Branchenmarketing

Modemarketing

Wie passt Amazon Ads zu Ihrer Marktstrategie für Ihre Modemarke? Ganz gleich, ob Sie das Markenbewusstsein oder die Verkäufe ankurbeln wollen ‒ wenn Sie in der Modebranche tätig sind, sollten Sie sich über die Werbelösungen informieren, die wir auf Amazon und außerhalb von Amazon anbieten können.

Die Modebranche heute

Die Modebranche ist in ständigem Wandel, und die Marken von heute sehen sich einer immer wieder neuen Vielfalt an Kundenpräferenzen und Einkaufstrends gegenüber.

Kunden haben heute mehr Möglichkeiten auszuwählen, wann, wo und wie sie einkaufen. Die Grenzen zwischen physischen und digitalen Geschäften sind nicht mehr eindeutig. Käufer können auf ihren Handys stöbern, während sie sich in physischen Geschäften befinden. Sie können online bestellen und ihren Einkauf in einem Geschäft zurückgeben. Daher suchen Marken nach Wegen, die das Erlebnis auf allen Kanälen optimieren sollen. Einige versuchen, Aspekte des In-Store-Erlebnisses zu replizieren, wie z. B. das Anprobieren des Produkts, das Betasten des Materials und das Betrachten der Produkte in der Auslage. Andere wiederum verringern Reibungsverluste, damit Kunden ein möglichst lückenloses Erlebnis erhalten, egal ob sie einer Marke in der digitalen oder physischen Welt begegnen.

Hinzu kommt, dass Verbraucher heute zunehmend wertorientiert einkaufen. Sie unterstützen zweckorientierte Marken und Unternehmen, die in Nachhaltigkeit investieren. Siebenundsechzig Prozent der Käufer halten die Verwendung nachhaltiger Materialien für einen wichtigen Einkaufsfaktor.1 Und 43 % der Verbraucher ziehen sich zurück, wenn eine Marke sie in Bezug auf ein soziales Thema enttäuscht.2

All diese Faktoren haben die Modemarken dazu veranlasst, sich zu verändern. Es wird erwartet, dass allein die globale Bekleidungskategorie jährlich um 7 % wächst und bis 2025 ein Volumen von 2,25 Billionen USD erreicht.3

Trends im Modemarketing

Im Jahr 2019 lag der Anteil der Onlinekanäle an der Modebranche bei 26 % ‒ 2020 stieg dieser Anteil auf 38 % an. Dieser Trend wird sich fortsetzen, wobei der Online-Anteil bis 2025 voraussichtlich auf 56 % steigen wird.4

Führungskräfte in der Modebranche sehen in der Digitalisierung die größte Chance für 2021. 70 % der Manager erwarten ein Wachstum von mehr als 20 % bei ihren digitalen Handelskanälen.5

1 von 3 Modekäufern sind Käufer auf allen Kanälen. 66 % der Käufer von Bekleidungsprodukten nutzen einen Online-Touchpoint auf ihrem Path-to-Purchase,6 während ein Drittel der Käufer online recherchiert, während sie sich in einem physischen Geschäft befinden.7

Herausforderungen für Modemarken

Markentreue

64 % der Käufer sind offen für die Marke, die sie zu Beginn ihres Einkaufsvorgangs kaufen werden.8 Marken können sich nicht allein auf frühere Käufe verlassen, um zukünftige Käufe zu steuern.

Neue Zielgruppen erreichen

Käufer gehen nachdenklicher mit ihren Ausgabegewohnheiten um,9 was bedeutet, dass Marken intensiver an sich arbeiten müssen, um in die engere Kaufauswahl einbezogen zu werden.

Der digitale Wandel

Strategien für das Modemarketing müssen neue Wege einbeziehen, um Kunden online anzusprechen, wie z. B. Livestreaming und soziale Medien.10

Zweckorientierte Verbraucher

65 % der Verbraucher erwarten, dass Unternehmen zu Themen Stellung beziehen, die ihnen am Herzen liegen.11

Einblicke für das Modemarketing

66 % der Käufer von Modeartikeln geben an, Amazon einmal pro Woche oder öfter zu besuchen.12

48 % der Käufer von Bekleidungsprodukten, die online recherchierten, während sie sich in einem physischen Geschäft befanden, besuchten Amazon.13

51 % der Käufer von Modeartikeln gaben an, dass Amazon die beste Anlaufstelle ist, um die neuesten Modeartikel von Top-Marken zu finden.14

Käufer von Bekleidungsprodukten im Amazon Store haben eine Berücksichtigungszeit von 3 Wochen, was Marken viele Möglichkeiten gibt, sie während ihres gesamten Einkaufsvorgangs zu erreichen.15

Beispiele für Modemarketing

Fallbeispiel

Zur Optimierung der Amazon Ads-Kampagnen arbeitete Crocs mit dem API-integrierten Werbepartner Perpetua zusammen, was zu einer Rentabilität der Anzeigenkosten von 300 % führte.

