Amazon DSP bringt die erste Version für erweiterte Schutzmaßnahmen für Anzeigenrichtlinien auf den Markt

24. August 2022

Was wurde eingeführt?

Amazon DSP führt ein Programm für Schutzmaßnahmen für Anzeigenrichtlinien ein, das die Anzahl der Ablehnungen bei der Moderation durch Änderungen der Richtlinien, Klarstellung der Richtlinien, Produktänderungen und Automatisierung der Moderation reduziert und gleichzeitig die Genehmigungsrate für Anzeigen verbessert. Unsere erste Version konzentriert sich auf Änderungen bei der Moderation von Anzeigenvorlagen für Responsive eCommerce Creative-Anzeigen (REC-Anzeigen) und bietet ASIN-Berechtigungsprüfungen für verbotene und eingeschränkte Produkte.

Erinnerung an eingeschränkte Produkte

Eingeschränkte Produkte sind mit bestimmten Einstellungen zulässig, um die Übereinstimmung mit unseren Anzeigenrichtlinien zu gewährleisten. Wenn ein Produkt mit einer Produktbeschränkung eingegeben wird, wird der Werbetreibende in einer Erinnerung aufgefordert, sich mit den Werbebeschränkungen in Bezug auf sein Produkt zu befassen. Der Benutzer kann auf den Link „Zur Richtlinie gehen“ klicken, um die Moderationsrichtlinien anzuzeigen und seine Einstellungen entsprechend anzupassen. Darüber hinaus kann dieselbe Warnung in der Übersichtstabelle angezeigt werden, sobald das Produkt der Anzeige hinzugefügt wurde.

Erinnerung an verbotene Produkte

Verbotene Produkte sind in unseren Responsive eCommerce Creative-Werbeanzeigen nicht zulässig. Wenn ein Benutzer versucht, eine verbotene ASIN einzugeben, erhält er eine Erinnerung, die die Auswahl des verbotenen Produkts verhindert. Der Benutzer kann auf den Link „Zur Richtlinie gehen“ klicken, um die Richtlinien für verbotene Anzeigen anzuzeigen.

Warum ist das wichtig?

Die Schutzmaßnahmen für die Anzeigenrichtlinie sind ein mehrstufiges Programm, das Benutzern während der Einrichtung der Anzeigen Feedback zu Anzeigenrichtlinien in Echtzeit bietet. Verstöße gegen Anzeigenrichtlinien werden früh im Kampagnenerstellungsprozess erkannt und durchgesetzt, sodass Benutzer die Möglichkeit haben, alle Probleme zu beheben und zu korrigieren, die andernfalls zur Ablehnung durch die Moderation führen würden.

Mit der Einführung von ASIN-Berechtigungsprüfungen können Benutzer in Echtzeit Feedback dazu erhalten, ob ein Produkt in REC beworben werden kann oder ob zusätzliche Bedingungen erfüllt werden müssen. In dieser ersten Version konzentrieren sich die Berechtigungsprüfungen hauptsächlich auf verbotene Inhalte in Anzeigen. Wir arbeiten daran, die Abdeckung zu erweitern, indem wir in zukünftigen Phasen weitere Checks einbeziehen.

Zukünftige Veröffentlichungen von Schutzmaßnahmen für Anzeigenrichtlinien werden sich darauf konzentrieren, die Abdeckung der ASIN-Berechtigungsprüfungen zu erweitern und die Funktionen auf andere DSP-Anzeigenvorlagen auszudehnen. Darüber hinaus werden wir Prüfungen der Anzeigenspezifikationen veröffentlichen, um Verstöße in Text- und Anzeigenressourcen zu erkennen. Schließlich planen wir die Einführung eines neuen Mechanismus zur Durchsetzung von Grenzanforderungen für Anzeigen.

Wo ist die Funktion verfügbar?

  • Nordamerika: USA, Kanada, Mexiko
  • Südamerika: Brasilien
  • Europa: Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Schweden, Türkei
  • Naher Osten: Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate
  • Asien-Pazifik: Australien, Indien, Japan

Wer kann die Funktion nutzen?

  • Managed Service
  • Self-Service

Wo greife ich darauf zu?

  • Amazon DSP
Sie haben gesprochen, wir haben zugehört

Diese Markteinführung oder Funktionsaktualisierung ist das Ergebnis des Feedbacks von Werbetreibenden