Häufig gestellte Fragen

We’re closely monitoring the developments of COVID-19 and its impact on our employees, customers, partners, and communities. We’ve created this resource to help answer some of your frequently asked questions.

View in Español (Mexico), English (United Kingdom), Français, Italiano, Deutsch, Español (España), 日本語, 中文, or 한국어.

What are some of the changes Amazon has made due to COVID-19?

For a list of updates and what we’re doing to support our employees, partners, customers, and communities, please refer to The Amazon Blog: Day One. This includes information about our decision to prioritize household staples, medical supplies, and other high-demand products being received by our fulfillment centers.

How can I know which products Amazon is prioritizing?

We consider many factors when determining eligibility, including high-demand products customers need now; current inventory levels and inventory in transit; fulfillment center capacity; and our ability to adhere to the latest health guidelines. In the US and EU, sellers can use the Restock Inventory page and Restock report in Seller Central to check which products are eligible for shipment creation.

I’m concerned about my inventory levels. Should I pause my sponsored ads campaigns?

Sponsored ads campaigns pause automatically if promoted items go out of stock—no action is needed on your part. Here’s more detailed information on how each product works in out-of-stock situations:

  • Sponsored Products and Sponsored Display ads automatically pause when the promoted products go out of stock. When the products are back in stock, your campaigns will automatically resume as long as they are still active.
  • For Sponsored Brands campaigns linking to a product list page with less than two in-stock products, the campaign will automatically pause. For campaigns linking to a Store, the campaign will continue to run regardless of inventory levels. With Stores, you can feature your full product selection in your own branded destination on Amazon, which may help you be less reliant on inventory levels of specific products in your catalog. With product grid and full-size product content tiles, you can select to have out-of-stock products hidden from your Store. If you choose this option, they’ll automatically display once they are back in stock.
Should I take any action on my display, video, custom ads, or Amazon DSP campaigns if my inventory is low?

We recommend reaching out to your Amazon representative to discuss inventory levels and develop an action plan for your campaigns.

What happens if products in my Store go out of stock?

With product grid and full-size product content tiles, you can select to have out-of-stock products hidden from your Store. If you choose this option, they’ll automatically display once they are back in stock.

What are my options for fulfilling products directly?

Sellers can use Merchant Fulfilled Network (MFN) to use their own resources to fulfill an Amazon order. You can find additional information here. Vendors can talk with their vendor managers about Direct Fulfillment.

Some of the products in my campaigns currently have longer delivery times. Do I need to make any changes to my campaigns?

If you have longer delivery times, here are some tips to optimize your campaign performance:

  • Sponsored Products: Select ‘dynamic bids - down only’ or ‘dynamic bids - up and down’, as these bidding strategies will take into account any changes in conversion rate and adjust your bid accordingly. Fixed bids will not adjust automatically—you will need to manually change them.
  • Sponsored Display: Bidding on Sponsored Display is dynamic, so bids adjust automatically taking into account the likelihood of conversion. You may reallocate budget towards products that are generating most sales.
  • Sponsored Brands: Evaluate which keyword and/or product targeting strategies are working for your business. You can increase bids for the strategies that are driving conversions, and reduce bids for strategies that are under-performing.
Are there keywords I shouldn’t use in my sponsored ads campaigns right now?

In response to COVID-19, we’ve restricted advertising at this time on keywords related to protective equipment, including face masks, hand sanitizers, surgical gloves, and other related keywords. You should continue to choose relevant keywords for your products.

How can I help manage my advertising cost of sales (ACOS) for my sponsored ads campaigns right now?

Here are some strategies to manage your ACOS:

  • For Sponsored Products campaigns, use ‘dynamic bids - down only’ or ‘dynamic bids - up and down.’ When you select either of these bidding strategies, Amazon will automatically lower your bid in real time when your ad may be less likely to convert to a sale. We recommend using these strategies over fixed bids during this time.
  • For your Sponsored Products and Sponsored Brands campaigns, evaluate which keyword and/or product targeting strategies are working. As always, you can increase bids for the strategies that are driving conversions, and reduce bids for strategies that are under-performing.
  • With Sponsored Products and Sponsored Brands, you can also use negative product targeting to remove products that don’t drive clicks or sales.
How can I help manage my return on ad spend (ROAS) for my DSP campaigns right now?

