6 Möglichkeiten, wie virtuelle Produktplatzierung (Beta) Werbetreibenden helfen kann, ihre Marke auszubauen

1. September 2022 | Von Andrew Cole, Produktmarketing-Manager

Beispiel für virtuelle Produktplatzierung

Ich erinnere mich noch daran, als ich ein Kind war und Pizza Hut seine berühmte Pizza mit gefüllter Kruste vorstellte. Ich dachte mir A) das ist großartig und B) es wird Jahre dauern, bis sie einen anderen Weg finden, diese ganze Pizzasache noch besser zu machen. Dank der jüngsten Fortschritte in der Werbetechnologie geht es mir heute genauso bei der Produktplatzierung in Film und Fernsehen.

Pause. Auszeit... Hat meine Anekdote aufgrund der Markenreferenz Pizza Hut überzeugender gewirkt? Wenn ja, liegt das daran, dass Studien gezeigt haben, dass 77 % der Verbraucher Artikel aufgrund des Markennamens kaufen.1 Und die selbstverständliche Platzierung von Produkten innerhalb von Inhalten kann für Marken eine überzeugende Möglichkeit sein, auf authentische und unauffällige Weise mit Kunden in Kontakt zu treten.

Da Werbetreibende ihre Zielgruppe vergrößern und ihre Marken auf neue Weise auf Premium-Inhalte ausrichten möchten, bietet Amazon Ads jetzt in der Beta-Phase eine technologiegetriebene Form der Produktintegration – virtuelle Produktplatzierung – an. Es ist eine schlüsselfertige, skalierbare Möglichkeit für Marken, die Bekanntheit von Inhalten über teilnehmende Streaming-Titel auf Prime Video und Amazon Freevee zu sichern.

Die Produktplatzierung findet natürlich seit mindestens einem Jahrhundert in der populären Unterhaltung statt. Jules Verne nannte bereits 1872 in In 80 Tagen um die Welt echte Transportunternehmen. Wings, der erste Film, der den Oscar für den besten Film gewann, zeigte mehrere Szenen mit Hershey‘s Schokolade. Und es ist schwer vorstellbar, wie Elliott Kontakt zu E.T. aufgenommen hätte, wenn es nicht einige strategisch platzierte Reese's Pieces gegeben hätte.

Die Momente, in denen Marken ihre gewünschte Zielgruppe auf natürliche Weise durch Shows und Geschichten erreichen, die die Zuschauer genießen, können mächtig sein. Es ist auch ein Trend, der derzeit einen Boom in der Werbebranche erlebt.

Im Jahr 2021 erhöhten 34 % der US-Werbetreibenden ihre Investitionen in Markeninhalte (einschließlich markenfinanzierter Serien, Integration innerhalb des Programms, benutzerdefinierte Co-Branding-Social-Media-Inhalte usw.) gegenüber dem Vorjahr mit einer durchschnittlichen inkrementellen Investition von 23 %. 2 Darüber hinaus geben zwei von drei Video-Werbetreibenden an, bei ihren Marketingaktivitäten Branding innerhalb des Programms zu verwenden, wobei 47% ihre Marken in werbefinanzierten Inhalten und 35 % in werbefreien Inhalten platzieren.3

Virtuelle Produktplatzierung ist eine neue Technologie, die ein digital gerendertes Produkt, eine Reklamefläche oder ein Logo nach dem Filmen in einen Film oder eine Fernsehserie einfügt. Wir arbeiten eng mit unseren Content-Erstellern zusammen, um Platzierungsorte und verfügbare Produktkategorien für jeden teilnehmenden Titel zu ermitteln. Alle Entscheidungen für jeden Film oder jede Serie werden in Übereinstimmung mit der künstlerischen Vision getroffen, mit dem gemeinsamen Ziel, dass Platzierungen die Geschichte oder das Vergnügen des Zuschauers nicht beeinträchtigen.

Für diejenigen, die mehr über diese neue Methode erfahren möchten, mit der Marken beim Streaming von Inhalten Einfluss nehmen können, gibt es hier sechs Möglichkeiten, wie virtuelle Produktplatzierung den Unterschied ausmachen kann.

