Partner-Spotlight: Markenaufbau mit Blue Wheel

22. November 2021

Blue Wheel ist eine Agentur für das Wachstum im Bereich Online-Einzelhandel, die Marken dabei hilft, durch Werbung überall dort zu wachsen, wo sie Zeit verbringen. Durch seine proprietäre Amazon Ads-Technologie Companion, hilft Blue Wheel seinen Kunden, ihr Geschäft zu skalieren.

Wir haben uns mit Melissa Ardavany, Director of Client Services bei Blue Wheel, zusammengesetzt, um zu besprechen, wie Blue Wheel
Sponsored Brands und Stores in seine umfassendere Amazon-Werbestrategie für seine Kunden einbezieht.

Was ist die Geschichte von Blue Wheel Media?

Blue Wheel wurde 2011 von Trevor George gegründet. In den letzten 10 Jahren haben wir unzähligen Kunden geholfen, ihr Online-Einzelhandelsgeschäft durch Werbung zu vergrößern. Wir haben jetzt fast 90 Mitarbeiter in 13 Staaten, haben unsere eigene Amazon-Anzeigentechnologie eingeführt und helfen unseren Kunden weiterhin, online erfolgreich zu sein. Wir sind eine dreimalige Inc. 5.000 Fastest Growing Company (2019, 2020 und 2021) und wurden 2021 mit 3 Stevie Awards ausgezeichnet.

Erzählen Sie uns etwas über den Ansatz von Blue Wheel bei der Werbung mit Sponsored Brands.

Wir setzen Sponsored Brands ein, um dabei zu helfen, das Markenbewusstsein und die Consideration bei relevanten Kunden, die nach Produkten wie den Ihren suchen, zu steigern. Wir integrieren Sponsored Brands in unsere umfassende Amazon Ads-Strategie für unsere Kunden, da dieser Anzeigentyp einem anderen Zweck dient als Sponsored Products, Sponsored Brands-Video oder Amazon DSP.

Wie passt Stores Ihrer Meinung nach in Ihre umfassendere Kampagnenstrategie?

Ihr Store ist wirklich Ihre Leinwand auf Amazon – Sie sollten ihn nutzen, um die Geschichte Ihrer Marke zu erzählen, Ihre Werte zu vermitteln und Kunden für Ihre Mission zu begeistern. Ein Marken-Store ermöglicht es Ihnen, Ihr eigenes kuratiertes Markenziel auf Amazon zu erstellen, ähnlich wie Ihre eigene Website. Indem Sie Käufern Ihre Markengeschichte vorstellen, können Sie lebenslange Kunden gewinnen. Außerdem erhalten Sie mehr Statistiken und Kundeneinblicke, um zu messen, was funktioniert, was hoffentlich zu einem Brand-Halo-Effekt führt.

Stores haben für Marken, Werbetreibende und Kunden verschiedene wichtige Vorteile. Lassen Sie uns in jeden dieser Bereiche eintauchen.

Für Marken ist die Kontrolle über ihre Marke einer der größten Vorteile eines Stores. Sie sind in der Lage, Ihre Markenprodukte und deren Produktvorteile genau darzustellen. Außerdem erhalten Sie eine Präsenz, die es Ihnen ermöglicht, ein umfassendes Bild Ihrer Marke zu zeichnen und die Kunden zu ermutigen, Ihren Produkten gegenüber treu zu werden. Stores sind außerdem ein kostenloses Self-Service-Tool, das einfach zu erstellen und zu aktualisieren ist – Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Werbetreibende können die Vorteile von Stores ebenfalls nutzen. Da es sich um ein Always-On-Produkt handelt, ist der Aufwand für die Aktualisierung Ihrer Werbung minimal – Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass etwas vergriffen ist. Darüber hinaus können Sie detaillierte Traffic- und Verkaufsdaten von Stores abrufen, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Strategien anzupassen und unnötige Ausgaben zu vermeiden. Es ist ein optimierbares Einkaufserlebnis und Sie erhalten volle kreative Freiheit.

Für Kunden erleichtern Stores das Einkaufen im gesamten Produktsortiment einer Marke und das Finden von Produkten, die ihren Einkaufsvorlieben und Bedürfnissen entsprechen. Käufer können sich durch ansprechende Anzeigendesigns und visuelle Elemente auf einer tieferen Ebene mit den Marken verbinden, um die Werte der Marke und den Verwendungszweck ihrer Produkte besser zu verstehen. Da Stores immer eingeschaltet sind, können Käufer erneut das gleiche Produkt kaufen oder etwas Neues von einer Marke entdecken, der sie vertrauen und die sie schätzen, anstatt nach einem allgemeinen Produkt einer unbekannten Marke zu suchen.