Here are some things to keep in mind for managing DSP ROAS:

  • Automatic optimization adjusts your bids, budget allocations, and pacing based on changes in conversion rates and KPIs you’ve set.
  • Use the audience segmentation report to view performance by audience segment for a given campaign. You can add audiences that are driving conversions, and remove those that are under-performing.
  • Use the custom report template to review performance across various campaign and line item parameters such as inventory. You can use these insights to adjust your targeting settings accordingly.
Does Amazon Advertising offer other ways to help my business during this time?

If you’re a vendor or a seller enrolled in Amazon Brand Registry, you can use these free self-service products below to communicate your brand message and increase your connection with potential customers.

  • Stores: This free solution lets you create a dedicated destination for your brand on Amazon, and helps shoppers discover your brand’s product selection. Stores are easy to build and update, and display on mobile and desktop without any additional work. You can link Sponsored Brands ads and DSP ads to drive traffic to your Store homepage or specific sub-pages
  • Posts (US beta): Posts is a new free browse and discovery experience on Amazon focused on brand shopping. Posts help shoppers discover new products and see what’s new from brands by browsing feeds of brand-curated content. They link to product detail pages, making each post in a feed shoppable, and each post includes category tags so shoppers can continue exploring posts in related categories. To participate in Posts beta, you must have a US Store.
  • Amazon Live: Engage with shoppers in real time with interactive livestreams. You can stream for free on the product detail pages of your products, as well as across various placements where Amazon shoppers browse. US vendors as well as sellers enrolled in Amazon Brand Registry can livestream on Amazon.

We also offer a webinar series on beginner to advanced advertising topics to help you learn more.

Wie beginne ich mit Werbung?

Amazon bietet eine Reihe von Optionen, um Ihre Werbeziele zu erreichen, einschließlich Sponsored Products, Sponsored Brands, Stores, Display-Anzeigen, Video-Anzeigen und Anzeigen, die über Amazon DSP geschaltet werden.

Sponsored Products und Sponsored Brands sind Cost-per-Click(CPC)-Lösungen zur Selbstbedienung, die registrierten Verkäufern, Händlern, Buchhändlern, Kindle Direct Publishing(KDP)-Autoren, App-Entwicklern und Agenturen zur Verfügung stehen. Gehen Sie auf die Anmeldeseite und wählen Sie eine der Optionen zur Registrierung. So erstellen Sie Kampagnen nach der Registrierung:

  • Verkäufer melden sich in Seller Central an und wählen die Registerkarte Werbung aus.
  • Händler, Buchhändler und Agenturen, die Händler vertreten, müssen sich bei der Advertising Console anmelden und Eine Kampagne erstellen auswählen.
  • KDP-Autoren melden sich beim KDP-Dashboard an und wählen neben einem KDP-Titel die Option Werbeanzeigen aus.

Stores ermöglichen es Verkäufern, Händlern und Agenturen, eine mehrseitige Website für ihre Marke auf Amazon zu erstellen. Um einen Store zu erstellen, müssen Sie ein Amazon-Verkäufer mit einer im Amazon-Markenregister registrierten Marke, ein Händler oder ein Händleragent sein.

  • Wenn Sie ein berechtigter Verkäufer sind, sollten Sie die Option „Stores verwalten“ in Seller Central unter „Storefronts“ sehen.
  • Wenn Sie ein Händler oder Händleragent sind und ein Advertising Console Konto (ehemals Amazon Marketing Services) haben, sollte Ihnen „Stores“ in der Hauptnavigation angezeigt werden, sobald Sie sich anmelden.

Display-Anzeigen, Video-Anzeigen und Werbeanzeigen, die über Amazon DSP geschaltet werden, werden von einem Amazon Advertising-Berater verwaltet. Füllen Sie dieses Kontaktformular aus, um zu beginnen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Verkäufer und einem Händler?