1. Eine einfachere, flexible Lösung zur Produktplatzierung

37 % der Werbetreibenden geben an, dass sie 2021 im Vergleich zum Vorjahr einen größeren Teil ihres Budgets speziell für die Integration innerhalb des Programms ausgegeben haben und 40 % planten, diese Investition im Jahr 2022 zu erhöhen.3 Dieser Fokus auf Markeninhalte dürfte seine Aufwärtsdynamik fortsetzen, da virtuelle Integrationen die Produktplatzierung einfacher und flexibler gestalten.

37% Ausgaben

Werbetreibende geben 2021 mehr für die Integration innerhalb des Programms aus als 2020

40 % Integration innerhalb des Programms

Werbetreibende, die ihr Budget für die Integration innerhalb des Programms im Jahr 2022 erhöhen wollen

Für gewöhnlich müssen Entscheidungen zur Produktplatzierung Monate oder sogar Jahre vor der Premiere eines Films oder einer Fernsehserie getroffen werden, besonders dann, wenn es keine Möglichkeit gibt, sie zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern. Die virtuelle Produktplatzierung optimiert den Prozess, indem Marken nach Abschluss der Produktion in Inhalte eingefügt werden.

Vorbei sind die Zeiten, in denen physische Produkte bereitgestellt, die Logistik für deren Einrichtung verwaltet und alle Aspekte der Integration überwacht wurden. Werbetreibende profitieren davon, dass sie die Möglichkeit haben, genau zu sehen und zu bestimmen, wie ihre Marke dargestellt wird, bevor sie live gehen. Content-Creators profitieren davon, weil sie sich in der Produktion auf das konzentrieren können, was sie am besten können – großartige Geschichten zu erzählen.

Die virtuelle Produktplatzierung von Amazon Ads ermöglicht es Werbetreibenden, innerhalb einer Kampagne ihre Marke in bestehende Fanfavoriten und erwartete bevorstehende Veröffentlichungen auf Prime Video und Freevee einzufügen.

2. Eine strategische Ergänzung zu traditionellen Video-Anzeigen

Da die Investitionen in alle Video-Anzeigenformate weiter steigen – von 76 Milliarden US-Dollar in den USA in diesem Jahr auf prognostizierte 125 Milliarden US-Dollar im Jahr 20264 – Umfragen haben gezeigt, dass Vermarkter offen gegenüber Produktplatzierung sind, die ihre Standardkampagnen ergänzen können.

125 Milliarden US-Dollar
voraussichtliche Ausgaben für US-Videoanzeigen bis 2026

Auf die Frage, welche Marketingmöglichkeiten für vernetzte TV-Inhalte sie in den nächsten 12 Monaten für ihre Bedürfnisse am relevantesten halten, gaben 37 % der Werbetreibenden die Produktplatzierung in Videoinhalten an, wobei der Spitzenplatz durch das Sponsoring eines Premium-Programms auf Titelebene belegt wurde.2

Die virtuelle Produktplatzierung ist eine strategische Ergänzung zu einer ganzheitlichen Video-Anzeigekampagne, die es Werbetreibenden ermöglicht, auf ihrem Weg zu optimieren. Vermarkter können eine Integration durchführen, eine Bestandsaufnahme ihres Erfolgs im Rahmen ihrer Gesamtstrategie vornehmen und ihre Kampagne und zukünftigen Platzierungen entsprechend kalibrieren.

Führen Sie mit Amazon Ads eine 360°-Videokampagne durch, die Streaming-TV-Anzeigen, virtuelle Produktplatzierung und gesponserte Premium-Shows auf Freevee umfasst.

3. Eine Gelegenheit, in Premium-Streaming-Inhalten zu erscheinen

Werbetreibende möchten Zugang zu Premium-Inhalten haben, die ihrer Marke die Möglichkeit geben, sich an wichtigen kulturellen Momenten auszurichten. Auf die Frage nach den wichtigsten Vorteilen der Teilnahme an Markeninhalten gaben 61 % der Vermarkter an, dass sie in der Lage sind, eine tiefere Interaktion mit ihrer Zielgruppe zu fördern und 45 % gaben an, dass dies eine Marke humanisiert.2

