Neuigkeiten zu gesponserten Anzeigen und Stores

28. JANUAR 2020

Von Nick Barton
Programm-Manager für Produktmarketing

Wir haben intensiv daran gearbeitet, unsere Angebote von gesponserten Anzeigen und Stores zu verbessern und haben in den letzten Monaten eine Reihe neuer Produkte und Funktionen eingeführt, damit Sie Kunden ansprechen und Ihre Kampagnen leichter verwalten können. Falls Sie dies verpasst haben, finden Sie hier eine Zusammenfassung von Produktveröffentlichungen und Funktionsaktualisierungen, um im Jahr 2020 so richtig loslegen zu können.

Sponsored Products

Anzeigengruppen für Händler

Händler können jetzt Anzeigengruppen verwenden, um Sponsored Products-Werbeanzeigen innerhalb einer Kampagne zu ordnen und zu verwalten. Diese Funktion war bisher nur für Verkäufer verfügbar. Verwenden Sie Anzeigengruppen, um Ihre Anzeigen nach Marke, Produkt, Kategorie, Preisklasse, Thema, Targeting-Strategie (z. B. Marken-Keywords oder Produkt-Targeting) und mehr zu kategorisieren. Es wird empfohlen, Anzeigengruppen mit Produkten aus derselben Produktkategorie zu erstellen. Auf diese Weise können Sie Gebotsstrategie, Relevanz und Targeting optimieren. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Negative Keywords für automatisch ausgerichtete Kampagnen

Händler können jetzt negatives Keyword-Targeting in automatisch ausgerichteten Kampagnen für Sponsored Products sowohl auf Kampagnen- als auch auf Anzeigengruppenebene verwenden. Diese Funktion war bisher nur für manuelle Kampagnen verfügbar. Bei bestehenden Kampagnen, die negative Keywords verwenden, finden Sie jetzt negative Keywords auf Anzeigengruppenebene. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Sponsored Brands

Produkt-Targeting

Sponsored Brands bieten jetzt neue und einfache Möglichkeiten, um das Interesse von Käufern beim Browsen auf Amazon zu gewinnen. Mit Produkt-Targeting können Sie auf einzelne Produkte oder Kategorien ausrichten, die Sie durch die Angabe von Marke, Preis oder Sternebewertungen noch weiter spezifizieren können. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Vorgeschlagene Gebote

Sponsored Brands ersetzten die Gewinnrate durch neue vorgeschlagene Gebote, die objektive Einblicke in die Auktions-Landschaft basierend auf bisherigen Gewinngeboten liefern. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Bericht "Suchbegriff"

Die Berichte "Suchbegriff" sind jetzt für Sponsored Brands verfügbar. Diese Berichte geben Einblick in die Keywords, die zu mindestens einem Klick geführt haben, und in ihre Ergebnisse. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Größeres Carousel für Mobilgeräte

Die Werbemittel für Mobilgeräte von Sponsored Brands haben sich mehr als verdoppelt und verfügen nun über einCarousel-Format zur Darstellung aller drei Produkte, einer Überschrift und eines Markenlogos. Dies ersetzt die frühere Ansicht auf Mobilgeräten, bei der ein statisches Bild und eine Überschrift angezeigt wurden. Beachten Sie, dass das neue Anzeigendesign für Mobilgeräte nur für Kampagnen verfügbar ist, die ein Markenlogo aus Ihrer Asset-Bibliothek verwenden.

Aktualisierungen der Tagesbudget-Berechnungen

Im Oktober 2019 haben wir die Art und Weise geändert, in der wir Tagesbudgets für Sponsored Brands-Kampagnen berechnen. Mit dieser Aktualisierung werden die Budgets für neue Sponsored Brands-Kampagnen als Durchschnitt über den Verlauf des Kalendermonats berechnet. Auf diese Weise können Sie bis zu 10 % mehr als Ihr durchschnittliches Tagesbudget ausgeben und gleichzeitig sicherstellen, dass Sie nicht mehr als das monatliche Budget ausgeben (von Ihnen festgelegtes Tagesbudget, multipliziert mit der Anzahl der Tage in diesem Monat).