Fallbeispiel

Wie die Marke in Europa mit automatischem Targeting 210 % mehr Impressions und 145 % mehr Verkäufe erzielte.

Blog

Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse einer aktuellen Studie zu Modemarken, die Amazon Ads einsetzen.

Werbestrategien für Modemarken

Erzählen Sie die Geschichte Ihrer Marke

Erzählen Sie die Geschichte Ihrer Marke und tragen Sie dazu bei, Beziehungen zu neuen Verbrauchern aufzubauen, indem Sie zielgerichtete Botschaften im Streaming-TV ‒ auch bekannt als Over-the-Top (OTT) ‒ oder in Ihrem Store veröffentlichen. Mit Amazon OTT-Werbeanzeigen können Sie einzigartige Shopping-, Mode- und Lifestyle-Zielgruppen im großen Umfang erreichen.

Wenn Sie Produkte mit nachhaltigen Merkmalen oder Verpackungen anbieten, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Werbebotschaften mit dem Climate Pledge Friendly-Programm abzustimmen, um dazu beizutragen, Ihre Kommunikationsziele im Bereich Nachhaltigkeit zu erreichen.

Entdecken Sie neue und aufregende Wege, um das Kundeninteresse auf digitalem Wege zu steigern

Amazon Live ist eine einzigartige und ansprechende Möglichkeit, zur Steigerung der Berücksichtigung einer Marke beizutragen. Mit Amazon Live können Sie mit Käufern in Echtzeit interagieren und durch interaktive Shoppable-Livestreams zum Kauf anregen. In einem Fallbeispiel mit fünf teilnehmenden Modemarken wurde ein Anstieg der Marken-Neukunden um 17 % und ein 13-facher Anstieg der Seitenaufrufe festgestellt.16

Ziehen Sie auch Prime Wardrobe in Betracht, ein sogenanntes „Try before you buy“-Modell, das Sie bequem von zu Hause aus ausprobieren können. Es spricht das Bedürfnis der Verbraucher an, das Aussehen und den allgemeinen Eindruck ihrer Kleidungsstücke zu beurteilen, ohne auf den Komfort des Online-Shoppings verzichten zu müssen.

Erreichen Sie neue Kunden während ihres gesamten Einkaufsvorgangs

Eine Full-Funnel-Strategie kann dazu beitragen, Ihre Kundenbasis zu vergrößern und die Zahl der Conversions zu steigern. Basierend auf einer internen Studie von Bekleidungsunternehmen, die mit Amazon geworben haben, fanden wir heraus, dass die Marken, die eine Full-Funnel-Strategie mit Amazon verfolgen, eine Steigerung der Anzahl an Marken-Neukunden um 35 % verzeichnen konnten.17 Marken, die in eine Full-Funnel-Strategie (gesponserte Anzeigen, Display und OTT) investierten, verzeichneten eine Erhöhung der Conversions um 95 % gegenüber Werbetreibenden, die nur in gesponserte Anzeigen und Display-Werbung investierten.18

  • Quellen

    1 McKinsey, Consumer sentiment on sustainability in fashion, 2020.
    2
    Accenture, A Brand. New. Purpose., Februar 2020.
    3
    Statista, 2021
    4
    eMarketer, online revenue vs. total retail, apparel and accessories, 2020
    5
    BoF-McKinsey State of Fashion 2021 Umfrage
    6
    Kantar and Amazon Ads, fashion audience Umfrage, Oktober 2020
    7
    Kantar and Amazon Ads, multi-vertical path to purchase study, Oktober 2019
    8
    Kantar and Amazon Ads, fashion audience study, Oktober 2020
    9
    McKinsey, Consumer sentiment on sustainability in fashion, 2020
    10
    Business of Fashion and Mckinsey, The State of Fashion 2021
    11
    Accenture, Global Consumer Pulse Survey, 2019
    12
    Kantar and Amazon Ads, fashion audience study, Oktober 2020
    13
    Kantar and Amazon Ads, multi-vertical path to purchase study, Oktober 2019
    14
    Kantar and Amazon Ads, fashion audience study, Oktober 2020
    15
    Amazon intern, 2020
    16
    Amazon intern, 2020
    17
    Amazon intern, 2019‒2020
    18
    Amazon intern, 2019‒2020