Die wichtigsten Vorteile von Markeninhalten für Werbetreibende

61 % gaben an, dass eine tiefere Verbindung gefördert wird

Die Fähigkeit, eine tiefere Verbindung mit der Zielgruppe zu fördern

45 % gaben, dass es eine Marke humanisiert

Die Fähigkeit, eine Marke zu humanisieren

Bei einer erfolgreichen Produktplatzierung geht es darum, eine gewünschte Zielgruppe im Rahmen eines Programms zu erreichen, während sie vollständig in die Handlung ihrer Lieblingscharaktere und -geschichten eintauchen. Die virtuelle Produktplatzierung ermöglicht dieses tiefere Engagement und die Humanisierung über mehrere Streaming-Titel und Platzierungsmöglichkeiten hinweg auf einmal und gibt Marken die Möglichkeit, in großem Unfang in binge-würdigen Streaming-Favoriten aufzutreten.

Und bei Amazon Ads befindet sich unsere virtuelle Produktplatzierungslösung (Beta) unter einem Dach. Wir entwickeln und verwalten die proprietäre Technologie, die jede Platzierung ermöglicht, und wir stellen die Content-Pipeline über unsere Content-Creator in den preisgekrönten Amazon Studios zur Verfügung.

Sie haben die Möglichkeit, in mehr als 20 der beliebtesten Streaming-Titel von Prime Video und Freevee mit virtueller Produktplatzierung zu erscheinen, darunter Making the Cut, Reacher, Jack Ryan von Tom Clancy, das Bosch-Franchise und Leverage: Redemption – weitere werden in den kommenden Monaten hinzugefügt.

4. Eine wohlhabende, gebildete Zielgruppe, die zum Kauf bereit ist

Wenn es um die Produktplatzierung geht, bestätigt die Mehrheit der Zielgruppen, dass dies zu Kaufaktivitäten führt. 63 % der Zuschauer geben an, dass sie den Drang verspüren, ein Produkt zu kaufen, wenn sie es in einer Fernsehsendung sehen, darunter junge Erwachsen (18+), die die Spitze anführen: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Generation Z und die Millennials diese Meinung teilen, ist jeweils zu 20 % bzw. 8% höher als beim durchschnittlichen Zuschauer.5

Um Werbetreibenden zu helfen, die Zusammensetzung unserer einzigartigen Zielgruppe besser zu verstehen, hat Amazon Ads in diesem Jahr mit Nielsen zusammengearbeitet, um einige wichtige demografische Informationen für eine frühe virtuelle Produktplatzierungskampagne für mehrere Titel zu verstehen, einschließlich Bosch, Reacher, Goliath und The Tomorrow War. Nielsen verwendete seine Lösung SVOD Content Ratings, die abonnementbasierte Inhalte überwacht, die auf Fernsehbildschirmen gezeigt werden und selbst gemeldete Informationen von Teilnehmern des Nielsen People Meter einbezieht.

+45 %

Wahrscheinlichkeit, dass Haushalte der VPP-Testzielgruppe im Vergleich zu allgemeinen Verbrauchern mehr als 200.000 US-Dollar pro Jahr verdienen

+25 %

Wahrscheinlichkeit, dass Haushalte der VPP-Testzielgruppe im Vergleich zu allgemeinen Verbrauchern mehr als 4 Jahre die Universiät besucht haben

+54 %

Wahrscheinlichkeit, dass Haushalte der VPP-Testzielgruppe zwei oder mehr Mitglieder im Vergleich zu allgemeinen Verbrauchern haben

Den Ergebnissen zufolge, erreichte die Kampagne eine Zielgruppe mit höherer Einkommensspanne, das mit 45 % höherer Wahrscheinlichkeit über 200.000 US-Dollar pro Jahr verdient, ein gebildetes Publikum, das mit 25 % höherer Wahrscheinlichkeit mehr als 4 Jahre die Universität besucht hat, und ein Publikum mit einer um 54 % höheren Wahrscheinlichkeit, in einem Haushalt mit zwei oder mehr Personen zu wohnen, im Vergleich zu allgemeinen Fernsehzuschauern.6

Präsentieren Sie Ihre Marke einer wohlhabenden, gebildeten Zielgruppe in Momenten, die zum Kauf anregen, wenn Sie die virtuelle Produktplatzierung mit Amazon Ads aktivieren.