Was ist Ihre Empfehlung für Werbetreibende, die mit Sponsored Brands und Stores beginnen?

Ihr Store ist wirklich Ihre Leinwand auf Amazon – Sie sollten ihn nutzen, um die Geschichte Ihrer Marke zu erzählen, Ihre Werte zu vermitteln und Kunden für Ihre Mission zu begeistern. Ein Marken-Store ermöglicht es Ihnen, Ihr eigenes kuratiertes Markenziel auf Amazon zu erstellen, ähnlich wie Ihre eigene Website. Indem Sie Käufern Ihre Markengeschichte vorstellen, können Sie lebenslange Kunden gewinnen. Außerdem erhalten Sie mehr Statistiken und Kundeneinblicke, um zu messen, was funktioniert, was hoffentlich zu einem Brand-Halo-Effekt führt.

Stores haben für Marken, Werbetreibende und Kunden verschiedene wichtige Vorteile. Lassen Sie uns in jeden dieser Bereiche eintauchen.

Für Marken ist die Kontrolle über ihre Marke einer der größten Vorteile eines Stores. Sie sind in der Lage, Ihre Markenprodukte und deren Produktvorteile genau darzustellen. Außerdem erhalten Sie eine Präsenz, die es Ihnen ermöglicht, ein umfassendes Bild Ihrer Marke zu zeichnen und die Kunden zu ermutigen, Ihren Produkten gegenüber treu zu werden. Stores sind außerdem ein kostenloses Self-Service-Tool, das einfach zu erstellen und zu aktualisieren ist – Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Werbetreibende können die Vorteile von Stores ebenfalls nutzen. Da es sich um ein Always-On-Produkt handelt, ist der Aufwand für die Aktualisierung Ihrer Werbung minimal – Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass etwas vergriffen ist. Darüber hinaus können Sie detaillierte Traffic- und Verkaufsdaten von Stores abrufen, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Strategien anzupassen und unnötige Ausgaben zu vermeiden. Es ist ein optimierbares Einkaufserlebnis und Sie erhalten volle kreative Freiheit.

Für Kunden erleichtern Stores das Einkaufen im gesamten Produktsortiment einer Marke und das Finden von Produkten, die ihren Einkaufsvorlieben und Bedürfnissen entsprechen. Käufer können sich durch ansprechende Anzeigendesigns und visuelle Elemente auf einer tieferen Ebene mit den Marken verbinden, um die Werte der Marke und den Verwendungszweck ihrer Produkte besser zu verstehen. Da Stores immer eingeschaltet sind, können Käufer erneut das gleiche Produkt kaufen oder etwas Neues von einer Marke entdecken, der sie vertrauen und die sie schätzen, anstatt nach einem allgemeinen Produkt einer unbekannten Marke zu suchen.

Was sind Ihre bewährten Methoden bei der Einrichtung eines Stores?

Wenn es um die Erstellung und Verwaltung Ihres Stores geht, gibt es einige bewährte Methoden, die Sie beachten sollten, um dabei zu helfen, häufige Fehler zu vermeiden. Durch die Beachtung einiger einfacher Richtlinien können Sie sicherstellen, dass Ihr Store zu Conversions bei Kunden führt.

1. Homepage

Die Homepage des Stores dient als Hauptseite, von der aus Käufer zu den verschiedenen Kategorieseiten geleitet werden, die Sie eingerichtet haben. Stellen Sie sicher, dass Ihre Links zum richtigen Teil Ihres Stores führen. Achten Sie auch darauf, dass die Seite weder zu text- noch zu bildlastig ist. Ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen beidem ist vorzuziehen.

2. Kategorieseiten

Bei der Erstellung von Kategorieseiten für Ihren Store gibt es eine Reihe von Dingen zu beachten:

  • Macht die Produktkollektion zusammen in einer Gruppe Sinn?
  • Werden Lifestyle-Bilder verwendet, um die Produkte in der Kategorie zu zeigen?
  • Gibt es anklickbare Produkte, die den Kunden auf eine Produktdetailseite weiterleiten?

3. Bilder

Wenn es um die Bilder in Ihrem Store geht, muss Ihre Seite einem bestimmten Muster folgen, um die Navigation zu erleichtern. Alles sollte sich für den Käufer natürlich anfühlen, und es sollte auch leicht zu lesen sein – keine überladenen Bilder oder Texte. Um eine gute Nutzererfahrung zu gewährleisten, sollten Sie außerdem sicherstellen, dass Ihre Bilder keine defekten Links enthalten und dass Sie in Ihren Entwürfen nur Artikel zeigen, die auf Lager sind. Es gibt nichts Schlimmeres, als einen Artikel zu sehen, den man haben möchte, und dann festzustellen, dass er nicht mehr vorrätig ist.