Einführung von Amazon Marketing Cloud (Beta)

04. Januar 2021

Von Emmeline Toyama, Managerin, Produktmarketing
und Alan Lewis, Principal Product Manager

Werbetreibende suchen nach mehr Transparenz und Flexibilität, um zu verstehen, wie sich ihr Marketing in allen Medienkanälen wie Suche, Anzeige, Video und Audio verhält. Um sie bei der Bewältigung dieser Herausforderung zu unterstützen, führt Amazon Advertising Amazon Marketing Cloud (AMC) ein – eine neue, ganzheitliche Berichts- und Analyselösung, die sich derzeit für berechtigte Werbetreibende in der Beta-Version befindet. AMC basiert auf Amazon Web Services (AWS), das seit 14 Jahren die umfassendste und am weitesten verbreitete Cloud-Plattform der Welt ist.

Amazon Marketing Cloud ist eine geschützte, datenschutzsichere und spezialisierte Cloud-basierte Umgebung, in der Werbetreibende problemlos Analysen über mehrere, pseudonymisierte Datensätze durchführen können, um aggregierte Berichte zu erstellen. Die Eingaben können die eigenen Datensätze eines Werbetreibenden sowie dessen Amazon Advertising-Kampagnenereignisse wie Impressions, Klicks und Conversions enthalten. AMC-Berichte können beim Kampagnenbericht, der Verfeinerung der Zielgruppe, der Angebotsoptimierung und mehr helfen, sodass Werbetreibende fundiertere Entscheidungen über ihre kanalübergreifenden Marketinginvestitionen treffen können.

Wir freuen uns, Teil der Amazon Marketing Cloud-Beta zu sein. Wir glauben, dass diese Lösung uns helfen kann, eine größere kanalübergreifende Klarheit darüber zu erreichen, was mit unseren Medienkanälen auf Amazon und außerhalb von Amazon während der gesamten Customer Journey funktioniert.– Shawn Hushman, Global Head of Digital and Marketing Return Analytics, HP

Jede Amazon Marketing Cloud-Instanz wird für ein dediziertes AWS-Konto bereitgestellt. AMC akzeptiert nur pseudonymisierte Informationen. Alle Informationen in der AMC-Instanz eines Werbetreibenden werden in strikter Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung von Amazon behandelt, und Datensätze können nicht exportiert werden. Werbetreibende können nur auf aggregierte, anonyme Ausgaben aus Amazon Marketing Cloud zugreifen.

Wie Werbetreibende Amazon Marketing Cloud heute nutzen

Beta-Werbetreibende generieren mit Amazon Marketing Cloud Einblicke, um ihre optimale Reichweite und Häufigkeit von Kampagnen, welche Kombination von Marketingkanälen Ergebnisse liefert, und die Gesamtwirkung ihrer Medienkampagnen im gesamten Marketing-Funnel besser zu verstehen. Beispielsweise fragen uns Werbetreibende häufig, wie OTT (Over The Top)- und Display-Werbung zusammen funktionieren, um das Kundenengagement im gesamten Kauf-Funnel im Amazon Store zu verbessern. Mit Amazon Marketing Cloud können sie diese Analyse ausführen und Berichte über Statistiken wie den Kaufdurchschnitt und die Aufrufquoten von Detailseiten für Zielgruppen erhalten, denen beide Arten von Werbeanzeigen angezeigt wurden, im Vergleich zu denen, die nur Display-Anzeigen gesehen haben. Weitere Beispiele sind:

Erreichen inkrementeller Zielgruppen

Um effektiver mit bestehenden und neuen Zielgruppen in Kontakt zu treten, nutzte eine Verbrauchermarke Amazon Marketing Cloud, um zu verstehen, wie viele Verbraucher insgesamt ihre Anzeige in verschiedenen Phasen des Marketing-Funnels gesehen haben – von Bewusstsein und Berücksichtigung bis hin zur Conversion. Auf dieser Grundlage erfuhr die Marke, dass ihre Taktiken zum Bewusstsein und zur Berücksichtigung ein neues Publikum potenzieller Kunden in ihren digitalen Gang gebracht und ihre Weitervermarktungs-Reichweite um 30 % erhöht haben.

Entwicklung benutzerdefinierter Attributionsmodelle

Werbetreibende verwenden Amazon Marketing Cloud auch, um Attributionsmodelle zu erstellen, die dazu beitragen, zu klären, welche Teile ihrer Werbeinvestitionen im Verhältnis zu ihren Zielen am wirksamsten sind. Ein Finanzdienstleistungsunternehmen hat ein AMC-Modell entwickelt, das darüber berichtet, wie jedes Element seiner Amazon Advertising-Investition zu Conversion-Ereignissen auf der eigenen Website der Marke beiträgt. In ähnlicher Weise zieht ein Unternehmen für Unterhaltungselektronik Insights aus seiner Leistung bei Amazon DSP und gesponserten Anzeigen, um besser zu verstehen, wie seine Investitionen in Display-, Over-the-Top(OTT-)Video- und gesponserte Anzeigenkampagnen zur Erreichung seiner Geschäftsziele beitragen.

Erkundung neuer Berichtsmöglichkeiten

Heute können Amazon-Werbetreibende Amazon Attribution verwenden, um die Auswirkungen ihrer Medien außerhalb von Amazon auf Amazon zu messen. Sie können auch die Markenpräferenz, das Bewusstsein und die Markenaufwertung ihrer Amazon Advertising-Kampagnen durch führende Branchenberichtspartner messen. Amazon Marketing Cloud bietet Werbetreibenden zusätzliche Flexibilität, um die Abfolge von Marketing-Touchpoints zu verstehen, die Wirkung erzielen, und einen umfassenden Überblick darüber zu erstellen, wie sie ihre Zielgruppe am effektivsten ansprechen können.

Erste Schritte

Amazon Marketing Cloud ist derzeit in der Betaversion für berechtigte Agenturen, Werbetreibende und Tool-Anbieter in Nordamerika, Europa, Japan und Australien verfügbar. Um mehr darüber zu erfahren, wie Amazon Marketing Cloud für Ihre Geschäftsanforderungen funktionieren kann, wenden Sie sich noch heute an Ihren Amazon Advertising-Kontopartner.