Verkäufer verkaufen Produkte direkt an Amazon-Kunden. Wenn Sie Ihre Produkte in Seller Central verwalten, sind Sie Verkäufer.

Die Händler verkaufen ihre Artikel direkt an Amazon und Amazon verkauft sie daraufhin an die Kunden. Wenn Sie Ihre Produkte in Vendor Central verwalten, sind Sie Händler.

Was ist CPC-Werbung und wie verwende ich sie?

CPC-Werbung (Cost-Per-Click, Kosten pro Klick) ist eine Art bezahlte Werbung, bei der die Anzeige von Werbung kostenlos ist. Die Impressions oder das Aufrufen von Anzeigen ist kostenlos. Nur wenn ein Kunde auf die Anzeige klickt, wird dies dem Werbetreibenden berechnet. Gesponserte Anzeigen wie z. B. Sponsored Products und Sponsored Brands (ehemals Headline Search Ads) funktionieren auf Basis des CPC-Modells.

Wie viel kostet es, Werbung zu schalten?
  • Gesponserte Anzeigen sind Cost-per-Click-Anzeigen, d. h. Sie zahlen nur, wenn Kunden auf Ihre Anzeige klicken, und Sie haben Kontrolle über Ihr Kampagnenbudget.
  • Display-Anzeigen- und Video-Anzeigen-Kampagnen erfordern in den USA ein Budget von mindestens 35 000 USD.
  • Sie können einen Store gratis erstellen.
Was sind Keywords und wie funktionieren sie?

Ein Keyword ist ein einzelnes Wort oder eine Kombination aus Wörtern, die Sie zu Ihren Sponsored Products- und Sponsored Brands-Kampagnen hinzufügen. Keywords werden mit Suchbegriffen abgeglichen, die Kunden verwenden, um nach Produkten auf Amazon.com zu suchen. Anhand von Keywords wird festgelegt, wann Ihre Anzeigen angezeigt werden können. Beachten Sie, dass Keywords nur für Sponsored Products oder Sponsored Brands verwendet werden. Product Display Ads sind auf Produkte, Produktkategorien oder Kundeninteressen ausgerichtet.

Zunächst empfehlen wir, die vorgeschlagenen Keywords beim Erstellen Ihrer Kampagnen zu verwenden. Sponsored Products-Kampagnen können die automatische Ausrichtung verwenden, bei der relevante Keywords automatisch ausgewählt werden.

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Keywords zu meinem Produkt passen?

Vergewissern Sie sich, dass die Referenz-Metadaten Ihrer Keywords in den Detailseiten Ihres beworbenen Produkts enthalten sind. So generiert eine Anzeige beispielsweise keine Impressions für das Keyword „Strandhandtuch“, wenn in der Kampagne nur normale Handtücher enthalten sind.

Was sind Stores?

Stores bieten ein mehrseitiges, umfassendes Einkaufserlebnis auf Amazon, mit dem Sie Ihre Marke und Produkte präsentieren können. Das Erstellen eines Stores ist kostenlos und es sind keine Kenntnisse in der Webentwicklung erforderlich. Über Drag-and-drop-Kacheln oder vorkonfigurierte Vorlagen können ganz einfach benutzerdefinierte Layouts mit umfangreichen Multimedia-Inhalten erstellt werden.

Wo werden Stores angezeigt?

Stores werden auf der Amazon-Website auf Mobilgeräten, in Apps und auf Desktopgeräten angezeigt.

Wer kann einen Store erstellen?

Stores stehen für Markeninhaber zur Verfügung, die Produkte bei Amazon verkaufen. Dazu gehören auch Verkäufer, die im Amazon-Markenregister eingetragen sind, sowie Händler und Agenturen, die Verkäufer vertreten. Um einen Store zu erstellen, müssen Sie nicht bei Amazon werben, Sie müssen jedoch ein Markeninhaber sein, der Produkte bei Amazon verkauft. Amazon DSP-Kunden können auch einen Store erstellen, müssen aber zusätzlich zu ihrem Amazon DSP Konto über ein Advertising Console Konto verfügen.