Ab Februar 2020 wird jetzt bei Sponsored Brands-Kampagnen, die am oder vor dem 8. Oktober 2019 mit einem Tagesbudget erstellt wurden, das Tagesbudget im Laufe des Kalendermonats auf Durchschnittsbasis berechnet. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Sponsored Display

Sponsored Display startet in neuen Ländern

Mit Sponsored Display können Sie das Bewusstsein und die Nachfrage nach Ihren Produkten steigern, indem Sie anhand relevanter Kaufsignale die richtige Zielgruppe für Ihr Unternehmen erreichen. Wir haben Sponsored Display als Beta-Version in den USA eingeführt und seitdem die Beta-Verfügbarkeit für Amazon-Händler im Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Indien, Japan und Kanada erweitert. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog.

Aktualisierungen bei Zielgruppensegmenten von Sponsored Display-Aufrufen

Mit Sponsored Display können Sie nun die beiden Standard-Zielgruppensegmente für Aufrufe von Kampagnen separat verwalten: diejenigen, die Ihre beworbenen Produkte aufgerufen haben (Produktaufrufe) und diejenigen, die ähnliche Produkte aufgerufen haben (Aufrufe von ähnlichen Produkten). Sie können die Ergebnisse überwachen und Gebote für jedes Segment separat verwalten.

Durch Aufrufe von Sponsored Display werden alle vorgeschlagenen Produkte hinzugefügt

Sponsored Display bietet Verkäufern jetzt die 1-Klick-Option, alle vorgeschlagenen Produkte für das Targeting von Aufrufen zu bewerben, wobei Produkte empfohlen werden, um Ihnen die maximale Reichweite der Zielgruppe zu bieten. Empfehlungen basieren auf Produkten mit zahlreichen Detailseitenaufrufen, um eine größere Zielgruppe zu erreichen und einen effektiven Umfang zu erzielen.

Stores

Verwaltung von Massenprodukten und nicht vorrätigen Produkten

Anstatt Produkte einzeln hochzuladen, können Sie jetzt Produkte in großen Mengen in Produktrastern und Kacheln für empfohlene Angebote hochladen, was die Möglichkeiten zur Kuratierung Ihrer Auswahl weiter verbessert. Und wenn Sie Produktraster manuell kuratieren, können Sie alle Produkte ausblenden, die nicht vorrätig sind, was das Einkaufserlebnis für Kunden optimiert und es einfacher und schneller macht, Ihren Store auf dem neuesten Stand zu halten. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog.

Allgemeine Verbesserungen

Aktualisierungen bei der Aufbewahrung von Werbeberichten

Das Berichtszentrum in der Werbekonsole und Seller Central bietet nun die Möglichkeit, ab dem 1. April 2018 über Kampagnenstatistiken auf Tagesebene für Sponsored Products zu berichten, um weitere bisherige Informationen bereitzustellen. Außerdem können Sie Berichte jetzt regelmäßig planen, anstatt Berichte manuell zu erstellen. Besuchen Sie unser Support-Center, um weitere Informationen zu erhalten.

Änderungsverlauf

Mit unserer neuen Verlaufsfunktion können Sie eine detaillierte Zusammenfassung aller Änderungen anzeigen, die in den letzten 90 Tagen an Ihren Sponsored Products- und Sponsored Brands-Kampagneneinstellungen vorgenommen wurden. Für Targeting und negatives Targeting von Sponsored Brands steht beim Start kein vollständiger 90-tägiger Verlauf zur Verfügung. Besuchen Sie unser Support-Center (Händler, Verkäufer, Autoren) und unseren Blog, um mehr zu erfahren.

Aktualisierungen des Keyword-Targeting-Tools

Das Keyword-Targeting-Tool bei der Schaltfläche zum Kampagne erstellen für Sponsored Products und Sponsored Brands umfasst jetzt eine Side-by-Side-Ansicht ausgewählter Keywords, Keywords mit mehreren Übereinstimmungstypen und neue Gebotsoptionen: vorgeschlagenes Gebot, individuelles Gebot und Standardgebot.

Portfolio-Budget

Werbetreibende können nun ein monatliches Budget auf Portfolio-Ebene angeben, das automatisch zu Beginn eines jeden Monats verlängert wird. Weitere Informationen finden Sie in unserem Support Center.

Sammelvorgänge für die Produktauswahl

Sammelvorgänge für die Produktauswahl stehen nun den Verkäufern und Händlern von Sponsored Products- und Sponsored Brands-Kampagnen zur Verfügung. Sie können Produkte in großer Menge hinzufügen, entweder per Datei-Upload oder durch Kopieren und Einfügen einer Liste von Produkten, sowie Produkte exportieren, um sie in einer anderen Anzeigengruppe oder Kampagne wiederzuverwenden.