So macht Tinuiti Display-Werbung

6. April 2021

Tinuiti ist eine digitale Marketingagentur, die sich auf ergebnisorientierte Kampagnen und eine eigene Technologie-Suite für Marketing Intelligence und Mediennutzung spezialisiert hat. Wir haben bei Tinuiti mit einer Reihe leidenschaftlicher Köpfe darüber gesprochen, wie sich Marken am besten in den verschiedenen Produkten von Amazon Ads aktivieren lassen. In diesem Artikel teilt Craig Atkinson, Chief Client Officer bei Tinuiti, mehr über sein Team und deren Arbeit mit Amazon DSP und Sponsored Display.

Erzählen Sie uns von den Anfängen von Tinuiti und wo das Unternehmen heute steht.

Wir waren eine der ersten Performance-Marketing-Agenturen, die eine auf Amazon ausgerichtete Arbeitsweise hatte und diese auch skaliert hat. Seit 2014 bieten wir sowohl Verkäufern als auch Händlern Dienste in allen Facetten der Amazon-Beschleunigung – mit eigener Technologie für Werbung, Berichte und Marktplatz-Analyse.

2019 kündigte Elite SEM, Nordamerikas größte unabhängige Agentur für ergebnis- und datengesteuertes digitales Marketing, das Rebranding zu Tinuiti an. Dieser Schritt war das Ergebnis eines organischen Wachstums von 40 % und mehrerer wichtiger Akquisitionen, darunter die Social-Marketing-Agentur OrionCKB, CRM, E-Mail-Marketing und die Werbeagentur Email Aptitude sowie die auf Amazon ausgerichtete Agentur CPC Strategy. Heute ist Tinuiti auf bezahlte Suche, bezahlte Anzeigen in den sozialen Medien, Apps für Mobilgeräte, CRM und E-Mail-Marketing spezialisiert.

„Wir haben wirklich ein einzigartiges und wertvolles Angebot für Kunden, die eine nachgewiesene Erfolgsbilanz haben. Das Rebranding zu Tinuiti bietet eine größere Markenplattform, die es uns ermöglicht, eine größere Geschichte auf einer größeren Bühne zu erzählen und uns auf die nächste Wachstumsphase vorzubereiten.“

– Dalton Dorné, CMO, Tinuiti

Wir sind kontinuierlich gewachsen und haben unsere interne Technologie weiterentwickelt, um unseren Kunden zu helfen, mehr Produkte schneller über mehrere Kanäle zu verkaufen. Wir wissen, wie wichtig Werbetechnologie ist, um mit dem Anzeigenerfolg Wachstum zu erzielen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, in unsere interne Technologie zu investieren. Für viele Werbetreibende steigt mit zunehmender Skalierbarkeit der Kampagnen die erforderliche Detailtiefe, wodurch sich der Zeitaufwand für die Verwaltung dieser Kampagnen erhöht. Unser benutzerdefiniertes Dashboard, MobiusX, ist in der Lage, inkrementelle Möglichkeiten zur Budgeterweiterung auf verschiedenen Marktplätzen zu identifizieren, indem historische Gebote, Budget- und Keyword-Trends analysiert und Empfehlungen zu Wachstumsbereichen auf Produktlinienebene abgegeben werden, um die Steigerung des Anzeigenerfolgs zu unterstützen und Ergebnistrends im großen Umfang effektiv umzusetzen.

Unsere Technologie ermöglicht diese Skalierbarkeit und die Möglichkeit, neue Keywords zu entdecken und Gebote auf einer Ebene zu optimieren, die manuell nicht möglich wäre. Zum Beispiel haben wir unserem Kunden Evenflo, einem führenden Hersteller von Baby-Sicherheitsprodukten, geholfen, die Sichtbarkeit und Verkäufe durch Amazon Ads zu steigern. Wir haben unsere proprietäre MobiusX-Technologie verwendet, um eine robuste und ganzheitliche Präsenz im Amazon Store aufzubauen und die Werbestrategie zu konzeptionieren. Dies half Evenflo, die Amazon-Präsenz auszubauen und die Rentabilität der Anzeigenkosten (ROAS, return on advertising spend) zu verdoppeln, indem die Gebotsstrategien von MobiusX genutzt wurden.

Wie geht Tinuiti mit Display-Werbung um?