Wie kann ich meine Marke registrieren?

Sie müssen eine eingetragene und aktive Marke besitzen, die bei Amazon eingereicht und von Amazon anerkannt wurde. Weitere Informationen zur Registrierung Ihrer Marke im Amazon-Markenregister. Nur Verkäufer müssen sich beim Amazon-Markenregister registrieren – Händler müssen sich nicht registrieren.

Warum sollte ich einen Store erstellen?

Das Erstellen eines Stores trägt dazu bei, dass das Interesse der Käufer durch eine kuratierte Zielseite geweckt wird, damit diese nicht nur Ihre Produkte einkaufen, sondern auch mehr über Ihre Marke erfahren.

Zu den Hauptmerkmalen gehören:

  • Einzigartiges Design: Wählen Sie aus einer Auswahl an Designvorlagen mit unterschiedlichen Store-Layouts und anpassbaren Funktionen aus, um Ihre Marke optimal zu präsentieren.
  • Benutzerdefinierte Kuratierung: Nutzen Sie ein dynamisches oder sorgfältig ausgewähltes Sortiment an Produkten sowie optionale Multimedia-Inhalte, um das Einkaufserlebnis der Kunden zu verbessern.
  • Integriertes Angebot: Verwenden Sie integrierte Funktionen wie die „Teilen“-Schaltflächen für Social Media zusammen mit ergänzender Werbung wie Sponsored Brands, um das Bewusstsein und den Traffic zu steigern.
Was kosten Stores?

Das Erstellen eines Stores ist kostenlos.

Wie kann ich das Ergebnis meines Stores messen?

Das Dashboard „Stores Insights“ bietet Ihnen tägliche und zusammengefasste Ansichten der Ergebnisse Ihres Stores. Statistiken nach Traffic-Quelle und nach Seite sind verfügbar, einschließlich:

  • Tägliche Besucher: Gesamtzahl der eindeutigen Benutzer oder Geräte, die eine oder mehrere Seiten in Ihrem Store an einem einzigen Tag angesehen haben.
  • Aufrufe: Anzahl der Seitenaufrufe in diesem Zeitraum. Inklusive wiederholter Ansichten.
  • Verkäufe: Die geschätzten Käufe, die von den Besuchern des Stores innerhalb von 14 Tagen nach ihrem letzten Besuch getätigt wurden. Einheiten und Verkaufsdaten sind nur ab dem 25. Dezember 2017 verfügbar.
  • Verkaufte Einheiten: Die geschätzten Einheiten, die insgesamt von den Besuchern des Stores innerhalb von 14 Tagen nach ihrem letzten Besuch gekauft wurden.
  • Aufrufe/Besucher: Durchschnittliche Anzahl der spezifischen Seiten, die von einem täglichen Besucher Ihres Stores angesehen werden.

Sie können über den Store Builder oder von der Stores-Hauptseite aus auf Analysen zugreifen.

Wie lange dauert es, einen Store zu erstellen?

Die Zeit, die Sie für das Erstellen eines Stores benötigen, hängt davon ab, was Sie erstellen möchten. Wir stellen Ihnen Vorlagen und Kacheln zur Verfügung, um Ihnen das rasche Erstellen von Seiten auch ohne entsprechende Erfahrung so leicht wie möglich zu machen. Bevor Ihr Store veröffentlicht werden kann, überprüfen wir ihn mit einem Moderationsprozess, um sicherzustellen, dass die hohen Standards befolgt werden, die wir für das Einkaufserlebnis unserer Kunden für Amazon festgelegt haben. Denken Sie daran, dass die Moderation bis zu 72 Stunden dauert und Ihr Store abgelehnt werden kann, wenn er unsere Richtlinien für die Annahme von Inhalten nicht erfüllt. Planen Sie also voraus und veröffentlichen Sie Ihren Store mit ausreichend zeitlichem Abstand vor großen Verkäufen, Angeboten oder Feiertagen.

Werden Stores auf allen Geräten angezeigt?

