Sponsored Display für Unternehmen, die nicht im Amazon Store verkaufen (Beta)*

* Nur in den USA verfügbar

Frau hält einen blauen Regenschirm und ein Telefon

Gewinnen Sie neue Kunden mit benutzerfreundlichen Display-Anzeigen.

Nutzen Sie das Potenzial von Amazon Ads, um Ihr Geschäft auszubauen

Ihr Unternehmen verdient es, entdeckt zu werden. Und jetzt können Unternehmen, die Ihre Produkte und Dienstleistungen nicht im Amazon Store verkaufen, Sponsored Display nutzen, um Zielgruppen in relevanten Kontexten zu entdecken, zu erreichen und anzusprechen.

Mann und Frauen tragen Kopfhörer und tanzen

Dazu gehören Unternehmen in Branchen wie:

  • Reisen und Gastgewerbe
  • Medien und Unterhaltung
  • Dienstleistungen für Verbraucher
  • Automobil
  • Haus- und Gebäudedienstleistungen
  • Bildungswesen

Mithilfe von Display-Werbung, die einfach zu erstellen und zu verwalten ist, können Sie neue Kunden während des Kauf- und Unterhaltungsvorgangs mit einem beliebigen Budget ansprechen. So verwenden Sie Sponsored Display für Unternehmen, die nicht im Amazon Store vertreten sind.

Wie funktioniert Sponsored Display?

Frau am Laptop
Erfahren Sie, wie Ihnen Sponsored Display beim Ausbau Ihres Unternehmens helfen kann.

Sorgen Sie mit Sponsored Display dafür, dass Kunden Ihr Unternehmen entdecken

Sponsored Display ist eine Self-Service-Display-Werbelösung, die dazu beiträgt, dass Sie Kunden genau dort erreichen können, wo sie ihre Zeit verbringen, nämlich im Amazon Store sowie in Tausenden von Apps und Websites. Aktivieren Sie unsere exklusiven Zielgruppen, die auf Grundlage von Einkaufs- und Streaming-Signalen erstellt wurden, um dazu beizutragen, dass Ihr Unternehmen neue potenzielle Kunden erreicht.

Wenn Sie in der Vergangenheit Display-Werbung in Erwägung gezogen haben, aber nicht genug Zeit, Investitionen oder Ressourcen für den Beginn hatten, empfehlen wir Ihnen Sponsored Display als einfache, benutzerfreundliche Option ohne Mindestbudget.

Die Anpassungsfunktionen von Sponsored Display helfen Ihnen dabei, Ihre Geschichte zu erzählen und die Kampagnenergebnisse zu steigern. Sie können Ihren Anzeigen ferner mit benutzerdefinierten Designelementen eine individuelle Note verleihen. Sie benötigen lediglich ein Bild, eine Überschrift und Ihr Logo, um zu beginnen. Wir übernehmen die schwierigen Aufgaben für Sie und erstellen Anzeigen, die für eine Vielzahl von Platzierungen, Größen und Geräten optimiert sind.

Mann mit Katze

Vorteile von Sponsored Display

1. Erreichen Sie neue Kunden

Nutzen Sie exklusive Amazon Ads-Insights aus Einkaufs- und Streaming-Signalen, die Ihnen helfen, die richtigen Kunden mit Ihrem Unternehmen zu verbinden. Sie können Kunden dort erreichen, wo sie Zeit verbringen, unter anderem im Amazon Store, auf Twitch, IMDb sowie in Tausenden von Apps und Websites.

2. Maximieren Sie die Wirkung mit minimalem Aufwand

Erstellen Sie in wenigen Minuten eine Kampagne, um Ihr Unternehmen mit automatisch generierten oder benutzerdefinierten Werbemitteln inklusiver zu gestalten. Das ist ein Kinderspiel, selbst wenn Sie noch nie zuvor Werbung geschaltet haben.

3. Unterstützen Sie Ihre Geschäftsziele

Messen und erreichen Sie Ihre Geschäftsziele. Sie können wählen, ob Sie Ihre Kampagnen im Hinblick auf die Reichweite oder die Seitenbesuche optimieren möchten.

4. Geben Sie nur den Betrag aus, den Sie sich leisten können

Es gibt keine Vorgaben für Mindestausgaben. Sie können daher ein Budget festlegen, das für Ihr Unternehmen passend ist, und auswählen, wie die Anzeigen abgerechnet werden – entweder als Kosten pro Klick (CPC) oder als Kosten pro tausend sichtbare Impressions (vCPM).

5. Begeistern Sie Ihre Zielgruppen aus den richtigen Gründen

Verleihen Sie Ihrem Unternehmen einen wertvollen Bekanntheitsgrad mit einprägsamen Anzeigen, die Kunden nach einem Klick direkt auf Ihre Website weiterleiten.