Als eine der ersten Agenturen, die ein dediziertes Amazon DSP-Programm angeboten haben, konnten wir innovative Wege finden, das Display-Werbung-Angebot von Amazon zu nutzen, um dabei zu helfen das Produkt- und Markenbewusstsein zu steigern, Strategien für gesponserte Anzeigen und Weitervermarktung-Funnels zu entwickeln und das Wachstum über einen gesamten Katalog zu skalieren. Unser „Always-On“-Ansatz für Amazon DSP hilft Marken dabei, markenunabhängige Käufer zu erreichen und markentreue Kunden zu binden.

Wir haben bereits 2019 und 2020 ein großes Wachstum für unsere Kunden mit der Amazon DSP verzeichnet (die Alleinstellungsmerkmale des Amazon DSP-Angebots haben zu fünf Quartalen des Ausgabenwachstums im Vergleich zum Vorquartal geführt, da sich unsere Kunden für Amazon Ads entschieden haben). Wenn Sie ein Werbetreibender sind, der die Amazon DSP nutzt, sollten Sie den Zielgruppen-Builder von Amazon Ads verwenden, um Ihre Zielgruppen überall dort zu erreichen, wo sie sich aufhalten.

Mithilfe der Amazon DSP konnten wir beispielsweise unserem Kunden Noble House Home Furnishings dabei helfen, seine Marken-Neukunden um mehr als 84 % zu steigern.

„Upper- und Lower-Funnel-Kampagnen über die Amazon DSP haben besonders gut bei der Produktlinie dieser Marke funktioniert. Da es sich um Möbel handelt, nehmen sich Käufer in der Regel Zeit, wenn sie einen Kauf tätigen. Upper-Funnel-Kampagnen über die Amazon DSP, die In-Market-Zielgruppen erreichten, trugen dazu bei, unseren Lower-Funnel-Pool für Zwecke der Weitervermarktung zu fördern. Da das Einkaufserlebnis nicht immer linear verläuft, bot uns die Amazon DSP die Möglichkeit, nicht nur neue Zielgruppen zu erreichen und diese in unseren Funnel zu bringen, sondern auch Zielgruppen erneut anzusprechen, die bereits Interesse an unserem Katalog gezeigt hatten.“

– Evan Walsh, Sr. Programmatic Analyst, Amazon und Onlineshops, Tinuiti

Was Sponsored Display betrifft, verwenden wir diese Anzeigen, um das Mid-Funnel-Bewusstsein anhand der Interessen der Zielgruppen zu stärken und um erneut das Interesse von Käufern mit hoher Kaufabsicht, die bestimmte Produkte angesehen haben, zu wecken. Wir haben auch 2020 an der Produkt-Targeting-Beta teilgenommen, die unseren Kunden dabei half, die Produktsuche zu fördern, Kampagnen effektiver auszuwerten, indem sie bestimmte Produkte oder relevante Produktkategorien auf Amazon ins Targeting aufnahmen und einen besseren Einblick in die Kampagnenoptimierung erhielten.

Sponsored Display ist eine großartige Möglichkeit, ohne die höheren Anforderungen der Amazon DSP auf das Display-Inventar zuzugreifen. Die Nutzung von Sponsored Display-Kampagnen kann uns dabei unterstützen, Käufer in der Berücksichtigungs- und Entscheidungsphase sowohl mit Weitervermarktung nach Aufrufen als auch mit Interessenzielgruppen-Optionen zu erreichen und Sponsored Display zu einem tragfähigen Bestandteil jeder Amazon-Marketingstrategie zu machen.

„Amazon Ads wird weiterhin mehr Anzeigentypen und Zielgruppen-Strategien entwickeln. Ich rechne damit, dass die Sponsored Display-Angebote weiter ausgebaut werden, damit Marken leichter Aufmerksamkeit für ihre Marken und Produkte schaffen können. Es ist wichtig, ein Erstanwender zu sein (oder mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, die Zugang zu neuen Betas hat). Je früher man mit der Anwendung beginnt, desto besser.“

– Courtney Macfarlane, Sr. Spezialist, Onlineshops, Tinuiti

Wie haben Sie Amazon DSP-Kampagnen neben gesponserten Anzeigen durchgeführt?