Ja. Stores-Vorlagen und Widgets sind dynamische Elemente. Sie sind für jede Bildschirmgröße und für jeden Gerätetyp geeignet. Wenn Sie vor dem Veröffentlichen sehen möchten, wie Ihr Store mobil oder auf dem Desktop aussehen wird, können Sie vom Store Builder einen Vorschau-Link erhalten.

Was sind Display-Anzeigen?

Display-Anzeigen, unterstützt von Amazon DSP, sind ein flexibles Anzeigenformat, mit dem Sie Ihre gewünschten Zielgruppen auf Amazon und außerhalb von Amazon gezielt erreichen können, indem Sie entweder von Amazon erstellte oder selbst erstellte Anzeigendesigns verwenden.

Wo erscheinen Display-Anzeigen?

Display-Anzeigen werden auf Websites, Geräten und in Apps von Amazon sowie auf Websites und in Apps angezeigt, die nicht zu Amazon gehören.

Wohin werden die Kunden weitergeleitet, wenn sie auf meine Werbeanzeigen klicken?

Kunden können zu einer Produktdetailseite, einem Store, einer benutzerdefinierten Landing Page oder einer externen Website weitergeleitet werden.

Wer kann Display-Anzeigen nutzen?

Unternehmen können Display-Anzeigen kaufen, unabhängig davon, ob sie Produkte auf Amazon verkaufen oder nicht.

Warum sollte ich Display-Anzeigen verwenden?

Mithilfe von Display-Anzeigen können Sie mit der richtigen Botschaft Kunden erreichen, inspirieren und von sich überzeugen, auf Amazon und außerhalb von Amazon.

Was kosten Display-Anzeigen?

Self-Service-Benutzer von Amazon DSP können ihre eigenen Display-Kampagnen kaufen und verwalten. Diejenigen, die eine Managed-Service-Option wünschen, können mit unseren Werbeberatern zusammenarbeiten. Die Managed-Service-Option erfordert in der Regel Ausgaben von mindestens 35 000 USD.

Display-Anzeigen werden auf CPM-Basis (Kosten pro tausend Impressions) verkauft, und die Preise können abhängig von Format und Platzierung variieren. Jeder, der ein Produkt oder eine Marke bewerben möchte, kann Display-Anzeigen kaufen. Display-Anzeigen werden in der Regel entweder auf Basis von Cost-per-Click (CPC) oder Kosten pro tausend Impressions (CPM) verkauft, entweder zu einem garantierten Preis oder durch eine Auktion. Beim Bieten auf Display-Anzeigen legen Sie den maximalen Betrag fest, den Sie entweder für einen Klick oder für tausend Impressions zahlen möchten (abhängig vom Anzeigentyp). Je konkurrenzfähiger Ihr Gebot ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Anzeige angezeigt wird.

Was sind Video-Anzeigen?

Video-Anzeigen kombinieren visuelle und akustische Elemente mit Bewegung, um Ihre Markengeschichte zu erzählen und Ihre Zielgruppe auf Amazon und außerhalb von Amazon anzusprechen.

Wo erscheinen Video-Anzeigen?

Video-Anzeigen können sowohl innerhalb von Video-Inhalten als auch als Anzeigen-Element einer Display-Anzeige geschaltet werden. Video-Anzeigen, die innerhalb von Video-Inhalten (vor, während oder danach) geschaltet werden, werden als Instream-Videos bezeichnet. Outstream-Video-Anzeigen werden nicht innerhalb von Video-Inhalten geschaltet und nutzen in der Regel eine bereits vorhandene Display-Anzeigeneinheit für die Bereitstellung einer Video-Anzeige.

Wohin werden die Kunden weitergeleitet, wenn sie auf meine Werbeanzeigen klicken?

Bei anklickbaren Video-Anzeigen können Kunden zu einer Produktseite auf Amazon, zu Ihrer eigenen Website oder zu einem anderen Ziel im Internet weitergeleitet werden.

Wer kann Video-Anzeigen nutzen?

Unternehmen können Video-Anzeigen kaufen, unabhängig davon, ob sie Produkte bei Amazon verkaufen oder nicht.