Sponsored Display-Kampagnen erstellen

Mann am Laptop
Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einstieg oder zur Optimierung von Kampagnen.

Wenn Sie neu sind bei Amazon Ads und nicht im Amazon Store verkaufen, registrieren Sie sich hier. Wählen Sie unter „Gesponserte Anzeigen“ die Option „USA“ als Land aus. Wählen Sie dann „Produkte und Dienstleistungen, die nicht auf Amazon verkauft werden“, um mit der Kontoregistrierung fortzufahren.

Wenn Sie bereits über ein Werbekonto verfügen, melden Sie sich an und wählen Sie den Kampagnentyp „Sponsored Display“ aus. Anschließend können Sie Ihre Kampagne mithilfe der folgenden Schritte schnell und effizient einrichten.

Verstärker

Legen Sie Ihr Kampagnenziel fest

Bevor Sie eine Kampagne erstellen, ist es wichtig zu wissen, welches Geschäftsziel Sie mithilfe von Werbung erreichen möchten. Wenn Sie Ihr Ziel im Voraus definieren, hilft dies Ihnen dabei, Ihre Kampagnen-Ergebnisse später besser messen und analysieren zu können.

Überlegen Sie, ob Sie Folgendes erreichen wollen:

  • Bewusstsein steigern: Optimieren Sie Ihre Kampagne im Hinblick auf Reichweite
  • Steigerung der Consideration: Optimieren Sie Ihre Kampagne im Hinblick auf Seitenbesuche
Stöbern

Eine Kampagne erstellen

Sind Sie bereit, eine Sponsored Display-Kampagne zu erstellen? Melden Sie sich bei Ihrem Konto an und klicken Sie auf die Schaltfläche „Kampagne erstellen“. Wählen Sie „Sponsored Display“ und richten Sie Ihre Kampagne ein.

Technologie

Kampagneneinstellungen auswählen

1. Kampagnenname

Geben Sie Ihrer Kampagne eine eindeutige Bezeichnung, die dazu beiträgt, dass Sie sie später leicht identifizieren können. Wenn Sie beispielsweise Amazon-Zielgruppen-Targeting verwenden möchten, um Eintrittskarten für ein Musikfestival zu bewerben, wäre eine mögliche Bezeichnung für Ihre Kampagne „Sponsored Display | Amazon-Zielgruppen | Musikfans | [Name der Veranstaltung]“.

2. Start- und Enddatum

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kampagne ohne ein Enddatum auszuführen, es sei denn, Sie verwenden Sponsored Display, um ein zeitlich begrenztes Angebot zu bewerben. So wird dazu beigetragen, dass Kunden Ihr Unternehmen das ganze Jahr über entdecken. Sie können eine Kampagne jederzeit anhalten oder neu starten. Denken Sie daran, Ihre Kampagnenergebnisse mindestens alle zwei Wochen zu überprüfen. Viele Werbetreibende finden eine Erinnerung im Kalender nützlich, um ihre Kampagnen zu überprüfen.

3. Budget

Legen Sie ein Tagesbudget fest, das hoch genug ist, damit Ihre Werbeanzeige den ganzen Tag über geschaltet wird. Wie viel Sie genau investieren sollten, hängt von Ihren Werbebudgets und Ihren Benchmarks ab. Wenn Sie noch nicht wissen, wie viel Sie für die erste Kampagne bereitstellen sollen, legen Sie testweise einen Betrag fest, mit dem Sie zufrieden sind. Beobachten Sie dann die Kampagne, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie viel Sie ausgeben müssen, um Ihre Ziele zu erreichen. Bei Bedarf können Sie Ihr Budget jederzeit anpassen.

4. Erstellen Sie eine Anzeigengruppe

Mit Anzeigengruppen können Anzeigen innerhalb einer Kampagne organisiert und verwaltet werden. Sie können Anzeigengruppen verwende, um Ihre Anzeigen beispielsweise nach Themen oder Zielgruppen-Strategien zu gruppieren. Jede Kampagne kann eine oder mehrere Anzeigengruppen enthalten. Die erste Anzeigengruppe wird erstellt, wenn Sie eine Kampagne starten. Sie können der Kampagne nach dem Speichern weitere Anzeigengruppen hinzufügen.

Benutzerinteraktion

Wählen Sie Ihre Strategie zur Gebotsoptimierung aus

Um Ihnen zusätzliche Flexibilität und Kontrolle zu bieten, stehen Ihnen im Rahmen der Sponsored Display-Ziele Reichweite und Seitenbesuche zwei Strategien zur Gebotsoptimierung zur Verfügung. Die von Ihnen gewählte Optimierungsstrategie unterstützt Sie dabei, Ihre Gebote anhand bestimmter Kampagnenmetriken zu optimieren, und bestimmt auch, wie Ihre Anzeigen abgerechnet werden.

