COVID-19 häufig gestellte Fragen

Wir beobachten die Entwicklung von COVID-19 und seine Auswirkungen auf unsere Angestellten, Kunden, Partner, und Communities genau. Wir haben diese Ressource erstellt um zu helfen einige Ihrer häufig gestellten Fragen zu beantworten.

Was sind einige der Veränderungen die Amazon auf Grund von COVID-19 vorgenommen hat?

Für eine aktualisierte Liste und was wir unternehmen um unsere Angestellten, Partner, Kunden, und Communities zu unterstützen, besuchen Sie den Amazon Blog: Day One.

Ich habe Bedenken bezüglich meiner Lagerbestände. Sollte ich meine gesponserten Anzeigen-Kampagnen pausieren?

In den USA und Europa können Verkäufer die Restock Inventory Page und Restock report in Seller Central nutzen, um zu überprüfen welche Produkte für eine Auffüllung des Lagerbestandes für den Versand durch Amazon berechtigt sind. Falls Sie einen Ansprechpartner im Vendor Management haben, wenden Sie sich bitte an sie/ihn mit weiteren Fragen.

Gesponserte Anzeigen-Kampagnen werden automatisch angehalten wenn beworbene Produkte nicht mehr vorrätig sind. Sie müssen nichts unternehmen. Nachfolgend finden Sie genauere Informationen dazu, wie jedes Werbeprodukt funktioniert, falls die Produkte nicht mehr vorrätig sind:

  • Sponsored Products-Anzeigen werden geschaltet, wenn das beworbene Produkt auch als hervorgehobenens Angebot auf der Produktdetailseite präsentiert wird. So lange das Produkt gekauft werden kann, werden die Anzeigen gezeigt. Falls das Produkt nicht mehr vorrätig ist, und nicht als hevorgehobenens Angebot präsentiert wird, werden die Anzeigen nicht mehr geschaltet. Sobald das Produkt wieder vorrätig ist und gekauft werden kann, werden die Kampagnen automatisch wieder live geschaltet.
  • Sponsored Display-Anzeigen werden automatisch angehalten, wenn beworbene Produkte nicht mehr vorrätig sind. Sobald die Produkte wieder vorrätig sind, werden die Kampagnen automatisch wieder live geschaltet, sofern sie noch aktiv sind.
  • Sponsored Brands-Kampagnen, die zu einer Produktlistenseite verlinken, auf der weniger als zwei vorrätige Produkte gezeigt werden, werden automatisch angehalten. Kampagnen, die mit einem Store verlinkt sind, laufen weiter ungeachtet der Lagerbestände. Mit Stores können Sie Ihren gesamten Produktkatalog auf Ihrer eigenen markenspezifischen Zielseite auf Amazon präsentieren, was Ihnen möglicherweise hilft weniger von Lagerbeständen oder bestimmten Produkten abhängig zu sein. Kacheln für empfohlene Deals, Bestseller, und empfohlene Produkte werden automatisch ausgeblendet, wenn die Produkte nicht verfügbar sind, ebenso Produktraster-Kacheln mit automatischer Option. Bei Produktraster-Kacheln mit manueller Option, sowie Vollgröße-Produktkacheln mit Produktdetail, können Sie auswählen, dass nicht vorrätige Produkte nicht in Ihrem Store angezeigt werden. Wählen Sie diese Option einfach aus, wenn Sie Seiten oder Abschnitte Ihres Stores bearbeiten, und reichen Sie Ihren Store zur Veröffentlichung ein, um diese Änderungen anzuwenden.

Sollte ich etwas mit meinen Display-, Video-, oder personalisierten Anzeigen, oder Amazon DSP Kampagnen unternehmen, falls meine Lagerbestände niedrig sind?

Wir empfehlen, sich mit Ihrem Amazon-Ansprechpartner in Verbindung zu setzen, um die Lagerbestände zu besprechen und einen Aktionsplan für Ihre Kampagnen zu entwickeln.

Was passiert, wenn Produkte in meinem Store nicht mehr vorrätig sind?