Warum sollte ich Video-Anzeigen verwenden?

Mit Video-Anzeigen können Sie Geschichten erzählen und in den Kaufentscheidungsphasen Ihrer Kunden emotionale Bindungen herstellen. Sie können Kunden dazu inspirieren, Ihre Produkte zu berücksichtigen, indem Sie die Geschichte Ihrer Marke in vertrauenswürdigen Umgebungen auf Amazon-Websites, Apps, Geräten und Websites von Drittanbietern erzählen.

Was kosten Video-Anzeigen?

Die Preisgestaltung für Video-Anzeigen variiert in Abhängigkeit von Format und Platzierung. Self-Service-Benutzer von Amazon DSP können Video-Kampagnen kaufen und selber verwalten. Diejenigen, die eine Managed-Service-Option wünschen, können mit unseren Werbeberatern zusammenarbeiten. Die Managed-Service-Option erfordert in der Regel Ausgaben von mindestens 35 000 USD.

Was ist Amazon DSP?

Amazon DSP ist eine Demand-Side-Platform (DSP), mit der Werbetreibende und Agenturen programmatisch Zielgruppen über das Internet erreichen können. Eine Demand-Side-Platform (DSP) ist eine Software, die den automatisierten, zentralisierten Kauf von Medien aus mehreren Quellen ermöglicht.

Welche Anzeigen kann ich über Amazon DSP kaufen?

Sie können mit Amazon DSP Display-Anzeigen und Video-Anzeigen kaufen.

Wo werden Anzeigen, die ich über Amazon DSP kaufe, geschaltet?

Amazon DSP liefert programmatisch Anzeigen auf Amazon-Websites und -Apps sowie auf von Amazon betriebenen Websites und Apps wie Amazon.com und IMDb. Darüber hinaus haben Werbetreibende Zugriff auf direkten Lagerbestand von führenden Herausgeber-Websites über Amazon Publisher Services sowie auf große Drittanbieter-Ad Exchanges. Dieser Lagerbestand umfasst hochwertige Websites auf Desktop- und Mobilgeräten, mobile Apps und Pre-Roll-Video.

Wohin werden die Kunden weitergeleitet, wenn sie auf meine Werbeanzeigen klicken?

Display-Anzeigen können Kunden zu einer Produktdetailseite, einem Store, einer benutzerdefinierten Landing Page oder einer externen Website weiterleiten. Bei anklickbaren Video-Anzeigen können Kunden zu einer Produktdetailseite auf Amazon, zu Ihrer eigenen Website oder zu einem anderen Ziel im Internet weitergeleitet werden.

Wer kann Amazon DSP nutzen?

Amazon DSP ist für alle Werbetreibende verfügbar, egal ob sie Produkte auf Amazon verkaufen oder nicht. Amazon DSP ist am besten für Werbetreibende geeignet, die Display- und Video-Anzeigen programmatisch und im großen Stil kaufen möchten.

Warum sollte ich Amazon DSP verwenden?

Werbetreibende können ihre Reichweite verbessern, indem sie bestehende Zielgruppen mithilfe von Pixeln, Datenverwaltungsplattformen (Data Management Platforms, DMP) oder gehashten Werbetreibenden-Zielgruppen nutzen. Dadurch können Werbetreibende relevante Anzeigen für dieselben Zielgruppen über Geräte und Anzeigenformate hinweg bereitstellen und optimieren, um größere Relevanz zu erzielen und die Kampagnen-Ergebnisse zu verbessern.

Wie viel kostet die Verwendung von Amazon DSP?

Um mit Amazon DSP zu beginnen, ist eine Mindestausgabe von 35 000 USD erforderlich.

Wie verwende ich Amazon DSP?

Self-Service- und Managed-Service-Optionen stehen mit Amazon DSP zur Verfügung. Self-Service-Kunden haben die volle Kontrolle über ihre Kampagnen, und es fallen keine Verwaltungsgebühren an. Die Managed-Service-Option ist eine großartige Lösung für Unternehmen, die Zugriff auf das Amazon DSP-Inventar mit White Glove Service wünschen, sowie für Personen, die nur über geringe Erfahrung in der Programmierung verfügen. Nehmen Sie zur Registrierung für Amazon DSP Kontakt zu einem Amazon-Anzeigenberater auf.