GebotsoptimierungKostenart
ReichweiteKosten pro 1 000 sichtbaren Impressions (vCPM)
SeitenbesucheKosten pro Klick (CPC)

Legen Sie Ihr Gebot anhand des maximalen Betrags fest, den Sie bereit sind zu zahlen, wenn Käufer auf Ihre Werbeanzeige klicken oder sie ansehen. Beginnen Sie mit dem Standardgebot von 1 USD für CPC-Kampagnen oder dem Standardgebot von 5 USD für vCPM-Kampagnen und passen Sie es auf der Grundlage der Ergebnisse an.1

Weitere Informationen zu Gebotsoptimierungen und Kostenarten finden Sie in Kapitel 3.

Lifestyle

Targeting-Taktik auswählen

Es gibt drei Möglichkeiten, die richtigen Kunden für Ihr Unternehmen zu finden:

1. Aufrufe

Aufrufe tragen dazu bei, dass Sie Kunden anhand der Inhalte erreichen, für die sie sich im Amazon Store interessieren, z. B. Kunden, die sich relevante Produktseiten einer ausgewählten Kategorie angesehen haben.

2. Käufe

Käufe tragen dazu bei, dass Sie Kunden finden, die bereits Produkte aus einer Kategorie gekauft haben, die für Ihr Unternehmen relevant ist.

3. Amazon-Zielgruppen

Mit Amazon-Zielgruppen können Sie aus vier vorgefertigten Kundensegmenten wählen, darunter Lebensereignisse, In-Market, Lifestyle und Interessen, um Ihre Zielgruppe zu identifizieren. Wir empfehlen, Begriffe auszuwählen, mit denen Sie Ihre Stammkunden beschreiben würden, z. B. „Autoliebhaber“ oder „Feinschmecker“.

Sie können auch die Standorte auswählen, für die Sie die Anzeigenauslieferung optimieren möchten. Wählen Sie eine Kombination aus Postleitzahlen, Städten, ausgewiesenen Marktgebieten (DMAs) und Bundesstaaten aus, je nachdem, wo sich Ihr Unternehmen befindet oder in welchen Gebieten Sie tätig sind.

In Kapitel 4 erfahren Sie mehr über Targeting.

Desktop anzeigen

Schließen Sie die Kampagne ab und starten Sie sie

Dazu gehört, dass Sie Ihrer Werbeanzeige einen Namen geben, eine Landing Page auf Ihrer Website auswählen und Ihre Werbemittel hinzufügen. Sie benötigen ein Markenlogo, eine benutzerdefinierte Überschrift und ein benutzerdefiniertes Bild. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Leitfaden im Abschnitt Platzierungen und Anzeigendesigns.

Starten Sie als Nächstes Ihre Kampagne.

OTT

Lernen Sie Gebotsoptimierungen und Kostentarten kennen

Frau am Telefon
Erfahren Sie, wie Sie Ihr gewünschtes Kampagnenziel erreichen und wie Ihre Anzeigen abgerechnet werden.

Wählen Sie Ihre Strategie zur Gebotsoptimierung aus

Wählen Sie unter zwei Gebotsoptimierungen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Gebote im Hinblick auf das gewählte Kampagnenziel zu optimieren, unabhängig davon, ob es sich dabei um Reichweite oder Seitenbesuche handelt.

Optimierung zwecks Reichweite:

Wählen Sie „Optimierung zwecks Reichweite“, um die Anzahl der sichtbaren Impressions Ihrer Anzeigen zu maximieren und das Bewusstsein für Ihr Unternehmen zu steigern, indem Sie Ihre Anzeige relevanten Zielgruppen präsentieren.

Wir optimieren Ihre Gebote, damit Sie mehr sichtbare Impressions erzielen. Dies unterstützt Sie dabei, das Bewusstsein für Ihr Unternehmen zu steigern, indem Ihre Sponsored Display-Anzeigen den relevantesten Zielgruppen angezeigt werden. Dies wiederum trägt zur Maximierung Ihrer Reichweite bei und optimiert gleichzeitig die Häufigkeit, um die Interaktion nach dem Aufruf zu fördern.

Wenn Sie die Gebotsoptimierung „Optimierung zwecks Reichweite“ auswählen, erfolgt die Abrechnung auf vCPM-Basis.

Bewusstsein

Optimierung zwecks Seitenbesuchen:

Wählen Sie „Optimierung zwecks Seitenbesuchen“, um dazu beizutragen, die Klickrate (click-through rate; CTR) Ihrer Anzeigen zu maximieren und die Consideration für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu erhöhen, indem Sie Ihre Anzeigen Zielgruppen zeigen, bei denen die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass sie klicken.