Für Stores können Sie aus verschiedenen Abschnitts- und Inhalts-Kacheln wählen, die Produkte und Produktinformationen anzeigen. Folgendes passiert mit den Inhalts-Kacheln, wenn die Produkte nicht vorrätig sind:

  • Kacheln für empfohlene Deals, Bestseller, und empfohlene Produkte wählen automatisch relevante Produkte aus Ihrem Angebot aus, um sie in Ihrem Store anzuzeigen. Wenn die Produkte nicht verfügbar sind, werden sie automatisch ausgeblendet. Produktraster-Kacheln mit automatischer Option blenden außerdem nicht vorhandene Produkte automatisch aus.
  • Produktraster-Kacheln mit manueller Option, sowie Gesamtbreite-Produktkacheln mit Produktdetail-Layout, zeigen die Produkte weiter an, aber ohne Informationen wie Prime-Verfügbarkeit oder Preis. Käufer können die Produktbilder sehen und werden bei einem Klick auf die Produktdetailseite weitergeleitet. Bei diesen Kacheln können Sie manuell auswählen, dass nicht vorrätige Produkte nicht in Ihrem Store angezeigt werden. Wählen Sie diese Option einfach aus, wenn Sie Seiten oder Abschnitte Ihres Stores bearbeiten, und reichen Sie Ihren Store zur Veröffentlichung ein, um diese Änderungen anzuwenden.
Was sind meine Optionen für den Eigenversand von Produkten?

Verkäufer können das Netzwerk für den Versand durch Verkäufer (Merchant Fulfilled Network (MFN)) nutzen, um selbst den Versand einer Amazon-Bestellung zu verwalten. Weitere Informationen finden Sie hier. Händler können mit Ihrem Vendor Manager über den direkten Versand (Direct Fulfillment) sprechen.

Manche Produkte in meinen Kampagnen haben derzeit längere Lieferzeiten. Sollte ich Änderungen an meinen Kampagnen vornehmen?

Falls Sie längere Lieferzeiten haben, finden Sie hier einige Tipps um Ihre Kampagnen-Ergebnisse zu optimieren:

  • Sponsored Products: Wählen Sie ‘Dynamische Gebote – erhöhen und senken’, da diese Gebotsstrategie Änderungen in der Conversions-Rate in Betracht zieht und Ihre Gebote daran anpasst. Feste Gebote werden nicht automatisch angepasst - Sie müssen diese manuell ändern.
  • Sponsored Display: Gebote für Sponsored Display sind dynamisch, somit passen sich die Gebote automatisch entsprechend der Wahrscheinlichkeit einer Conversion an. Sie könnten Budget auf Produkte die mehr Verkäufe erzielen umverteilen.
  • Sponsored Brands: Überlegen Sie sich, welche Keyword- und Produkt-Targeting Strategien für Ihr Geschäft funktionieren. Sie können das Budget für die Strategien erhöhen, die zu Conversions führen, und für Strategien senken, die nicht erfolgreich sind. Lesen Sie hier mehr über Targeting-Strategien für Ihre Kamapgnen.
  • Falls Ihr Angebot digitale Produkte wie Bücher, Musik, oder Software enthält, ziehen Sie in Betracht, die ASINs der digitalen Formate dieser Produkte in Ihren Kampagnen hinzu zu fügen, um Käufer mit sofort verfügbaren Produkten anzusprechen.
Gibt es Keywords, die ich in meinen gesponserten Anzeigen-Kampagnen zur Zeit nicht verwenden sollte?

Bezüglich COVID-19 haben wir zu diesem Zeitpunkt Werbung für einige Keywords in dem Bereich Schutzausrüstung eingeschränkt. Wie zuvor auch, sollten Sie Keywords wählen, die für Ihre Produkte relevant sind.

Was kann mir derzeit helfen die Advertising Cost of Sales (ACOS) meiner gesponserten Anzeigen-Kampagnen besser zu steuern?

Behalten Sie Ihre ACOS im Auge, um sicherzustellen, dass Sie innerhalb Ihrer Unternehmenszielvorgaben bleiben. Dies sind einige Strategien um Ihre Werbeausgaben zu managen:

  • Für Sponsored Products-Kampagnen nutzen Sie am besten ‚Dynamische Gebote – nur senken‘, oder ‚Dynamische Gebote – erhöhen und senken‘. Wenn Sie eine dieser Gebotsstrategien wählen, verringert Amazon automatisch das Gebot in Echtzeit, wenn Ihre Anzeige weniger wahrscheinlich zu einem Verkauf führt. Wir empfehlen zur Zeit diese Strategien anstatt ‚Feste Gebote‘ zu verwenden.
  • Bewerten Sie für Ihre Sponsored Products- und Sponsored Brands-Kampagnen, welche Keyword- und/oder Produkt-Targeting Strategien funktionieren. Wie immer können Sie dann Gebote für diejenigen Strategien, die zu Conversions führen, erhöhen, und Gebote für Strategien, die nicht erfolgreich sind, senken. Lesen Sie mehr über Targeting-Strategien für Ihre Kampagnen.
  • Für Sponsored Products und Sponsored Brands können Sie auch negatives Targeting verwenden, um Produkte auszuschließen die zu keinen Klicks oder Verkäufen führen.
Was kann mir zur Zeit helfen den Return on Ad Spend (ROAS) für meine DSP Kampagnen zu steuern?

Hier sind einige zu beachtende Dinge für die Steuerung Ihres DSP ROAS:

  • Automatische Optimierung passt Ihre Gebote, Budget-Zuweisung, und Pacing basierend auf den Änderungen der Conversion-Rate und KPI’s, die Sie eingerichtet haben, an.
  • Nutzen Sie den Audience Segmentation Report, um die Ergebnisse für jedes Zielgruppen-Segment einer bestimmten Kampagne zu sehen. Sie können Zielgruppen, die zu Conversions führen, hinzufügen, und diejenigen, die nicht erfolgreich sind, entfernen.
  • Nutzen Sie das Custom Report Template, um die Ergebnisse für verschiedene Kampagnen und Line Items wie Lagerbestand zu überprüfen. Sie können diese Insights nutzen, um dementsprechend Ihre Targeting-Einstellungen anzupassen.
Bietet Amazon momentan andere Hilfsmittel an, um mein Unternehmen zu unterstützen?

Falls Sie ein Händler oder ein im Amazon Markenregister eingetragener Verkäufer sind, können Sie die folgenden kostenlosen Selbstbedienungsprodukte nutzen, um Ihre Markenbotschaft zu kommunizieren und Ihre Beziehung mit potenziellen Kunden zu vertiefen:

  • Stores: Diese kostenlose Lösung lässt Sie eine eigene Zielseite für Ihre Marke auf Amazon erstellen, die Käufern hilft die Produktvielfalt Ihrer Marke zu entdecken. Stores können einfach eingerichtet und aktualisiert werden, und werden auf mobilen Endgeräten sowie Desktops angezeit, ohne dass Sie zusätzliche etwas tun müssen. Sie können Sponsored Brands- und DSP-Anzeigen verlinken, um Traffic zu Ihrer Store Startseite oder Unterseiten zu generieren.
  • Posts (US beta): Posts ist ein neues Einkaufserlebnis auf Amazon, das sich auf Marken-Shopping konzentriert. Posts helfen Käufern neue Produkte zu entdecken und in Feeds zu sehen, was es Neues von Marken gibt. Sie sind mit Produktdetailseiten verlinkt, wodurch jeder Post im Feed mit einem Einkaufserlebnis verknüpft wird. Außerdem enthält jeder Post Kategorie-Tags, damit Käufer weitere Posts in verwandten Kategorien entdecken können. Um am Posts beta teilnehmen zu können, müssen Sie einen US Store haben.
  • Amazon Live (nur in den USA): Interagieren Sie mit Käufern in Echtzeit im Rahmen von interaktiven Video-Livestreams. Sie können kostenlos auf den Produktdetailseiten Ihrer Produkte streamen, sowie in verschiedenen anderen Platzierungen auf Amazon, wo Käufer stöbern. US Händler sowie Verkäufer die im Amazon Markenregister eingetragen sind können den Livestream auf Amazon nutzen.

Wie bieten auch eine Webinar-Serie mit verschiedenen Themen im Bereich Werbung an, die Einsteigern bis Fortgeschrittenen helfen mehr zu lernen.

Haben Sie Empfehlungen dazu, wie ich mein Budget für gesponserte Anzeigen-Kampagnen verwalten kann?