Was sind Impressions?

Impressions geben an, wie oft Ihre Anzeige geschaltet wurde.

Was sind Klicks?

Die Klicks entsprechen der Anzahl, wie oft Ihre Anzeige angeklickt wurde.

Was ist die Klickrate (Click-through Rate, CTR)?

Die Klickrate (Click-through Rate, CTR) entspricht der Gesamtanzahl der Klicks geteilt durch die Gesamtanzahl der Impressions.

Was ist Attribution?

Attribution bedeutet, dass einer Anzeige, die einem Kunden angezeigt wurde, eine gewünschte Aktion (z. B. ein Kauf) des Kunden zugeschrieben wird, die er nach Ansicht der Anzeige getätigt hat. Wir verwenden ein Last-Touch-Attributionsmodell, das verschiedene Faktoren berücksichtigt, einschließlich der Interaktion des Kunden mit der Anzeige.

Was sind Detailseitenaufrufe?

Detailseitenaufrufe geben an, wie oft Kunden eine Ihrer Produktdetailseiten aufgerufen haben, nachdem sie Ihre Anzeige gesehen oder darauf geklickt haben.

Was sind Ausgaben?

Ausgaben sind der Gesamtwert in USD der gesammelten Klicks (CPM) oder Impressions (CPM).

Was sind zugeschriebene Umsatzkosten (Advertising Cost of Sale, ACOS)?

Zugeschriebene Umsatzkosten sind Ihre Gesamtausgaben geteilt durch Ihren Gesamtumsatz in Prozent.

Was ist die Rentabilität der Anzeigenkosten (Return on Ad Spend, ROAS)?

Die Rentabilität der Anzeigekosten ist Ihr Gesamtumsatz geteilt durch Ihre Gesamtausgaben in Prozent.

Was für Berichte stehen zur Verfügung, um meinen Return on Investment zu messen?

Konto- und Kampagnenberichte sind für alle Anzeigenprodukte verfügbar. Für einige Anzeigenarten stehen auch Berichte auf Produkt- und Keyword-Ebene zur Verfügung.

Ich habe noch kein Konto

Sie können ein Konto erstellen, indem Sie die Anmeldeseite aufrufen.

Ich bin ein Händler und mein Werbeantrag wurde abgelehnt. Was ist passiert? Was kommt jetzt?

Vielen Dank, dass Sie Ihren Antrag zur Registrierung für Amazon Advertising eingereicht haben. Wenn Ihr Antrag abgelehnt wird, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Grund für die Ablehnung und den nächsten Schritten.

Ich bin ein Händler und Sie haben zusätzliche Informationen über meinen Antrag angefordert. Wie stelle ich Ihnen die angeforderten Informationen zur Verfügung?

Vielen Dank, dass Sie Ihren Antrag zur Registrierung für Amazon Advertising eingereicht haben. Wenn wir zusätzliche Informationen benötigen, um Ihren Antrag zu bearbeiten, erhalten Sie eine E-Mail von Amazon Advertising. Bitte antworten Sie auf die E-Mail und stellen Sie die angeforderten Informationen zur Verfügung.

Mein Unternehmen hat ein Amazon Advertising-Konto, aber ich verfüge nicht über die nötigen Kontodaten, um mich anzumelden.

Um auf Ihr Konto zuzugreifen, wenden Sie sich bitte über unser Kontakt-Formular an einen Amazon-Anzeigenberater.

Ich interessiere mich für Display-Anzeigen, Video-Anzeigen und personalisierte Anzeigen. Wie fange ich an?
Ich habe das Passwort für mein Advertising Console Konto vergessen.

Um Ihr Passwort abzurufen, besuchen Sie die Anmeldeseite, wählen Sie „Werbekonsole“ auf und klicken Sie auf „Weiter“. Wenn Sie aufgefordert werden, sich anzumelden, klicken Sie auf „Passwort vergessen“.