5. Ein angenehmes Erlebnis, auf das die Zuschauer achten

In der heutigen Ökonomie der geteilten Aufmerksamkeit schätzen Werbetreibende Lösungen, die dazu beitragen können, dass ihre Botschaft sich deutlich von anderen abhebt, um mit Verbrauchern in Kontakt zu treten. 42 % der Werbetreibenden geben an, dass einer der Hauptvorteile der Teilnahme an Inhalten, die Marken einbeziehen, darin besteht, dass sie ihnen helfen, sich abzuheben oder das Durcheinander zu überwinden.2

Virtuelle Produktplatzierung zeigt Marken in Umgebungen, in denen die Zielgruppe angesiedelt ist und der sie Aufmerksamkeit schenkt. Laut einer Umfrage eines Drittanbieters, die von Kantar in Zusammenarbeit mit Amazon Ads durchgeführt wurde, geschieht dies auf eine Weise, die die Freude des Betrachters an seinem Lieblingsprogramm bewahrt.

99 %

Zuschauer in der Testzielgruppe, die selbst über ein neutrales oder positives Erlebnis mit Sendungen, die virtuelle Platzierungen enthalten, berichtet haben.

21 %

Zuschauer in der Testzielgruppe, die selbst darüber berichteten, dass sie durch virtuelle Platzierungen die Show viel mehr genossen haben.

Amazon Ads arbeitete in einer Reihe von Studien mit Kantar zusammen, um die Auswirkungen mehrerer Betakampagnen zur virtuellen Produktplatzierung auf die Zielgruppen zu messen. 99 % der Zuschauer, die an den Studien teilnahmen, berichteten selbst von einem neutralen oder positiven Erlebnis während der Shows, die Platzierungen enthielten. 21 % der Befragten gaben an, dass sie die Show durch die Platzierungen viel mehr genießen konnten.7

Mit der virtuellen Produktplatzierung können Werbetreibende den Lärm reduzieren, um die angestrebte Zielgruppe mit Integrationen, die häufig besucht werden und von den Zuschauern genossen werden zu erreichen.

6. Ein effektiver Treiber für Markenbekanntheit und Kaufabsicht

Produktplatzierungen helfen Werbetreibenden effektiv dabei, wichtige Markenstatistiken zu verbessern. Zu den am häufigsten gemessenen Indikatoren gehören Produkterinnerung (wie gut sich Zuschauer an eine Marke erinnern, nachdem sie eine Platzierung gesehen haben), Markenbevorzugung (allgemeine Meinung eines Verbrauchers über eine Marke) und Kaufabsicht (wie wahrscheinlich es ist, dass sie die vorgestellte Marke kaufen).

In unseren frühen Tests zur virtuellen Produktplatzierung zeigten Zuschauer, die in den unten aufgeführten Kampagnen virtuellen Platzierungen ausgesetzt waren, eine höhere Produkterinnerung und eine verbesserte Meinung zu dem enthaltenen Produkt.

Fallbeispiel: Bubly in Making the Cut

Vor VPP
Nach VPP

Bubly nutzte die virtuelle Produktplatzierung, um sein Produkt in 3 Folgen von Making the Cut auf Prime Video zu präsentieren. Laut einer von Kantar durchgeführten Studie zur Markenaufwertung nach der Kampagne haben die Platzierungen effektiv dazu beigetragen, die unterstützte Produkterinnerung, die Markenbevorzugung und die Kaufabsicht für die Mineralwasser-Marke zu fördern.

  • Beobachteter Anstieg der unterstützten Produkterinnerung um +18,1 %, 6,2-fach gegenüber den von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 8
  • Beobachteter Anstieg der Markenbevorzugung um +6,8%, 3,2-fach gegenüber von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 8
  • Beobachteter Anstieg der Kaufabsicht um +16,5 %, 9,2-fach gegenüber von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 8

Fallbeispiel: M&Ms in Bosch und Making the Cut

Vor VPP
Nach VPP

M&Ms führten in 5 Folgen von Bosch und Making the Cut auf Prime Video eine virtuelle Produktplatzierungskampagne durch, in der die Verpackung ihres beliebten Fudge Brownie-Geschmacks vorgestellt wurde. Eine von Kantar durchgeführte Studie zur Markenaufwertung ergab, dass die Platzierungen sowohl die Bevorzugung als auch die Kaufabsicht wirksam fördern.

