„Wir sind auf der Suche nach Authentizität“: Outconsumer erklärt, wie Marken mit dem Twitch-Publikum in Kontakt treten können

Twitch-Creator Roc Massaguer, auch bekannt unter dem Benutzernamen Outconsumer.

22. April 2022 | Von Jareen Imam, Sr. Content and Editorial Manager

Roc Massaguer hat schon immer Videospiele geliebt. Und als Journalist, der seit mehr als 15 Jahren arbeitet, liebt er auch den Umgang mit Menschen. Doch als seine Familie und Freunde nicht daran interessiert waren, sich über Videospiele zu unterhalten, begann er online nach einer Gemeinschaft zu suchen, die seine Begeisterung teilte.

„Ich wollte ein Publikum finden, mit dem ich über Spiele sprechen kann. Das war es, was mich ursprünglich zu Twitch geführt hat“, sagte er während eines Kamingesprächs mit Sara Pastor, Sales Director von Twitch Spanien, auf dem Mobile World Congress, der vom 28. Februar bis 3. März in Barcelona stattfand.

Seit er vor fünf Jahren seinen Twitch-Kanal eröffnete, hat Massaguer, der unter dem Benutzernamen Outconsumer auftritt, seine Inhalte über das Spielen hinaus erweitert. Heute handelt es sich bei seinen Live-Streams um Videospiele, Sport, Nachrichten und das Leben.

„Ich fand die Art und Weise, wie Creators mit den Zuschauern interagieren können, wirklich toll an Twitch“, sagte er. In der Sitzung teilte Massaguer mit, wie er es geschafft hat, sein Publikum auf Twitch aufzubauen und wie Marken dasselbe tun können, indem sie mit Twitch-Creators zusammenarbeiten.

Roc Massaguer, Outconsumer unterhält sich mit Sara Pastor, Sales Director von Twitch Spanien, auf dem Mobile World Congress

Twitch-Creator Roc Massaguer und Sara Pastor, Sales Director von Twitch Spanien, diskutieren auf dem Mobile World Congress in Barcelona, Spanien, wie Marken mit ihrem Publikum in Kontakt treten können.

Aufbau einer Online-Community

Massaguer ist kein Neuling in der Erstellung von Online-Inhalten. Er stellt seit mehr als 10 Jahren digitale Inhalte über Online-Kanäle zur Verfügung und gilt als einer der Pioniere der Spielewelt in Spanien.1 Aber was Massaguer zu Twitch geführt hat, waren die leidenschaftlichen Communities. Auf Twitch konnte Massaguer mit einem engagierten Publikum in Kontakt treten und eine Gemeinschaft mit gemeinsamen Interessen aufbauen.

„Was mir am Live-Streaming auf Twitch gefällt, ist, dass es sich nicht wie ein Job anfühlt. Ich habe schon einen Job. Stattdessen fühlte es sich so an, als würde ich einen Teil meiner selbst mit einer Gemeinschaft teilen und diese Gemeinschaft folgte mir aufgrund meiner Interessen, Leidenschaften und Persönlichkeit – nicht nur wegen meiner Inhalte“, sagte er. Diese Art der Unterstützung durch die Twitch-Community gab Massaguer die Freiheit und das Vertrauen, mehr von seinen Erfahrungen beim Live-Streaming zu teilen. Es ermutigte ihn auch, auf seinem Kanal mit Inhalten zu experimentieren, die über Videospiele hinausgingen.

Was Massaguer geholfen hat, seinen Kanal zu vergrößern und eine Markentreue bei seinem Publikum zu schaffen, ist die erneute Ansprache von Zuschauern durch gemeinsame Geschichten, Erfahrungen und Geschichte. Wenn er zum Beispiel beim Live-Streaming über einen früheren Stream spricht, den er auf Twitch gemacht hat, oder über Memes, die er und seine Community geteilt haben, werden die Zuschauer, die ihn seit Jahren verfolgen, den Bezug verstehen. Diese Erkenntnis gemeinsamer Erfahrungen hat Massaguer geholfen, engere Beziehungen zu seiner Community aufzubauen.

„Diese gemeinsame Erfahrung gibt den Menschen das Gefühl, dazuzugehören“, sagte er.

Eine der wichtigsten Strategien, die Massaguer verwendet, um dabei zu helfen, seine Community und seine Marke aufzubauen, ist die Konzentration auf Authentizität. „Wenn wir ins Internet gehen, suchen wir nach Authentizität. Wir suchen nach Inhalten, mit denen wir uns identifizieren können. Wir suchen online nach etwas, das wir in den Mainstream-Medien nicht finden, sei es das Format, der Inhalt, die Themen oder die Erfahrungen“, so Massaguer.