Wir optimieren Ihre Gebote zwecks Seitenbesuchen und höherer Klickraten. Dies hilft Ihnen dabei, die Consideration für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu fördern, indem Sie Ihre Sponsored Display-Anzeigen Kunden präsentieren, die am wahrscheinlichsten auf Ihre Anzeige klicken und damit letztendlich auf Ihre Website oder Landing Page gelangen.

Wenn Sie die Gebotsoptimierung „Optimierung zwecks Seitenbesuchen“ auswählen, erfolgt die Abrechnung auf CPC-Basis.

Finanzwesen

Machen Sie sich mit der Kostenart Ihrer Werbeanzeige vertraut

Bei Sponsored Display gibt es keine Vorgaben für Mindestausgaben, sodass Sie ein Budget Ihrer Wahl festlegen können. Sie können je nach Ihren Geschäftsanforderungen wählen, wie Ihre Anzeigen abgerechnet werden, und Sie können diese Abrechnungsart aktualisieren, wenn Sie Änderungen bei Ihren Bedürfnissen oder Ihrem Budget feststellen. Es stehen zwei Kostenarten zur Verfügung, die Ihnen helfen, Ihre Kampagnenperformance zu optimieren:

  • CPC, was bedeutet, dass Ihnen jedes Mal Kosten entstehen, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt.
  • vCPM, was bedeutet, dass Ihnen jeweils 1 000 sichtbare Impressionen Ihrer Anzeige in Rechnung gestellt werden.

Top-Tipps, die zur Verbesserung Ihrer Sponsored Display-Kampagne beitragen

  1. Verwenden Sie eine Mischung aus Optimierungsstrategien in mehreren Kampagnen gleichzeitig, um potenzielle Kunden während des Einkaufsvorgangs anzusprechen.
  2. Verwenden Sie Berichte, um festzustellen, wie Ihre erste Kampagne im Vergleich zu Ihren Zielen abgeschnitten hat und passen Sie zukünftige Optimierungsstrategien an.
  3. Denken Sie daran, dass ein wettbewerbsfähiges Gebot dazu beitragen kann, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Anzeige geschaltet wird. Der genaue Gebotsbetrag hängt jedoch vom Ziel Ihrer Kampagne ab.
  4. Sie können Ihre Gebotsoptimierung und Ihre Kostenart nicht mehr anpassen, nachdem Sie eine Kampagne gestartet haben. Sie können stattdessen eine neue Kampagne erstellen.

Entwickeln Sie Ihr Targeting

Mann am Mobiltelefon
Ein Blick auf die Targeting-Taktiken für Sponsored Display.

Mit Amazon-Zielgruppen können Sie dazu beitragen, neue potenzielle Kunden anzusprechen

Sie können mit Amazon-Zielgruppen unsere exklusiven Kunden-Insights und Kaufsignale nutzen, die Ihnen helfen, die richtige Zielgruppe für Ihr Unternehmen zu definieren, zu erreichen und mit ihr in Kontakt zu treten. Ihnen stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung.

1. Aufrufe

Definieren und erreichen Sie Zielgruppen auf Grundlage der Inhalte, nach denen sie im Amazon Store gesucht haben, z. B. Zielgruppen, die Produkte angesehen haben, die Ihren Produkten ähnlich oder für Ihr Unternehmen relevant sind. Eine Hotelkette könnte beispielsweise Kunden erreichen, die sich zuvor Reiseführer, Koffer, Rucksäcke und Taschen und andere reisebezogene Artikel auf Amazon angesehen haben.

Smartphone

2. Käufe

Erreichen Sie Zielgruppen auf der Grundlage früherer Einkäufe im Amazon Store, z. B. Personen, die Produkte gekauft haben, die Ihren ähnlich oder für Ihre Produkte relevant sind. Sie können Kunden, die Produkte in bestimmten Kategorien im Amazon Store angesehen oder gekauft haben, auch innerhalb eines bestimmten Rückblick-Fensters erreichen. Ein lokales Yogastudio könnte beispielsweise Zielgruppen definieren und erreichen, die in den letzten 60 Tagen Yogamatten im Amazon Store gekauft haben.

In-Market-Zielgruppe

3. Amazon-Zielgruppen

Sie können Tausende von vorgefertigten Zielgruppensegmenten nutzen, die Sie dabei unterstützen, potenzielle Kunden zu erreichen. Diese Zielgruppensegmente werden mithilfe der hauseigenen Einkaufs-, Streaming- und Unterhaltungssignale von Amazon erstellt, wobei unter anderem Daten von Amazon.com, Twitch und IMDb genutzt werden.

