Die Einkaufsgewohnheiten von vernetzten Verbrauchern

28. Dezember 2021 | Von: Rebecca Fontana, Senior Editorial Manager

Immer mehr Kunden sind sogenannte vernetzte Verbraucher, d. h. Nutzer, die mindestens einmal im Monat einen Smart TV, einen Smart Speaker, ein Smart Display oder ein Streaming-Gerät verwenden. Die Zielgruppen interagieren mit Marken online, um zu streamen, einzukaufen und zu surfen. Daher haben wir zusammen mit Ipsos eine Umfrage über das Verhalten von Amerikanern im Alter von 18 bis 64 Jahren durchgeführt, um herauszufinden, wie Marken diese Kunden besser bedienen können. Wir erhielten Einblicke in die Studie von Maggie Zhang, Head of Measurement Success bei Amazon Ads. Sie teilte mit, dass vernetzte Verbraucher angaben, mindestens einmal im Monat Video- oder TV-Inhalte zu streamen, und dass Amazon vernetzte Videokunden als Nutzer definiert sind, die angaben, mindestens einmal im Monat Amazons werbegestützte Streaming-Videodienste für ihr Streaming zu nutzen.1

Wer sind vernetzte Verbraucher?

6 von 10 vernetzten Verbrauchern und 7 von 10 vernetzten Amazon-Videokunden sind zwischen 18 und 44 Jahre alt.2 „Viele von ihnen geben an, dass sie planen, zu reisen, einen neuen Job anzunehmen, umzuziehen und ein Haus zu kaufen“, so Zhang. Das ist ein breites Spektrum an Möglichkeiten für Werbetreibende, die Reisen, Haushaltswaren, Bürobedarf und andere Branchen umfassen. Diese Kunden sind wahrscheinlich an der neuesten Technologie interessiert und wollen die Welt erkunden und neue Möglichkeiten entdecken. Darüber hinaus planen 15 % der Befragten, im nächsten Jahr ein Unternehmen zu gründen, so dass einführende Geschäftsstrategien und die Unterstützung durch Sponsored Products und Sponsored Brands für diese neuen Unternehmer sehr nützlich sein könnten.

Die Einkaufsgewohnheiten von vernetzten Verbrauchern

Es ist nicht überraschend, dass vernetzte Verbraucher bevorzugt online einkaufen. Von den befragten Amazon vernetzten Videokunden haben 60 % in der letzten Woche etwas auf Amazon gekauft.3 Marken, die diese Online-Käufer erreichen möchten, können sich mit Amazon-Zielgruppen im Markt über Sponsored Display verbinden.

Außerdem streamen vernetzte Verbraucher häufig ihre Sendungen und Videos. Zwei Drittel der befragten Kunden gaben an, dass sie Streaming dem herkömmlichen Fernsehen vorziehen, und 64 % der vernetzten Verbraucher gaben an, dass sie heute mehr streamen als früher.4 Daraus ergeben sich Chancen für Marken, die Werbung für Streaming-Dienste konzipieren: 42 % der vernetzten Verbraucher gaben an, dass Streaming-Anzeigen relevanter sind als lineare Fernsehwerbung.5

Wie Marken mit vernetzten Verbrauchern in Kontakt treten können

Was sollten Marken tun, um vernetzte Verbraucher zu erreichen? „Die Zuschauer von heute streamen das Fernsehen, also sollten Sie auch dort sein“, sagte Zhang. Marken könnten in Erwägung ziehen, relevante Werbung für gestreamte Medien zu entwickeln, da sich 38 % der Befragten eher von Werbung angesprochen fühlen, die mit den Sendungen verbunden ist, die sie gerade sehen.6 Außerdem schenkten vernetzte Verbraucher der Umfrage zufolge Streaming-Video-Anzeigen sogar mehr Aufmerksamkeit als Social-Media-Anzeigen.

Es gibt verschiedene neue Formate der digitalen Werbung, die Marken in Betracht ziehen sollten, um vernetzte Verbraucher zu erreichen. Interaktive Werbung, wie der Kauf per Sprache oder Fernbedienung, kann dazu beitragen, diese Zielgruppe anzusprechen. Außerdem können Anzeigen mit Funktionen wie Sternebewertungen die Interaktion erhöhen.

Marken sollten die Bedürfnisse und Verhaltensweisen der vernetzten Verbraucher berücksichtigen, insbesondere beim Streaming von Inhalten. Es besteht die Möglichkeit, eine angesprochene Zielgruppe mit relevanten Anzeigen zu erreichen, was zu einem Anstieg der Verkaufszahlen und einer Zunahme der Videoaufrufe führen kann. „Die Verbraucher waren noch nie so vernetzt wie heute“, sagte Zhang. „Sie sind bereit, zu lernen, sich zu engagieren und Ihre Marke zu entdecken.“

1-6 Amazon vernetzte Verbraucher Ipsos-Studie, Juli 2021