  • Beobachteter Anstieg der Markenbevorzugung um +6,9 %, 3,3-mal gegenüber der von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 9
  • Beobachteter Anstieg der Kaufabsicht um +14,7 %, 8,2-fach gegenüber der von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 9

Fallbeispiel: Coffee Mate in Leverage: Redemption

Vor VPP
Nach VPP

Coffee Mate nahm an der virtuellen Produktplatzierung mit einer Kampagne teil, die die Marken-Kaffeesahne in 3 Folgen von Leverage zeigte: Redemption bei Freevee. Laut einer von Kantar durchgeführten Studie zur Markenaufwertung nach der Kampagne, verbesserte die Aktivierung zusätzlich zu ihrer Kaufwahrscheinlichkeit die Erinnerung der exponierten Zuschauer an und die allgemeine Meinung zum Produkt.

  • Beobachteter Anstieg der unterstützten Produkterinnerung um +17,1 %, 5,9-fach gegenüber der von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 10
  • Beobachteter Anstieg der Markenbevorzugung um +13 %, 6,2-fach gegenüber der von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 10
  • Beobachtete einen Anstieg der Kaufabsicht um +11,9 %, 6,6-fache gegenüber der von Kantar gemessenen digitalen CPG-Kampagnen 10

Die Möglichkeiten der virtuellen Produktplatzierung von Amazon Ads gehen mit einer Studie zur Markenaufwertung nach einer Kampagne einher, die von einem führenden externen Research-Anbieter durchgeführt wurde, um die Wirkung der Kampagne zu erfassen

Schlussfolgerung

In einer Welt, die immer mehr Möglichkeiten bietet, die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich zu ziehen, bietet die virtuelle Produktplatzierung Marken eine neue Möglichkeit, Zuschauer durch Streaming-TV-Inhalte zu erreichen, die die Zeilgruppe liebt. Es ist eine überzeugende Chance für Werbetreibende, ihre Marken auszubauen.

Und da in den kommenden Monaten mehr Sendungen, zusätzliche Platzierungen und Funktionen für tiefere Einblicke in die virtuelle Produktplatzierung integriert werden, freut sich Amazon Ads, dieses aufregende neue Kapitel der Streaming-TV-Werbung in Zusammenarbeit mit unseren Werbekunden und Content-Creators.

Um zu erfahren, wie Ihre Marke neue Zielgruppen erreichen und mit der virtuellen Produktplatzierung Wirkung erzielen kann, wenden Sie sich heute an Ihren Amazon Ads-Account Executive.

1 „The Power of Branding in 2021“, Forbes, USA, 2021
2 Advertiser Perceptions, Branded Content and Influencer Marketing Report, USA, 2021
3Advertiser Perceptions, Video Advertising Convergence Report, USA, 2021
4 eMarketer, USA, März 2022
5 Magna & Amazon Ads, The Converging Worlds of Content and Commerce, USA, 2022
6 Nielsen Brand Reach Study, USA, 2022. Diese Studie wurde unter Verwendung von Nielsen SVOD Content Ratings, eines syndizierten, unabhängigen Berichts abonnementbasierter Inhalte, die über Fernseher gestreamt werden und Nielsen People Meter, einem Opt-in-Gremium von Mitgliedern, die ihre Anwesenheit beim Fernsehen registrieren, durchgeführt, um die Zusammensetzung der Zuschauerzielgruppe zu verstehen.
7 Kantar Brand Lift Studie, USA, 2022
8 Kantar Brand Lift Study, USA, 2021-2022; Kontrolle = 200, exponiert = 201; Kantar 2021 CPG All Digital Benchmark*
9 Kantar Brand Lift Study, USA, 2021; Kontrolle = 139, exponiert = 181; Kantar 2021 CPG All Digital Benchmark*
10 Kantar Brand Lift Study, USA, 2022; Kontrolle = 201, exponiert = 200; Kantar 2021 CPG All Digital Benchmark*

*Alle Ergebnisse zur Markenaufertung stellen einen signifikanten Anstieg von 90 % dar.