Es stehen vier Hauptkategorien für Zielgruppen zur Auswahl: In-Market, Lifestyle, Interessen und Lebensereignisse. Sie können Zielgruppen auf ähnliche Weise auswählen, wie Sie die Stammkunden Ihres Unternehmens beschreiben würden, zum Beispiel „Yogafans“ oder „Feinschmecker“.
In-Market: Was kaufen und wonach stöbern Amazon-Kunden gerade?
Lifestyle: Was sagen die Inhalte, die sie konsumieren, und das Verhalten im Einzelhandel über sie aus?
Interesse: Was haben sie in der Vergangenheit gekauft?
Lebensereignisse: Welche wichtigen Ereignisse finden in ihrem Leben statt?

Ausschließlich auf Amazon

Die integrierte Funktionalität von Sponsored Display hilft Ihnen dabei, die Kontrolle über Ihre Kampagnen zu behalten

Da Ihre Sponsored Display-Anzeigen möglicherweise im Amazon Store sowie in Tausenden von Apps und Websites erscheinen, trägt unsere Brand Safety-Funktion dazu bei zu steuern, wo Ihre Anzeigen gesehen werden, und hilft beim Schutz Ihrer Marke. Wir haben eine Liste von Inhaltskategorien zusammengestellt, in deren Umfeld keine Werbung geschaltet werden darf, darunter Online-Glücksspiele, Tabak und Alkohol. Diese Liste wird kontinuierlich aktualisiert.

Tragen Sie mit Portfolios zur Verwaltung, Organisation und Optimierung Ihrer Kampagnen bei

Portfolios können dazu beitragen, die Verwaltung und Organisation Ihrer Sponsored Display-Kampagnen erheblich zu vereinfachen. Sie ermöglichen es Ihnen, Ihre Kampagnen mit nur wenigen Klicks in Kollektionen zu gliedern, die Ihre Geschäftsstruktur widerspiegeln.

Die Organisation Ihrer Kampagnen in Portfolios hat zwei Hauptvorteile

1. Verbesserte Budgetkontrolle

Sobald Ihre Portfolio-Ausgaben erschöpft sind, werden alle Kampagnen darin automatisch angehalten, bis Sie sie reaktivieren, indem Sie Ihr Portfolio-Budget erhöhen. Dies kann Ihnen helfen, Ihre Ausgaben zu kontrollieren und die manuelle Überwachung zu minimieren.

2. Ganzheitliche Kampagnenberichte

Sobald Sie ein Portfolio erstellt haben, können Sie die konsolidierten Portfolioberichte in Ihrer Werbekonsole freischalten. Sie können sich ein vollständiges Bild Ihrer gesamten Sponsored Display-Kampagnenperformance machen, sodass Sie mehr Zeit haben, Kampagnen basierend auf Faktoren wie allgemeinen Trends zu analysieren, zu identifizieren und zu optimieren.

Platzierungen und Anzeigendesigns

Frau am Mobiltelefon
Sehen Sie sich an, wie Sponsored Display-Anzeigen aussehen und wo sie geschaltet werden können.

Bei Sponsored Display ist Ihr Werbemittel anpassbar, es wird automatisch generiert und zur Verbesserung der Performance optimiert. Hier erfahren Sie, wo Ihre Anzeigen erscheinen können und wie sie aussehen würden.

Platzierungen: Wo Ihre Werbeanzeigen erscheinen können

Sie können dazu beitragen, die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu gewinnen, indem Sie sie dort abholen, wo sie sind, nämlich auf Websites, die sie kennen und denen sie vertrauen. Ihre Sponsored Display-Anzeigen können im Amazon Store und anderswo erscheinen, und zwar auf Websites, die das Eigentum von Amazon sind und von Amazon betrieben werden. Dazu zählen Amazon.com, Twitch, IMDb und Tausende von Websites und Apps von Third-Party Publishern. Dadurch haben Sie mehr Möglichkeiten, Ihr Unternehmen bekannter zu machen.

Im Amazon StoreAndere Zielorte
Seiten mit Produktangaben und SuchergebnissenTwitch, IMDb und Third-Party-Websites und -Apps

Anpassbare Anzeigendesigns für Ihre Werbeanzeigen

Tragen Sie dazu bei, dass sich Ihre Werbeanzeigen und Ihr Unternehmen mit überzeugenden Werbemitteln von der Masse abheben. Sprechen Sie potenzielle Kunden mit anpassbaren Display-Anzeigen an, die Ihr Unternehmen vorstellen. Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie Zielgruppen mit effektiven, überzeugenden Werbemitteln erreichen.

Sie können Ihre eigenen benutzerdefinierten Lifestyle-Bilder als Werbemittel hinzufügen oder die Bibliothek von Shutterstock mit mehr als 390 Millionen hochwertigen Bildern gratis nutzen – das Bildmaterial ist direkt in der Amazon Ads-Konsole verfügbar. Mit den erweiterten Suchfunktionen, die die relevantesten Inhalte für Ihre Kampagnen entdecken, finden Sie ganz einfach das optimale Bild für Ihre Anzeige. Dies trägt zu einer besseren Performance bei und hilft Ihnen, die Zielgruppen zu begeistern.

