Bahlsen nutzt gesponserte Anzeigen zur Steigerung der Verkäufe von Lebensmittelmarken

Bei der Bahlsen Family handelt es sich um einen internationalen Hersteller von süßem Gebäck mit einer Vielzahl von Produkten, darunter Marken wie „LEIBNIZ“, „BAHLSEN“ und „PiCK UP!“. Das Unternehmen war auf der Suche nach Möglichkeiten, um die Verkäufe auf Amazon.de für seine Produkte zu steigern.

David Winkelmann, Key Account Manager bei Bahlsen, erklärt: „Bahlsen nutzt gesponserte Anzeigen hauptsächlich aus zwei Gründen: A) um den Such-Traffic bei relevanten Suchbegriffen auf unsere Produktdetailseiten zu lenken und so profitable Umsätze zu generieren und B) um ein Bewusstsein für unsere neu eingeführten Produkte bei Käufern auf Amazon zu schaffen.“

Im Jahr 2018 arbeitete Bahlsen mit Finc3 Commerce zusammen, um diese beiden Ziele zu erreichen. Eine der Erkenntnisse von David war: „Wenn man nicht über das Know-how oder die Ressourcen verfügt, um Amazon Advertising selbst zu nutzen, sollte man nicht zögern und sich die nötige Unterstützung von einem externen Partner wie Finc3 Commerce holen. Die Leistungssteigerung wird die Kosten wettmachen.“

Finc3 Commerce arbeitete an einer Strategie, die sich auf drei Kernbereiche konzentrierte: Retail Readiness auf Amazon, Kampagnenstruktur und häufige Optimierung.

Wenn man nicht über das Know-how oder die Ressourcen verfügt, um Amazon Advertising selbst zu nutzen, sollte man nicht zögern und sich die nötige Unterstützung von einem externen Partner wie Finc3 Commerce holen. Die Leistungssteigerung wird die Kosten wettmachen.David Winkelmann, Key Account Manager at Bahlsen

Retail Readiness auf Amazon

Finc3 Commerce hat erkannt, wie wichtig es ist, dass die ASINs für den Verkauf bereit sind – nicht nur um den organischen Verkauf zu steigern, sondern auch um den Verkauf über Amazon Advertising zu steigern. Sie konzentrieren sich insbesondere auf zwei Bereiche: Content-Optimierung und Bestandsmanagement.

In Bezug auf die Inhalte stellte Finc3 Commerce sicher, dass alle Produkte von Bahlsen aktualisierte Produkttitel, Beschreibungen und Bilder enthalten. Sie haben auch darauf geachtet, die Lagerbestände bestimmter Produkte zu kennen. Denn ihnen war bewusst, dass Anzeigenkampagnen vorübergehend gestoppt werden müssen, bis die Produkte von Bahlsen wieder vorrätig sind. Finc3 hat Zugriff auf das Vendor Central-Konto des Kunden und stimmt sich regelmäßig mit Bahlsen ab, um alle Änderungen an den Produkten zu kennen, die sich auf die Retail-Readiness auswirken könnten.

Kampagnenstruktur

Finc3 Commerce empfiehlt die Verwendung aller drei gesponserten Anzeigenprodukte (Sponsored Products, Sponsored Brands und Product Display Ads*), um die Sichtbarkeit zu maximieren und die Möglichkeit zu erhalten, mehrfach auf Amazon.de platziert zu werden.

Finc3 weiß jedoch, dass man, um alle drei Produkte effektiv nutzen zu können, eine klar definierte Kampagnenstruktur erstellen muss. Nur so kann man organisiert bleiben, die Ergebnisse mühelos erfassen und schnell Optimierungen vornehmen. Bei der von ihnen erstellten Kampagnenstruktur werden die verschiedenen Marken und die Art der Ausrichtung (Marke, Kategorie) bei jedem Anzeigentyp getrennt. So erstellten Sie beispielsweise für die Produktlinie PiCK UP! eine Sponsored Brands-Kampagne, die auf Marken-Keywords abzielt.