Wie Authentizität Marken dabei helfen kann, mit Content-Creators zusammenzuarbeiten

Die Authentizität gegenüber seiner Community hat auch die Art der Marken beeinflusst, mit denen Massaguer auf seinem Twitch-Kanal zusammenarbeitet. Um sich selbst und seinem Publikum treu zu bleiben, arbeitet Massaguer mit Marken zusammen, die mit seinen Werten und seinem Lifestyle übereinstimmen. „Wenn ich mir nicht vorstellen kann, ein Produkt in meinem Alltag zu verwenden, nehme ich diese Markendeals nicht an“, sagte er und fügte hinzu, dass Marken, die mit Content-Creators zusammenarbeiten, auch daran arbeiten, Beziehungen zum Publikum der Creators aufzubauen.

Um Vertrauen und Markentreue bei Online-Communities aufzubauen, sollten Marken und Creators zusammenarbeiten, um authentische Erlebnisse für das Publikum zu schaffen, so Massaguer. „Wenn eine Marke einfach nur Aufrufe will, kann sie diese über die traditionellen Medien erhalten. Wenn sie jedoch eine Verbindung zu dem Publikum herstellen wollen, zu dem die Creators eine Beziehung aufgebaut haben, dann sollten Marken mit den Creators zusammenarbeiten, um ein authentisches Erlebnis zu bieten, das bei ihrem einzigartigen Publikum Anklang findet“, sagte er.

So hat Massaguer vor kurzem beispielsweise eine Markenkampagne durchgeführt, bei der er das Gameplay eines Videospiels per Live-Stream übertragen hat, das ihm wirklich Spaß gemacht hat, und auch sein Publikum hatte Spaß daran, den Inhalt zu sehen. „Es war eine perfekte Kampagne. Jeder mochte das Videospiel und den Live-Stream, und es war ein bezahlter Inhalt.

Die Marke und ich hatten ein gemeinsames Ziel, nämlich das Videospiel und seine Multiplayer-Funktionalität dem Publikum vorzustellen“, sagte er. Einige der erfolgreichsten Markenkampagnen sind diejenigen, bei denen die Marke darauf vertraut, dass der Creator ein großartiges Erlebnis für sein Publikum liefert, fügte er hinzu.

Das Publikum dort zu erreichen, wo es sich bereits aufhält, kann helfen, das Bewusstsein zu schärfen.

„Meiner Meinung nach geht es beim neuen Marketing nicht darum, die Konversation zu unterbrechen, sondern sich an der Konversation zu beteiligen“, sagte Massaguer. „Deshalb versuche ich immer, die Marke zu einem Teil des Gesprächs zu machen, das ich bereits mit meinem Publikum führe. Ich glaube, das kann dazu beitragen, ein authentisches Erlebnis zu schaffen.“

Ein häufiger Fehler, den Massaguer bei Marken beobachtet, besteht darin, dass einige nur mit den Content-Creators zusammenarbeiten wollen, die die größte Anhängerschaft haben. Allerdings sind viele dieser Marken nicht mit den Inhalten dieser Autoren vertraut, fügte er hinzu, was zu einer falsch ausgerichteten Botschaft und möglicherweise zu einer erfolglosen Kampagne führen könnte.

„Ich kann nicht für etwas werben, was ich nicht kenne oder worüber ich nicht regelmäßig spreche. Ich wäre zum Beispiel nicht geeignet, um für einen neuen Film zu werben, weil ich nie mit meinem Publikum über Filme spreche“, sagte er.

Für Marken, die noch nie mit Twitch zusammengearbeitet haben, empfahl Massaguer, sich mit der Live-Streaming-Erfahrung vertraut zu machen. Durch das Anschauen von Live-Streams, das Kennenlernen der Twitch-Communities und das Erforschen der Inhalte, die Twitch-Creators erstellen, können Marken besser positioniert werden, um erfolgreiche Kampagnen auf Twitch zu starten, sagte er.

Das Brand Partnership Studio von Twitch bringt Marken mit dem Twitch-internen Team von Strategen, Produzenten und Gaming-Experten zusammen, um Unternehmen dabei zu helfen, die Twitch-Community authentisch anzusprechen und einzubinden. Und das Influencer Relations Team von Twitch konzentriert sich darauf, Marken mit relevanten Talenten zusammenzubringen.

1 CCCB Outconsumer Profil, 2020, Spanien