Beispiele für Sponsored Display-Anzeigen

Beispiel Amazon

Beispiel Amazon

Beispiel Twitch

Beispiel Twitch

Beispiel IMDb

Beispiel IMDb

Beispiel „außerhalb von Amazon“

Beispiel Third-Party-Website

Individuelle Überschrift und Logo

Sie können Ihr eigenes Firmenlogo, Ihre Überschrift und Ihr benutzerdefiniertes Bild bearbeiten oder zu den Werbemitteln für Sponsored Display-Anzeigen hinzufügen. Dies unterstützt Sie dabei, die Erzählung Ihrer Unternehmensgeschichte mit Ihrer Zielgruppenstrategie zu verknüpfen.

Es ist leicht zu erkennen, ob es Probleme gibt, nachdem Sie Ihre personalisierten Anzeigen zur Moderation eingereicht haben. Abgelehnte Anzeigen führen dazu, dass der Status Ihrer Anzeigengruppe oder Kampagne auf „Nicht genehmigt“ oder „Vorübergehend ausgesetzt“ geändert wird. Sie können den Grund für die Ablehnung auf der Registerkarte „Werbemittel“ in Ihrer Kampagne überprüfen und die Anzeige erneut zur Moderation einreichen, sobald Sie alle hervorgehobenen Probleme behoben haben.

Überwachen und Optimieren von Kampagnen

Mann am Telefon
Nutzen Sie die Insights, um Ihre Kampagnen regelmäßig zu überwachen und zu verbessern.

Bewerten Sie die Anzeigen-Kampagnenperformance in Echtzeit

Sie können jederzeit auf wichtige Kampagnenmetriken Ihrer Sponsored Display-Anzeigen zugreifen. Sobald Ihre Kampagne aktiv ist, können Ihre Kampagnenberichte Ihnen dabei helfen zu messen, wie Zielgruppen auf Ihre Sponsored Display-Anzeigen angesprochen haben und ob die Anzeigen dazu beitragen, Ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Die wichtigsten Metriken, die Ihnen zur Verfügung stehen, sind:

  • Sichtbare Impressions
  • Klicks
  • CTR
  • vCPM
  • CPC

Diese Statistiken helfen Ihnen, festzustellen, ob Ihre Sponsored Display-Anzeigen dazu beitragen, die Consideration Ihres Unternehmens oder das Bewusstsein dafür zu steigern und ob Zielgruppen von Ihren Anzeigen angesprochen werden.

BewusstseinConsideration
Sichtbare Impressions, vCPMKlicks, CTR, CPC

Herunterladbare Berichte für Sponsored Display

Eine weitere Möglichkeit zu erfahren, wie Ihre Kampagnen abschneiden, ist die Nutzung von herunterladbaren Berichten. Diese können detailliertere Informationen über bestimmte Bereiche bieten, die Ihnen helfen, Insights in die Ergebnisse Ihrer Kampagnen zu gewinnen. So können Sie diese Berichte zu Ihrem Vorteil nutzen.

Insights

Zielgruppenberichte

Für alle Kampagnen, die mindestens eine Impression erhalten haben, können Sie die Performance-Metriken für die Zielgruppen überprüfen, die auf Kontoebene überprüft werden können. Anhand dieser Berichte können Sie feststellen, wie Zielgruppen im Laufe der Zeit abschneiden, und so Ihre Gebots- und Targeting-Strategien anpassen.

Wenn Sie in einem bestimmten Zielgruppensegment gute Ergebnisse feststellen, sollten Sie erwägen, die Gebote zu erhöhen und weitere Anzeigen für Produkte oder Dienstleistungen in diesem Segment zu schalten, um die Skalierung zu unterstützen. Sie könnten ferner eine parallele Kampagne für dieses Zielgruppensegment mit einer anderen Taktik erstellen.

Kampagnenberichte

Dieser Bericht liefert Ihnen Ihre Sponsored Display-Performance, die nach Kampagne aggregiert werden. Sie können Berichte planen, damit Sie nichts verpassen. Wenn Sie bei einer Kampagne eine starke Performance erzielen, sollten Sie erwägen, die Gebote zu erhöhen und Ihr Targeting auszuweiten.

