unBoxed 2022: Amazon Ads kündigt neue Funktionen für Sponsored Display, Werbung in physischen Geschäften und Möglichkeiten zur Kampagnenoptimierung an

26. Oktober 2022

Amazon Ads hat heute auf seiner unBoxed 2022 Konferenz neue Funktionen und Möglichkeiten vorgestellt, die Werbetreibenden mehr Gelegenheiten für Markenwerbung, mehr Kontrolle über die Verwaltung ihrer Kampagnen und Zugang zu neuen leistungsbasierten Kampagneneinblicken bieten, um dazu beizutragen, schneller zu handeln und bessere Ergebnisse zu erzielen.

„Wir haben unsere Verantwortung immer darin gesehen, das Leben der Vermarkter einfacher zu machen“, sagt Alan Moss, Vizepräsident von Global Advertising Sales bei Amazon Ads. „Wir müssen unseren Werbetreibenden die Flexibilität, die Effizienz und die Skalierbarkeit bieten, um schnell und reaktionsfähig zu sein, wenn sich ihre Bedürfnisse ändern. Wir konzentrieren uns sehr darauf, wie wir sie dabei unterstützen können, schneller zu agieren, fundiertere Planungs- und Optimierungsentscheidungen zu treffen und auf unsere Produkte auf eine Weise zuzugreifen, die ihren unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird, damit sie ihre Ressourcen auf die richtigen Ergebnisse ausrichten und die Wirkung jedes ausgegebenen Marketingdollars maximieren können.“

Skalierung von Produkten für mehr Werbetreibende

Amazon Ads kündigte die Verfügbarkeit neuer Funktionen und Möglichkeiten an, die es mehr Werbetreibenden – einschließlich kleiner und aufstrebender Marken – ermöglichen, eine breitere Palette von Amazon Ads-Produkten zu nutzen, darunter:

Rewarded Sponsored Display

Rewarded Sponsored Display wird bald in der geschlossenen Beta für US-Werbetreibende verfügbar sein. Marken können ein Amazon-Einkaufsguthaben direkt in das Sponsored Display-Werbemittel einfügen und Kunden erhalten die Belohnung, wenn sie auf die Anzeige klicken und das vorgestellte Produkt kaufen. In einer Amazon Ads-Umfrage aus dem Jahr 2021 unter erwachsenen Amazon-Käufern in den USA gaben 92 % der Befragten an, dass sie mit größerer Wahrscheinlichkeit etwas tun würden würden, wenn ihnen dafür Amazon-Einkaufsguthaben angeboten wird. Dies zeigt den Wert und Nutzen dieser Art von Erfahrung.1 Dies ist eine Erweiterung der belohnten Anzeigen, die bereits über eine breite Palette von Platzierungen verfügbar sind, einschließlich Twitch und Fire TV, bei denen Kunden Amazon-Einkaufs- oder Unterhaltungsgutschriften erhalten können, wenn sie die angegebene Aktion durchführen, z. B. einen Streamer auf Twitch ansehen oder sich für einen Newsletter anmelden.

Sponsored Display für Marken, die nicht auf Amazon verkaufen

Amazon Ads führt Sponsored Display für Marken ein, die nicht im Amazon Store verkaufen. Dies wird derzeit in der geschlossenen Beta auf Twitch für US-Werbetreibende angeboten. Zuvor waren gesponserte Anzeigen nur für Marken verfügbar, die Produkte auf Amazon verkaufen. Jetzt können Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen in Bereichen verkaufen, die auf Amazon nicht verfügbar sind, wie z. B. Restaurants und Hotels, gesponserte Anzeigen nutzen, um die hoch interessierte Zielgruppe von Twitch zu erreichen.