Unsere Zusammenarbeit mit R+Co ist ein hervorragendes Beispiel für die Ausführung von Amazon DSP- und gesponserten Anzeigen-Kampagnen als Teil einer Full-Funnel-Strategie. Als R+Co begann, waren Luxus-Kosmetikprodukte eine brandneue Kategorie auf Amazon. 2017 verzeichnete die Marke ein Wachstum von 360 %, indem sie ausschließlich die Werbekonsole verwendete, und verzeichnete 2018 ein Wachstum von 57 %, nachdem Kampagnen über die Amazon DSP gestartet wurden. Dies reichte nicht aus, um die Dynamik bis 2019 aufrechtzuerhalten, als das prognostizierte Wachstum nur 23 % betrug. Der nächste Schritt bestand darin, zu untersuchen, wie die Amazon DSP das Marken- und Geschäftswachstum auf Amazon und darüber hinaus unterstützen kann. R+Co wollte einen achtsamen Ansatz wählen, um eine robustere Full-Funnel-Werbestrategie einzubauen, und verwendete daher eine "Crawl, Walk, Run"-Strategie, um seine Amazon DSP-Werbung schrittweise aufzubauen.

Mit einer neuen Strategie für Amazon DSP und einer neuen Taktik haben wir R+Co dabei geholfen, die ROAS um 36 % und den Gesamtumsatz um 48 % zu steigern, während die Mid- und Upper-Funnel-Taktiken dazu beitrugen, die Detailseitenaufrufe um 85 % zu steigern. Der Store von R+Co auf Amazon regte Käufer dazu an, die Website von R+Co aufzurufen, um weitere Informationen über die Marke und die Produkte zu erhalten.

Hier sind die wichtigsten Schritte, die wir unternommen haben, um diese Ergebnisse zu erzielen:

1. R+Co verfolgte weiterhin eine Lower-Funnel-Strategie, um seine Top-Produkte zu vermarkten, und arbeitete mit uns zusammen, um diese Anzeigen von der Werbekonsole in die Amazon DSP zu übertragen. Dadurch mussten wir nicht bei Null anfangen.

2. Als Nächstes begannen wir, Mid- bis Upper-Funnel-Werbung mithilfe der In-Market- und Lifestyle-Zielgruppen von Amazon zu entwickeln, um dabei zu helfen den Traffic für Produktdetailseiten zu steigern, und verwendeten Anzeigen zur Weitervermarktung, um die Zielgruppen erneut zu erreichen, die die Produktdetailseite besucht haben. Zielgruppen im Markt helfen dabei, Zielgruppen anzusprechen, die kürzlich Produkte in einer bestimmten Kategorie berücksichtigt haben, während Lifestyle-Zielgruppen Käufer umfassen, die Interesse an Ihrem Produkt gezeigt haben.

3. Wir haben statische Anzeigen für Mid- bis Upper-Funnel-Taktiken geschaltet, um dazu beizutragen den Traffic auf den Store auf Amazon zu steigern. Wenn Sie relevante Zielgruppen in den Store bringen, können Käufer weitere Informationen über eine Marke erhalten, die dabei helfen, so zu lebenslangen Kunden werden. Dies war eher ein langfristiges Spiel als die Lower-Funnel-Taktik, die dazu beigetragen hat, den Traffic direkt auf eine Produktdetailseite zu bringen.

4. Während des Prime Day bot R+Co 30 % Rabatt auf den gesamten Katalog an und integrierte Nachrichten in statische Anzeigen, die die Käufer in den Store führten. Obwohl R+Co nicht direkt auf die Produktdetailseite verwies, wurden hohe Conversion-Raten erzielt. Basierend auf der etablierten Mid-, Upper- und Lower-Funnel-Taktik begann R+Co, eine Treue- und Bindungstaktik zu entwickeln, um den Kontakt zu aktuellen Kunden zu fördern.

5. R+Co nutzte die Amazon DSP für Cross-Selling-Gelegenheiten, um dabei zu helfen die Kundentreue und -bindung zu steigern. Wenn Kunden beispielsweise das Shampoo von R+Co gekauft hatten, aber nicht den Conditioner, sprach eine Anzeige für den Conditioner der Marke diese Zielgruppe erneut an. Die Anzeige verbindet sie mit der Produktdetailseite für den Conditioner und trägt letztendlich dazu bei, erneutes Interesse und die Consideration ergänzender Produkte zu steigern.

Haben Sie noch weitere Tipps, die Sie unseren Lesern mitteilen möchten?

Unser Sr. Specialist für Marktplätze, Tanya Zadoorian, empfiehlt, Sponsored Display anhand von Sponsored Products und deren Produkt-Targeting-Optionen zu testen, um zu messen, welche der beiden Möglichkeiten für Ihr Unternehmen besser ist. „Indem wir die Kampagnen im gegenüberstellenden Vergleich ausführen,“ sagt sie, „können wir wirklich verstehen, welcher der beiden Kampagnentypen die bessere Option für das Ziel der Kampagne darstellt.“