Hier finden Sie einige Tipps dazu, wie Sie Ihre Budgets und Gebote verwalten können, wenn Sie Kampagnen einrichten und optimieren:

  • Nutzen Sie ein Tagesbudget für Ihre Kampagnen—den Betrag, den Sie bereit sind für eine bestimmte Kampagne jeden Tag auszugeben. Sie können Ihr Budget jederzeit anpassen.
  • Sie können auch Portfolios verwenden. Mit dieser Funktion können Sie Ihre Kampagnen nach Marke, Geschäftsbereich, Produktkategorie, oder Saison organisieren. Dabei haben Sie die Option, eine Budgetobergrenze für alle Kampagnen in einem Portfolio einzurichten, wodurch Sie die Gesamtausgaben dieser Kampagnen besser kontrollieren können. Mit Portfolios können Sie eine sich wiederholende Budgetobergrenze pro Monat, oder für einen bestimmten Datumsbereich einrichten.
  • Für Sponsored Products-Kampagnen nutzen Sie am besten ‚Dynamische Gebote – nur senken‘, oder ‚Dynamische Gebote – erhöhen und senken‘. Wenn Sie eine dieser Gebotsstrategien wählen, verringert Amazon das Gebot automatisch und in Echtzeit, wenn Ihre Anzeige weniger wahrscheinlich zu einem Verkauf führt. Lesen Sie mehr über dynamische Gebotsstrategien.
  • Wenn Sie Ihre Gebote für Ihre Sponsored Brands-Kampagnen abgeben, orientieren Sie sich am vorgeschlagenen Gebot und der Gebotsspanne. Hier erhalten Sie einen Schätzwert für Gebote, die von anderen Werbetreibenden für Produkte, die Ihrem ähneln, abgegeben wurden. Dieser kann Ihnen helfen, Gebote im Rahmen Ihrer Bedürfnisse und Ziele abzugeben.
Wie kann ich Fluktuationen in meinen Kampagnenmetriken verwalten?

Derzeit könnten Ihre Metriken von dem abweichen, was Sie normalerweise sehen, da Amazon stark nachgefragte Produkte in unseren Distributionszentren priorisiert. Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, Ihre Kampagnen zu
verwalten:

  • Behalten Sie für alle Werbeprodukte die Ergebnisse der letzten 7 Tage im Auge, so dass Sie Ihre Kampagnen basierend auf den neuesten Trends optimieren können.
  • Für Sponsored Products-Kampagnen nutzen Sie am besten ‚Dynamische Gebote – nur senken‘, oder ‚Dynamische Gebote – erhöhen und senken‘. Wenn Sie eine dieser Gebotsstrategien wählen, verringert Amazon automatisch das Gebot in Echtzeit, wenn Ihre Anzeige weniger wahrscheinlich zu einem Verkauf führt.
  • Bewerten Sie für Ihre Sponsored Products- und Sponsored Brands-Kampagnen, welche Keyword- und/oder Produkt-Targeting Strategien zu Conversions führen. Wie immer können Sie dann Gebote für diejenigen Strategien, die zu Conversions führen, erhöhen, und Gebote für Strategien, die nicht erfolgreich sind, senken.
  • Gebote für Sponsored Display passen sich automatisch entsprechend der Conversion- Wahrscheinlichkeit an. Ziehen Sie in Betracht, Budget auf Produkte, die mehr Verkäufe erzielen, um zu verteilen.
Wie kann ich Kunden mehr von meiner Marke zeigen, falls manche meiner Produkte nicht mehr verfügbar sind, oder es zu längeren Lieferzeiten kommt?

Ziehen Sie in Erwägung Sponsored Brands zu nutzen, um andere Produkte in Ihrem Angebot hervor zu heben. Sponsored Brands ist eine Cost-per-Click Werbelösung für Händler und Verkäufer, die im Amazon Markenregister eingetragen sind. Dieses Werbeformat ermöglicht es Ihnen, mehrere Ihrer Produkte vorzustellen, was es Ihnen ermöglicht Kunden zusätzliche oder alternative Optionen anzuzeigen. Sie können Ihre Sponsored Brands-Kampagne mit Ihrem Store auf Amazon verlinken, und es Kunden leichter machen, Ihren gesamten Produktkatalog auf Amazon zu entdecken. Ihr Store ist eine kostenlose Zielseite auf Amazon, die sie selbst gestalten können.

Was passiert, wenn die Produkte in Ihren Sponsored Brands-Kampagnen nicht mehr verfügbar sind? Sponsored Brands-Kampagnen, die zu einer Produktlistenseite verlinken, auf der weniger als zwei vorrätige Produkte gezeigt werden, werden automatisch angehalten. Kampagnen, die mit einem Store verlinkt sind, laufen weiter ungeachtet der Lagerbestände.