3 Tipps, um dazu beizutragen, das Meiste aus Sponsored Display herauszuholen

1. Überwachen Sie Ihr Budget

Stellen Sie sicher, dass Ihre Kampagne über ein ausreichendes Budget verfügt, um alle relevanten Zielgruppen zu erreichen und den ganzen Tag über live zu bleiben. Überwachen Sie Kampagnen, die häufig das Tagesbudget überschreiten. Eventuell verpassen Sie mögliche Impressions. Ziehen Sie in Erwägung, Budgets, die häufig auslaufen, zu erhöhen, um dazu beizutragen, kontinuierlich Traffic von relevanten Zielgruppen in Richtung Ihrer Anzeigen zu lenken, insbesondere für Ihre leistungsstarken Kampagnen. Wenn Sie Ihr Tagesbudget nicht erhöhen können, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Gebote zu reduzieren oder Ihre unterdurchschnittlichen Kampagnen anzupassen, nachdem Sie Ihre herunterladbaren Berichte analysiert haben, um zu helfen, die Sichtbarkeit während des gesamten Tages aufrechtzuerhalten.

2. Gebote verwalten

Verwenden Sie Metriken von Kampagnen, um fundierte Gebotsoptimierungen vorzunehmen und mit den Kampagnenzielen abzugleichen. Die aktive Verwaltung Ihrer Gebote ist ein wichtiger Schritt und hilft Ihnen, die Ergebnisse von Kampagnen auf einer optimalen Stufe zu halten. Stellen Sie sicher, dass Sie herunterladbare Sponsored Display-Berichte verwenden, um Ihr Ergebnis zu bewerten und sie mit dem Ziel zu vergleichen, das Sie bei der Erstellung der Kampagne festgelegt haben. Ihr Gebot sollte ein Gleichgewicht bilden zwischen dem Betrag, den Sie für einen Klick bezahlen möchten, und dem gewünschten Traffic, den Sie mit Ihren Werbeanzeigen erreichen wollen.

3. Testen und Erkenntnisse gewinnen

Bei Werbung geht es darum, zu testen, was für Ihr Unternehmen funktioniert. Scheuen Sie sich also nicht, mit Ihren Kampagnenzielen zu experimentieren und diese anzupassen. Vergessen Sie bei der Überprüfung der Kampagnenergebnisse nicht, dass neben den beworbenen Dienstleistungen auch die ausgerichteten Produkte und Kategorien einen großen Einfluss auf das Ergebnis haben können. Wenn eine Kategorie unterdurchschnittlich abschneidet, reduzieren Sie nicht nur das Gebot, sondern verfeinern Sie das Targeting und fügen Sie der Kampagne engere, relevantere Ausrichtungen hinzu.

Kampagnen-Checkliste

Frau am Telefon
Ihr Schritt-für-Schritt-Leitfaden für die Einrichtung von Sponsored Display-Kampagnen.

Befolgen Sie beim Einrichten Ihrer Kampagne die folgenden einfachen Schritte:

  • Ihr Geschäftsziel definieren
  • Registrieren, um zu werben, danach anmelden in Ihrem Konto und eine neue Kampagne erstellen, indem Sie „Sponsored Display“ als Kampagnentyp auswählen
  • Ihrer Kampagne einen einfachen Namen geben und dann Ihr Start- und Enddatum hinzufügen
  • Ein Tagesbudget festlegen, das hoch genug ist, damit Ihre Werbeanzeigen den ganzen Tag über geschaltet werden
  • Strategie zur Gebotsoptimierung auswählen, je nachdem, welche Statistik für Sie im Vordergrund steht: Reichweite oder Seitenbesuche
  • Targeting-Strategie auswählen, die mit Ihren Kampagnenzielen übereinstimmt
  • Gebot auswählen, das auf dem Höchstbetrag basieren sollte, den Sie bereit sind zu zahlen, wenn Kunden auf Ihre Werbeanzeige klicken
  • Website oder Landing Page hinzufügen, zu der Kunden gelangen, wenn sie auf Ihre Werbeanzeige klicken
  • Anzeigendesign-Assets hochladen – Sie benötigen ein Markenlogo, eine benutzerdefinierte Überschrift und ein benutzerdefiniertes Bild
  • Anzeigen automatisch für verschiedene Platzierungen, Anzeigengrößen und Geräte generieren lassen
  • Starten Sie Ihre Kampagne
  • Überwachen und optimieren

Häufig gestellte Fragen

Glückliche Frau
Antworten auf die häufigsten Fragen zu Sponsored Display.

Wie funktionieren Sponsored Display-Kampagnen?

Ohne umfangreiche Ressourcen können Sie schnell eine Sponsored Display-Kampagne mit einem beliebigen Budget erstellen, selbst wenn Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen nicht im Amazon Store verkaufen. Sie müssen lediglich einige grundlegende Angaben zu Geboten, Targeting, Werbemitteln und Zielorten machen, um uns dabei zu helfen, Ihre Geschäftsziele besser zu verstehen. Ihre Anzeigen werden dann automatisch für verschiedene Platzierungen, Anzeigengrößen und Geräte optimiert. Um Ihre Kampagne noch flexibler zu gestalten, können Sie die Werbeanzeigen an Ihre sich wandelnden Geschäftsanforderungen anpassen und optimieren, einschließlich der Aktualisierung Ihrer Gebote, Ihres Targetings, Ihrer Werbemittel und Budgets.

