Branchenmarketing

Lebensmittelmarketing

Online-Einkäufe für Artikel wie Gemüse und Eier erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Erfahren Sie, wie sich Ihre Marke abheben kann, da die Online-Lebensmittelbranche bis 2025 voraussichtlich zu einem Geschäft von über 250 Milliarden US-Dollar heranwachsen wird.1

Abbildung von einer Wassermelone, Paprika und Trauben

Denkanstöße

Egal, ob es sich bei Ihnen um eine etablierte Marke handelt oder Sie noch in den Kinderschuhen stecken, Amazon Ads kann Sie bei Ihren Marketingzielen für Lebensmittel unterstützen. Hören Sie von unseren Kunden und erfahren Sie, was sie bei der Erstellung von Kampagnen, die relevante Zielgruppen erreichen, inspiriert.

Nestle USA

So sorgen Sie für andauerndes Interesse beim Verbraucher.

GT's Living Foods

So sprechen Sie ein breiteres Zielgruppe an.

CAVU Venture Partner

So bauen Sie eine zielgerichtete Marke auf.

Ein Mann im Mantel hält eine Tüte mit Lebensmitteln

Lebensmittelmarketing verstehen

In den letzten Jahren hat der Online-Einkauf von Lebensmitteln stark zugenommen. Da Verbraucher neue, digitale Einkaufsmethoden für Lebensmittel nutzen, haben Marken die Möglichkeit, diese neuen Kunden sowohl online als auch offline mit den Werbelösungen von Amazon zu erreichen.

Die Lebensmittelbranche heute

Immer mehr Verbraucher nutzen Online-Lebensmitteleinkäufe, um ihren Lifestyle-Bedürfnissen gerecht zu werden. Zum Beispiel suchen Amazon Online-Lebensmittelkäufer, zu denen Käufer auf Amazon.com, Amazon Fresh und Whole Foods Market gehören, nach Komfort und Möglichkeiten, Zeit zu sparen.2 Während sich die Branche weiterentwickelt, müssen Marken neue Wege finden, um Zielgruppen zu erreichen und dafür zu sorgen, dass ihre Produkte den Käufern im Bewusstsein bleiben.

Marketingtrends für Lebensmittel

83 % innerhalb des Kreises

83 % der Lebensmittelkäufer erwarten flexible Versand- und Abwicklungsoptionen wie Online-Kauf und Abholung in den Geschäften.3

33 % innerhalb des Kreises

33 % der US-Verbraucher kaufen ihre Lebensmittel hauptsächlich in Geschäften, und 48 % sind Omnichannel-Käufer, die sowohl in physischen Geschäften als auch online einkaufen.4

+44 % innerhalb des Kreises

Befragte Amazon-Käufer von Online-Lebensmitteln beschäftigen sich vor dem Lebensmitteleinkauf mit 40 % höherer Wahrscheinlichkeit mit Online-Touchpoints als Kunden, die Lebensmittel persönlich kaufen.5

Herausforderungen für Lebensmittelmarken

Blaues Symbol mit zwei Personen und einem Mikrofon

Anpassung an Omnichannel-Shopping

Die US-Lebensmittelausgaben sind seit 2020 von 3–4 % auf 10–15 % gestiegen.6 Mit dieser Veränderung des Einkaufsverhaltens der Verbraucher müssen Werbetreibende ihre Strategien anpassen, um neue Zielgruppen besser zu erreichen.

Blaues Symbol, in dessen Mitte sich ein Einkaufswagen befindet, der von Marketingkanälen umgeben ist

Fragmentierte Kanäle

Es gibt mehr Orte, an denen Marken werben können, aber fragmentierte Kanäle können für Käufer verwirrend sein, die beim Online-Einkauf nach konsistenten und zugänglichen Informationen suchen.

Symbol eines blauen Kopfes mit Glühbirne

Reaktion auf digitale Störungen

In den letzten Jahren haben sich die Nachfrage nach und der Umsatz von Lebensmitteln erhöht. Gleichzeitig ist auch die Nutzung kontaktloser Zahlung und von Online-Lebensmitteln mit Lieferung und Abholung gestiegen. Werbetreibende sollten überlegen, wie ihre Werbestrategien neues Verbraucherverhalten ansprechen, um die Verkäufe zu steigern, obwohl die Verbraucher weniger Zeit damit verbringen, sich im Geschäft mit ihren Produkten auseinanderzusetzen.

So erreichen Marken Zielgruppen mit einer Amazon Ads-Lebensmittelmarketing-Strategie

Werbetipps für Lebensmittel

Gewinnen Sie Kunden mit Omnichannel-Werbelösungen

Einer von fünf Amazon-Online-Lebensmittelkäufern kann über werbefähige Streaming-Dienste erreicht werden.7 Durch die Verwendung von Streaming-TV-Anzeigen mit Amazon können Sie Einkaufs-, Lebensmittel- und Lifestyle-Zielgruppen ansprechen.

Erreichen Sie Kunden beim Einkaufen

Amazon-Online-Lebensmittelkäufer kaufen doppelt so häufig mehrmals pro Woche Lebensmittel ein wie Käufer, die direkt im Geschäft enkaufen.8 Marken haben die Möglichkeit, mit diesen Käufern bei ihrem Online-Einkaufsvorgang an mehreren Berührungspunkten in Kontakt zu treten. Und mit Amazon Landing Pages können Marken den Zielgruppen helfen, neue Produkte zu entdecken.

Helfen Sie Kunden, Ihre Marke zu finden

Etwa 29 % der Kunden haben eine explorativen Denkweise oder 27 % stöbern, wenn sie auf Amazon Lebensmittel einkaufen.9 Amazon Ads kann Ihrer Marke dabei helfen, eine Werbestrategie zu entwickeln, die darauf ausgerichtet ist, Lebensmittelangebote an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Mit Amazon DSP können Marken Zielgruppen auf und außerhalb von Amazon erreichen und ihnen ihre Top-Produkte vorstellen. Über Amazon-Audio-Anzeigen können Marken auch in bildschirmfreien Momenten mit Zielgruppen in Kontakt treten.

  • Quellen:

    1 Grocery’s New Reality (Die neue Realität des Lebensmitteleinzelhandels): Die dauerhaften Auswirkungen der Pandemie auf das Einkaufsverhalten bei Lebensmitteln in den USA, Mercatus in Zusammenarbeit mit Incisiv, 2020
    2 Zielgruppenstudie zum Lebensmitteleinkauf, Kantar und Amazon Ads, Dezember 2020
    3 Salesforce, Status des vernetzten Verbrauchers, 2020 USA
    4 Supermarket News, US-Lebensmittelkäufer kehren mit zunehmenden COVID-19-Impfungen in die Geschäfte zurück, 2021
    5 US Supermarket News, US-Lebensmittelkäufer kehren mit zunehmenden COVID-19-Impfungen in die Geschäfte zurück, 2021
    6 USA – Lebensmittelstudie von Kantar und Amazon Advertising, 2020, USA
    7 Zielgruppenstudie zum Lebensmitteleinkauf, Kantar und Amazon Ads, Dezember 2020
    8, 9 Zielgruppenstudie zum Lebensmitteleinkauf, Kantar und Amazon Ads, Dezember 2020