Gesponserte Display-Videoanzeigen

Laut einer von Wyzowl durchgeführten Studie geben 73 % der Verbraucher an, dass sie Videowerbung bevorzugen, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren, und 88 % sagen, dass Videowerbung sie zu einem Kauf bewogen hat.2 Die Entwicklung von Videoanzeigen kann jedoch kostenintensiv sein. Sponsored Display-Videoanzeigen, die jetzt weltweit verfügbar sind, ermöglichen es Werbetreibenden jeder Größe, insbesondere kleinen und aufstrebenden Marken, auf einfache Weise Videokampagnen zu erstellen, mit denen sie ihre Produkte und Geschichten Millionen von Kunden auf Amazon und anderswo online präsentieren können. Werbetreibende können fesselnde Video-Anzeigen – wie Anleitungen, Demos, Unboxing und Testimonials – bereitstellen und die Kampagnenergebnisse mit neuen Videostatistiken messen.

Digital Signage-Anzeigen in Amazon DSP

Digital Signage-Anzeigen in Amazon DSP, die ab November für berechtigte US-Werbetreibende über einen Managed Service verfügbar sein werden, erleichtern Marken die Werbung in Amazon Fresh-Stores. Mit Digital Signage-Anzeigen in Amazon DSP können Marken jetzt programmatisch Anzeigen kaufen, was ihnen mehr Flexibilität und Kontrolle darüber gibt, wo ihre Anzeigen angezeigt werden.

Die Kampagnen können nach Standort des Geschäfts, nach Tageszeit oder nach Standort der digitalen Beschilderung im Store geplant werden. Dies schafft mehr Möglichkeiten für die Entdeckung von Marken und wird das Einkaufserlebnis der Kunden durch die Schaffung einer größeren Vielfalt an Anzeigen in den Stores verbessern.

Steigerung der Effizienz und Optimierung der Kampagnenergebnisse

Amazon Ads kündigte außerdem neue Produkte an, die auf historischen Kampagnenergebnismodellen basieren, die das Einrichten und Ausführen von gesponserten Anzeigenkampagnen vereinfachen und Werbetreibenden helfen, schneller zu handeln und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Sponsored Products-Kampagnen mit Voreinstellungen

Sponsored Products-Kampagnen mit Voreinstellungen, die für US-Werbetreibende verfügbar sind, werden jetzt automatisch in der Anzeigenkonsole für neue Produkte angezeigt. Bei Sponsored Products-Kampagnen mit Voreinstellungen empfiehlt Amazon Ads Kampagneneinstellungen, einschließlich Tagesbudgets und Gebotsstrategien, die die Unklarheiten beim Start einer neuen Kampagne oder der Einführung eines neuen Produkts auf Amazon beseitigen sollen. Wenn sich Werbetreibende bei der Anzeigenkonsole anmelden, erhalten sie Empfehlungen, wie sie leistungsstarke, startbereite Kampagnen einrichten können, um Zeit zu sparen und die Ergebnisse von Anfang an zu steigern. Amazon Ads fand heraus, dass Kampagnen, die mit Voreinstellungen gestartet wurden, eine Steigerung der Klicks um 77 % und eine Steigerung der Conversions um 29 % im Vergleich zu Kampagnen, die keine Voreinstellungen nutzten, verzeichneten.3

Ergebnis-Empfehlungen

Amazon Ads enthüllte Ergebnis-Empfehlungen, die im November in 10 Ländern verfügbar sein werden. Ergebnis-Empfehlungen sind konsoleninterne, umsetzbare bewährte Methoden für Sponsored Products-Kampagnen. Während Werbetreibende die Anzeigenkonsole nutzen, arbeiten Ergebnis-Empfehlungen im Hintergrund und suchen ständig nach Tipps für Sponsored Products-Kampagnen, die mit einem Klick übernommen werden können, z. B. neue Keywords zur Priorisierung oder Gebotsvorschläge – Werbetreibende erhalten sofort Feedback zur Verbesserung der Kampagnenergebnisse auf der Grundlage rigoros getesteter und validierter bewährter Methoden.

1 Amazon-Umfragen, 2021
2Wyzowl, The State of Video Marketing, US, 2022
3Amazon intern, 2022