L'Oréal nutzte Amazon Marketing Cloud, um relevante Zielgruppen zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen

24. November 2021 | Von: Matt Miller, Sr. Copywriter

Viele Vermarkter stellen sich möglicherweise irgendwann die vertraute Frage: Wie oft sollte eine Werbeanzeige von Zielgruppen gesehen werden? Eine knifflige Frage, bei der Vermarkter viele Jahre damit verbracht haben, die richtige Antwort zu finden. Vielleicht besteht der beste Weg, diese Frage zu beantworten, darin, zunächst die Kunden besser zu verstehen.

Im ersten Halbjahr 2021 nutzte L'Oréal Amazon Marketing Cloud (AMC), um besser zu verstehen, wie man seine Kunden erreichen kann. Was die Marke mithilfe von Adtech von Amazon Ads herausgefunden hat, half ihr, ihre Marketingstrategie und die Häufigkeit ihrer Werbung zu optimieren.

Mit AMC die perfekte Anzeigenhäufigkeit ermitteln

Foto von Ducret und Grenier

© Hub Institute

„Wir neigen dazu, zu glauben, dass wir in Medien investieren, am Kundenbewusstsein arbeiten, viel vorantreiben und unseren Verbrauchern immer mehr Anzeigen präsentieren, aber dank dieser Tools können wir bewerten, wann wir unsere Medieninvestitionen ändern können“, sagte Elise Ducret, Chief Marketing Digital Officer von L'Oréal France während einer Sitzung im Hub Forum im Oktober. „Dank AMC haben wir festgestellt, dass wir nach vier Anzeigenkontakten einen Teil des Budgets, das nicht für Weitervermarktungsinvestitionen geplant war, neu zuweisen konnten, um unsere Kundenbasis zu erweitern und damit auch zukünftige Budgets aufzustocken.“

Durch eine Reihe von Analysetests auf AMC fand L'Oréal heraus, dass, nachdem Kunden eine ihrer Anzeigen viermal gesehen hatten, die Botschaften weniger effektiv wurden, die Kunden weniger wahrscheinlich konvertieren würden und L'Oréal keinen hohen Return on Investment verzeichnete.

„Wir mussten aufhören, unsere Verbraucher zu oft Anzeigen auszusetzen“, sagte Ducret und wies auf die Bedeutung einer Frequenzbegrenzung hin, die die Anzahl der Display- bzw. Video-Anzeigen einer Marke begrenzt, die von einem Verbraucher gesehen werden, um „Werbeverschwendung zu vermeiden.“

Durch die Verschiebung der Strategie konnte L'Oréal die Rentabilität der Anzeigenkosten im ersten Monat um 53 % und im zweiten Monat um 87 % steigern.1 Gleichzeitig ermöglichten die erzielten Einsparungen es L'Oréal, das zukünftige Budget von 7 % auf 44 % zu erhöhen.2

Käufer auf ihren Customer Journeys in Omnikanälen erreichen

Foto von Ducret und Grenier

© Hub Institute

Neben der Entwicklung einer besseren Strategie für eine geringere Anzeigenhäufigkeit half AMC L'Oréal auch dabei, besser zu verstehen, wie relevante Zielgruppen während der heutigen Customer Journeys in Omnikanälen zum richtigen Zeitpunkt erreicht werden können. Dies war wichtig für L'Oréal, da für viele moderne Kunden Customer Journeys nicht mehr linear verlaufen. Im Jahr 2020 nutzten 39,6 % der französischen Käufer mehrere Geräte (Computer, Smartphone, Tablet), um Einkäufe zu tätigen, was ein Wachstum von 7 % im Vergleich zu 2019 entspricht, so ein Bericht von Fevad aus dem Jahr 2021.

Mithilfe von AMC konnte L'Oréal im Rahmen seiner Omnikanal-Strategie besser beurteilen, wie Amazon Ads-Kampagnen das Kundeninteresse und die Verkäufe überall dort steigerten, wo sie Zeit verbringen.

„Wir müssen wirklich das Omnikanal-Erlebnis berücksichtigen, über das alle sprechen, und alle Touchpoints mit Bezug zueinander bewerten, aber die Schwierigkeit besteht darin, all dies zu messen. Tools wie Amazon Marketing Cloud sind daher absolut wesentlich für uns, um den gesamten Weg eines Kunden richtig erfassen zu können und nicht nur beim letzten Klick aufzuhören, dem wir den Verkauf zuschreiben“, sagte Ducret. „Dies hilft uns, unseren Medienmix zu verbessern... unter Berücksichtigung dieser Omnikanal-Insights – das wird entscheidend sein.“

Wenden Sie sich noch heute an einen Kundenbetreuer von Amazon Ads, um weitere Informationen zur Verwendung von AMC zu erhalten und somit dazu beizutragen, die richtigen Kunden zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen.

Quellen

1–2 Vom Werbetreibenden bereitgestellte Daten, 2021