Ich habe das Passwort für mein Konto in der Amazon DSP Konsole vergessen.

Um Ihr Passwort abzurufen, klicken Sie auf „Passwort vergessen?“, wenn Sie aufgefordert werden, sich bei der DSP-Konsole anzumelden.

Ich habe das Passwort für mein KDP-Konto vergessen.

So setzen Sie Ihr Passwort für KDP zurück:

  1. Gehen Sie zu https://kdp.amazon.com/ und klicken Sie auf „Anmelden“.
  2. Klicken Sie auf „Passwort vergessen?“ Dadurch wird das Fenster „Passwortunterstützung“ geöffnet.
  3. Geben Sie die E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, die mit Ihrem KDP-Konto verknüpft ist.
  4. Geben Sie die Zeichen so ein, wie sie in der Aufgabe angegeben werden, und klicken Sie auf „Weiter“.
  5. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit einem Link und Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts. Wenn Sie die E-Mail nicht erhalten, suchen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach einer E-Mail mit der Betreffzeile „Amazon.com Passwortunterstützung“.
  6. Klicken Sie auf den Link in der E-Mail. Dadurch wird die Seite „Neues Passwort erstellen“ geöffnet.
  7. Geben Sie Ihr neues Passwort ein.
  8. Klicken Sie auf „Änderungen speichern und anmelden“.
Welche Voraussetzungen gelten für die Berechtigung von KDP-Autoren zur Nutzung gesponserter Anzeigen?

Wenn Sie für Ihre Bücher werben möchten, müssen sie die folgenden Kriterien erfüllen:

  1. Verfasst auf Englisch
  2. eBook-Format
  3. Verfügbarkeit auf Amazon.com
  4. Veröffentlichung mit KDP
  5. Richtlinien für Buchanzeigen einhalten
Welche Voraussetzungen gelten für die Berechtigung von Buchhändlern zur Nutzung gesponserter Anzeigen?

Wenn Sie für Ihre Bücher werben möchten, müssen sie die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Verfasst auf Englisch
  • Verfügbarkeit auf Amazon.com
  • Richtlinien für Buchanzeigen einhalten
Wie läuft der Genehmigungsprozess für gesponserte Anzeigen für KDP-Autoren und Buchhändler ab?

Werbung muss für die breite Öffentlichkeit geeignet sein, in englischer Sprache verfügbar sein und die Richtlinien für die Annahme von Buchanzeigen erfüllen. Wenn Sie Anzeigendesigns für Ihre Werbeanzeigen über die Werbekonsole oder das KDP-Dashboard erstellen, sind die Titelseite, der Titel und der Inhalt Ihres Buchs Teil der Anzeige. Diese und alle benutzerdefinierten Anzeigenbilder, die Sie hochladen, werden auf Einhaltung der Richtlinien überprüft.

Woran kann es liegen, wenn Kampagnen mit gesponserten Anzeigen für Bücher abgelehnt werden?

Kampagnen können aufgrund schlechter Bild- oder Titelseitenqualität, nicht lesbaren Texts, Tippfehlern im Text, Inhalten, die nicht für die breite Öffentlichkeit geeignet sind, und Inhalten, die nicht für die Verwendung in den USA lokalisiert sind, abgelehnt werden.

Was ist ein Partner?

Ein Partner ist eine Werbeagentur oder ein Tool-Anbieter, der mit Amazon-Werbetreibenden zusammenarbeitet, um Kampagnen zu verwalten und zu optimieren. Diese Kampagnen helfen Werbetreibenden dabei, Geschäftsziele zu erreichen und auf sinnvolle Weise eine Verbindung zu Amazon-Zielgruppen herzustellen.

Wie finde ich einen Partner?

Wenn Sie daran interessiert sind, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der Sie bei Ihren Amazon Advertising-Aktivitäten unterstützen kann, finden Sie hier unser Partnersuchverzeichnis.

Ich arbeite bereits mit einem Partner zusammen. Wie kann ich Feedback zu ihm geben?

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung dazu. Bitte reichen Sie hier Ihr Feedback ein.