Golf-Trainingsgerätehersteller erreicht mit gesponserten Anzeigen eine Steigerung der Verkäufe um 500 % gegenüber dem Vorjahr

Das Unternehmen

Während Orange Whip seit seiner Gründung Golf-Trainingsgeräte entwickelt, wurde sein beliebtestes Produkt, der Orange Whip Trainer, vom Golftrainer Jim Hackenberg erfunden. Nachdem er bemerkte, dass seine Schüler sofort Verbesserungen erzielten, wenn sie die Golfschwungbewegung spüren und erlernen konnten, schuf er den Orange Whip Trainer, einen orangefarbenen Gummiball, der an einem Golfschaft befestigt ist und den Spielern hilft, im Rhythmus zu schwingen und dabei das Gleichgewicht zu halten. In dem Bemühen, sein Geschäft zu skalieren und seine digitale Präsenz auszubauen, begann Orange Whip 2013 auf Amazon mit dem Verkauf seiner Produktlinie an Trainingshilfsprodukten, zu denen auch Putter, Keile und eine konkave Balance-Plattform gehören.

Die Strategie

Mit dem Ziel, die Markenbekanntheit zu erhöhen und die Verkäufe zu steigern, wandte sich Orange Whip an Egility, eine Full-Service-Agentur für digitales Marketing mit exklusivem Fokus auf Amazon Ads.

Zu Beginn hat Egility den US-Store von Orange Whip auf Amazon aktualisiert, indem Produktvideos hinzugefügt und Unterseiten für jede Produktkategorie erstellt wurden. Das Team überarbeitete auch vorhandene Produktdetailseiten und fügte neue Beschreibungen und neue Bilder hinzu.

Nach der Aktualisierung des Orange Whip Store startete Egility Sponsored Products-Kampagnen, um dazu beizutragen, Kunden zu erreichen, die aktiv zugehörige Produkte kaufen. Das Team wählte dann Keywords aus, die auf jedes Produkt zugeschnitten waren, und fügte außerdem Marken- und Nicht-Marken-Keywords im Zusammenhang mit Golfschwung-Trainingsgeräten hinzu. Durch die Durchführung von Tests für alle drei Keyword-Übereinstimmungstypen (weitgehend, Wortgruppe und genau passend) nahm Egility Gebotsanpassungen basierend auf den Ergebnissen vor.

Schließlich startete Egility Sponsored Brands-Kampagnen, um dazu beizutragen, das Markenbewusstsein und den Bekanntheitsgrad sowohl von Orange Whip als auch der Produktseiten zu steigern. Statistiken (wie sie im Bericht „Suchbegriff“ für Sponsored Products-Kampagnen gefunden wurden) halfen Egility bei der Identifizierung von Keywords mit höheren Conversion-Raten. Um die Kampagnenstrategie für Sponsored Brands weiter zu verfeinern, wählte Egility produktbezogene Keywords aus und fügte sie in die Überschrift ein, die mit Landing Pages mit relevanten Produkten verknüpft war. Anschließend führte es A/B-Tests durch, um festzustellen, ob das Produktlogo von Orange Whip zu einem höheren Traffic im Vergleich zu Produktbildern führte.

Egility hat alle Live-Kampagnen wöchentlich überwacht, um sicherzustellen, dass Ergebnisse und Statistiken auf das übergeordnete Ziel von Orange Whip abgestimmt sind, um zur Steigerung der Verkäufe beizutragen und gleichzeitig die zugeschriebenen Umsatzkosten (ACOS) basierend auf den Produktmargen niedrig zu halten.

quoteUpAls etablierte und vertrauenswürdige Marke in der Golfbranche wussten wir, dass Amazon Ads uns dabei helfen würde, unsere Marke bekannter zu machen und den Umsatz zu steigern. Unsere Partnerschaft mit Egility hat uns geholfen, Amazon zu nutzen und unsere Werbeaktivitäten auf die nächste Stufe zu bringen.quoteDown
– Mandy Merritt, Leiterin für Kommunikation, Orange Whip

Das Ergebnis

Mit Hilfe von Egility halten die gesponserten Anzeigenkampagnen von Orange Whip ACOS von 10 % und haben seit Oktober 2019 mehr als 40 Millionen Impressions generiert. Diese Entwicklung führte zu einer Steigerung der Gesamtverkäufe um 500 % gegenüber dem Vorjahr, wobei mehr als 20 % der zugeordneten Verkäufe auf Werbung zurückzuführen sind.

quoteUpAmazon Ads kann Marken dabei helfen, das Bewusstsein zu steigern, indem es ihnen ermöglicht, sich mit Kunden zu verbinden, die aktiv Produkte einkaufen. Durch das Erreichen der richtigen Zielgruppe mit den richtigen Botschaften und Bildern wächst Orange Whip im Jahresvergleich deutlich, während gleichzeitig akzeptable ACOS aufrechterhalten werden.quoteDown
– Liz Adamson, CEO und Gründerin von Egility