Mit dieser Struktur kann Finc3 Commerce Ziele nach Produkt- und Zieltyp setzen und schnell Kampagnen identifizieren, um diese effizient zu optimieren und Berichte besser herunterladen zu können.

Optimierung

Zur Optimierung der Kampagnen konzentriert sich Finc3 Commerce auf zwei Optimierungsbereiche: Gebote und Keywords. Das Ziel von Bahlsen ist es, den Umsatz und die Sichtbarkeit zu steigern. Man weiß also, dass es entscheidend ist, das optimale Gebot für ein Keyword zu finden. Ein höheres Gebot (in der Regel über 1 EUR, wie von Finc3 Commerce vorgeschlagen) kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Anzeigen in Premium-Platzierungen erscheinen und Verkäufe generieren. Die Agentur konzentriert sich auf die Optimierung von Keyword-Geboten, die über oder unter dem für jede Kampagne festgelegten Ziel der zugeschriebenen Umsatzkosten (ACOS) liegen. Finc3 Commerce legt diese ACOS-Ziele basierend auf der Marke/Produktgruppe fest, da jedes Produkt unterschiedliche Rentabilitätsstufen aufweist. Wenn die ACOS für ein bestimmtes Keyword in einer Kampagne zu hoch sind, senken sie das Gebot manuell und versuchen somit die ACOS zu verbessern. Das Gebotsmanagement erfolgt sehr effizient und skalierbar, da Finc3 auf Machine Learning-Technologien setzt, die sie gemeinsam mit einem strategischen Technologiepartner entwickelt haben.

Finc3 Commerce ermutigt jeden Werbetreibenden, seine Gewinnmargen nachzuvollziehen, da dadurch leichter Optimierungsziele für jede Kampagne festgelegt und so profitable Umsätze erzielt werden können. Wenn das Ziel das Bewusstsein für ein neues Produkt ist, konzentriert sich Finc3 Commerce auf die Optimierung von Keyword-Geboten basierend auf dem Impressionsvolumen und der Klickrate (CTR) dieses Keywords. Bei geringen Impressionen bzw. einer geringen CTR erhöhen sie das Gebot, um die Impressionen und CTR zu verbessern.

Finc3 Commerce weiß, dass sie zur Erstellung einer erfolgreichen Kampagne für Bahlsen nicht nur die Gebote optimieren müssen, sondern auch relevante Keywords für die Ausrichtung auswählen müssen, um die Käufer zu erreichen, die sich für die Produkte von Bahlsen interessieren. Zur Generierung von Keywords erstellt Finc3 Sponsored Products-Kampagnen mit automatischer Ausrichtung, die sie dann in Sponsored Products-Kampagnen mit manueller Ausrichtung einfließen lassen. Für Sponsored Brands-Kampagnen verwenden sie die Keyword-Empfehlungen und fügen sie den jeweiligen Kampagnen hinzu.

Ergebnisse

Mit Unterstützung von Finc3 Commerce war Bahlsen 2018 mit Amazon Advertising erfolgreich. Man hat es geschafft, die Werbeeinnahmen um 242 % bei ACOS von unter 10 % zu steigern. Finc3 Commerce konnte mit Bahlsen aufzeigen, dass ein ganzheitliches Verständnis von Amazon E-Commerce genauso wichtig ist wie das Wissen um die Einrichtung von gesponserten Anzeigen. Bahlsen plant aufgrund der positiven Ergebnisse auch in diesem Jahr mit der Werbung fortzufahren und David Winkelmann sagt: „Wir empfehlen Amazon Advertising jedem Werbetreibenden, der seinen Umsatz auf Amazon steigern möchte.“

Der Zugriff auf die Zielgruppe von Product Display Ads und Produkt Targeting-Funktionen läuft jetzt über Sponsored Display.

Erfahrungsbericht

„Wir empfehlen Amazon
Advertising jedem Werbetreibenden, der seinen Umsatz auf Amazon steigern möchte.“

David Winkelmann, Key Account Manager bei Bahlsen

Highlights
  • ACOS unter 10 %
  • Steigerung der Verkäufe in Verbindung mit der Werbeanzeige um mehr als 242 %