählten Marktplätzen durchsuchen, recherchieren oder kaufen (externe Anzeigen sind derzeit in IN, JP, AU nicht verfügbar).

Wie viel kostet Sponsored Display?

Sponsored Display-Anzeigen werden auf CPC- (Cost-per-Click) oder vCPM-Basis (Kosten pro 1 000 sichtbaren Impressions) gekauft. Es ist kein Mindestbudget erforderlich; Sie können Ihr Tagesgebot und Ihr Budget angeben. Sie können auch jederzeit Ihr Gebot ändern oder Ihre Kampagne pausieren.

Muss ich Keywords zu meiner Sponsored Display-Kampagne hinzufügen?

Nein. Sponsored Display verwendet umfangreiche Einkaufs- und Kontextsignale, um Werbetreibenden dabei zu helfen, relevante Zielgruppen zu erreichen.

Muss ich meine eigenen Werbemittel erstellen?

Werbetreibende können zwischen zwei Anzeigenformaten wählen. Das erste Werbemittel wird automatisch generiert und beinhaltet ein Produktbild, Preisgestaltung, Angebote und ein Sparlogo, eine Sternebewertung und die Schaltfläche „Jetzt einkaufen“, die zurück zu Ihrer Produktdetailseite führt. Für diese Option können Werbetreibende auf Wunsch auch ein benutzerdefiniertes Logo und eine Überschrift als Werbemittel zur Produktausrichtung hinzufügen. Die zweite Option unterstützt ein benutzerdefiniertes Produktbild, mit dem Marken ihre eigenen Grafiken hochladen können, um ihre Marken- und Produktgeschichte zu vermitteln, einschließlich solcher mit maßgeschneiderten Hintergrundfarben und Design.

Wie werden meine Sponsored Display-Ergebnisse gemessen?

Sponsored Display-Ergebnisse werden anhand von Statistiken wie der Rentabilität der Anzeigenkosten (Return on Ad Spend, ROAS), Bestellungen von Marken-Neukunden und Klickrate gemessen.

Sponsored Display-Anzeigen sind „auf den Einzelhandel abgestimmt“, aber was bedeutet das?

Das bedeutet, dass Ihre Sponsored Display-Anzeigen nur angezeigt werden können, wenn Ihre Produkte auf Lager sind und als hervorgehobenes Angebot präsentiert werden. Die Anzeigen werden automatisch nicht mehr geschaltet, wenn Ihre Produkte nicht vorrätig sind oder nicht als hervorgehobenes Angebot präsentiert werden. Unsere Algorithmen für maschinelles Lernen passen die Gebote auch an Lieferversprechen an, damit Sie Ihr Werbebudget effizient ausgeben können.

Was ist der Unterschied zwischen Sponsored Display-Zielgruppen und Produkt-Targeting? Kann ich beide Optionen gemeinsam nutzen?

Beides hilft Ihnen, relevante Zielgruppen zu erreichen. Mit dem Produkt-Targeting können Sie für das Targeting bestimmte Produkte und/oder Kategorien auf Detailseiten auf Amazon auswählen, was Ihnen helfen kann, die Berücksichtigung oder die Verkäufe zu steigern. Mit Sponsored Display-Zielgruppen können Sie die umfangreichen Einkaufs- und Streaming-Signale von Amazon nutzen, um Ihr Geschäft auszubauen. Produkt-Targeting kann zusammen mit Sponsored Display-Zielgruppen genutzt werden. Nutzen Sie Produkt-Targeting, um Traffic auf der Detailseite zu generieren, und dann Sponsored Display-Zielgruppen, um die Zielgruppen erneut anzusprechen, zur Sicherung verpasster Verkaufschancen beizutragen oder die Markentreue weiter zu pflegen.

Was ist der Unterschied zwischen Sponsored Display und Amazon DSP?

Sponsored Display ist ein Self-Service-Werbeprodukt, mit dem jeder Markeninhaber auf Amazon Display-Werbung nutzen kann, um sein Geschäft auszubauen. Sponsored Display-Anzeigen werden auf CPC- oder vCPM-Basis erworben. Zu den einzigartigen Funktionen von Sponsored Display gehört die Möglichkeit, Zielgruppen auf prominenten Detailseitenplatzierungen außerhalb Ihrer Kategorie sowie auf Ihren eigenen Detailseiten zu erreichen. Amazon DSP ist eine Demand-Side-Platform, mit der Werbetreibende programmatisch Anzeigen im großen Umfang kaufen können. Über Amazon DSP gekaufte Display-Anzeigen werden auf TKP-Basis (Tausender-Kontakt-Preis) verkauft.

Was ist der Unterschied zwischen Sponsored Display, Sponsored Brands und Sponsored Products?

Alle drei Produkte sind Self-Service-Werbemöglichkeiten. Sponsored Display-Anzeigen werden an verschiedenen Orten geschaltet und unterscheiden sich von Sponsored Brands und Sponsored Products, da sie Zielgruppen basierend auf einer Vielzahl von Kaufsignalen über Einkaufsergebnisse hinaus auf Amazon und außerhalb von Amazon erreichen. Werbetreibende möchten möglicherweise eine Strategie mit mehreren Lösungen verfolgen, indem sie in Sponsored Products-, Sponsored Brands- und Sponsored Display-Anzeigen investieren, um Zielgruppen besser zu verstehen und anzusprechen. Werbetreibende, die alle drei Lösungen implementierten, verzeichneten einen Verkaufszuwachs von über 15 % gegenüber dem Vorjahr (YoY) bei gleichzeitig höherer Rentabilität der Anzeigenkosten (ROAS) im Vergleich zu den Werbetreibenden, die nur auf Sponsored Products setzen.

Quellen

1 Amazon interne Daten, USA, 2021
2 Amazon interne Daten, USA, 2021
3 Amazon interne Daten, USA, 2021