Wo werden meine Sponsored Display-Anzeigen geschaltet?

Ihre Anzeigen können auf Grundlage der von Ihnen ausgewählten Zielgruppen an gut sichtbaren Stellen sowohl im Amazon Store als auch anderswo geschaltet werden, z. B. auf Seiten mit Produktdetails und Suchergebnissen im Amazon Store sowie auf Third-Party-Websites und -Apps.

Wie viel kostet die Nutzung von Sponsored Display?

Es gibt keine Mindestinvestitionen für Werbeanzeigen und auch keine Vorabgebühren. Sie können ein Tagesbudget festlegen, das für Ihr Unternehmen passt, und eine Gebotsstrategie auswählen, die auf Ihrem gewünschten Ergebnis basiert. Dies trägt dazu bei, Ihre Anzeigenkostenart zu bestimmen. Sponsored Display bietet zwei Kostenarten, mit denen Sie dazu beitragen können, die Leistung Ihrer Kampagnenergebnisse zu optimieren: CPC, d. h. Ihnen entstehen jedes Mal Kosten, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt, und vCPM, was bedeutet, dass Sie für jeweils 1 000 sichtbare Impressions Ihrer Anzeige zahlen.

Welche Ergebnisse kann ich von Sponsored Display erwarten?

Sponsored Display kann Ihrem Kleinunternehmen helfen, Ihre Reichweite mithilfe von Display-Werbung zu vergrößern, die einfach zu erstellen und zu verwalten ist. Sponsored Display kann Sie dabei unterstützen, eine Vielzahl von Zielen zu erreichen, angefangen von der Steigerung der Consideration Ihrer Produkte und Dienstleistungen und des Bewusstseins dafür bis hin zur Steigerung des Traffics auf Ihrer Website. Sobald Sie Ihre Sponsored Display-Kampagne gestartet haben, können Sie auf verfügbare Kampagnenmetriken zugreifen, um Ihre Performance zu verstehen und zu optimieren.

Welche Berichte sind für Sponsored Display verfügbar?

Sobald Ihre Kampagne läuft, können Sie Kampagnenberichte einsehen, die Ihnen dabei helfen können, festzustellen, wie Zielgruppen auf Ihre Sponsored Display-Anzeigen angesprochen haben und ob die Anzeigen dazu beitragen, Ihre Geschäftsziele zu erreichen. Die wichtigsten Metriken, die Ihnen zur Verfügung stehen, sind sichtbare Impressions, Klicks, Klickrate (CTR), vCPM und CPC.

Was ist der Unterschied zwischen Sponsored Display und der Amazon DSP?

Sponsored Display ist ein Self-Service-Werbeprodukt, mit dem Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen verkaufen, die nicht im Amazon Store erhältlich sind, Display-Werbung nutzen können, um ihr Geschäft auszubauen. Bei Sponsored Display-Anzeigen sind keine Mindestausgaben vorgesehen und sie werden auf CPC- oder vCPM-Basis gekauft.

Amazon DSP ist eine Demand-Side-Platform (DSP), mit der Werbetreibende programmatisch Anzeigen im großen Umfang kaufen können. Über Amazon DSP gekaufte Display-Anzeigen werden auf CPM-Basis verkauft.

Bin ich berechtigt Sponsored Display nutzen?

Sponsored Display ist jetzt für US-Unternehmen verfügbar, die ihre Produkte und Dienstleistungen nicht im Amazon Store verkaufen. Dazu gehören unter anderem Unternehmen, die Produkte und/oder Dienstleistungen in Branchen wie Restaurants, Verbraucherdienstleistungen, Automobilindustrie und Bildung verkaufen. Wir akzeptieren keine Anzeigen aus bestimmten Branchen wie Finanzdienstleistungen, Glücksspiel, Immobilien und Jobbörsen. Sie können feststellen, ob Sie zur Teilnahme an diesem Angebot (Beta) berechtigt sind, indem Sie sich über die Richtlinien und Annahmerichtlinien von Amazon Ads sowie die damit verbundenen Einschränkungen informieren. Berechtigte Kunden müssen diese Richtlinien und Einschränkungen jederzeit einhalten.

Sind Sie bereit, loszulegen?

Das Wichtigste zuerst: Wenn Sie neu bei Amazon Ads sind und nicht im Amazon Store verkaufen, registrieren Sie sich hier. Wählen Sie unter „Gesponserte Anzeigen“ die Option „USA“ als Land aus. Wählen Sie dann „Produkte und Dienstleistungen, die nicht auf Amazon verkauft werden“, um mit der Kontoregistrierung fortzufahren.

Wenn Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bei der Werbekonsole an, um zu beginnen.

Vielen Dank fürs Lesen.