unBoxed 2021: Die Bedeutung von Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion bei Markengeschichten

27. Oktober 2021

Geschichten können die Macht haben, die Welt um uns herum zu verändern. Mit dieser Idee eröffnete Latasha Gillespie – Head of Global Diversity, Equity and Inclusion for Amazon Studios, Prime Video and IMDb – ihren Vortrag auf der unBoxed 2021.

„Wenn wir die Geschichte unserer Marke erzählen, können unsere Kampagnen und Texte traditionelle Sichtweisen auf die Welt in Frage stellen und uns ermöglichen, uns neue Wege für uns und andere vorzustellen,“ sagte Gillespie. „Sie können dazu beitragen, unsere Welt gerechter und inklusiver zu machen.“

Die Verbindung mit Zielgruppen durch gemeinsame soziale Werte wie Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion (Diversity, Equity and Inclusion; DEI) war ein wichtiges Thema am zweiten Tag auf der unBoxed 2021, wo Führungskräfte von Amazon und anderen Unternehmen über neue und aufkommende Trends in Marketing und Werbung diskutierten. Ein wichtiger Punkt für Marken auf der zweitägigen Konferenz, die vom 26. Oktober bis 27. Oktober stattfand, war, dass viele Verbraucher heute mit Marken interagieren möchten, die eine authentische Stimme haben und ihre Werte teilen. Laut einer Studie von Environics Research und Amazon Ads gaben 90 % der Verbraucher in den USA und Europa an, dass sie es zu schätzen wissen, wenn eine Marke ein verantwortungsbewusster Unternehmensbürger ist.1 Darüber hinaus sind 60 % der Verbraucher in beiden Regionen bereit, mehr für eine Marke zu zahlen, die für ein soziales Anliegen einsteht, das sie für wichtig halten.2

Diese Insights inspirierten Führungskräfte auf der unBoxed dazu, vorzuführen, wie Marken durch gemeinsame Werte mit Verbrauchern in Kontakt treten können, und zu erklären, warum dies wichtig ist.

quoteUpWenn wir die Geschichte unserer Marke erzählen, können unsere Kampagnen und Texte traditionelle Sichtweisen auf die Welt in Frage stellen und uns ermöglichen, uns neue Wege für uns und andere vorzustellen. Sie können dazu beitragen, unsere Welt gerechter und inklusiver zu machen.quoteDown
– Latasha Gillespie, Head of Global Diversity, Equity and Inclusion for Amazon Studios, Prime Video and IMDb

Philippe Krakowsky, Präsident und CEO der Werbeagentur Interpublic Group (IPG), mit der Amazon zusammenarbeitet, trat gemeinsam mit Claudine Cheever, VP of Global Brand and Marketing bei Amazon auf der unBoxed auf, um zu erläutern, wie sein Team Marken geholfen hat, durch Geschichten erzählen und gemeinsame Werte Authentizität aufzubauen.

„Die Leute wollen mit zweckorientierten Marken interagieren, und ich denke, sie sind bereit, dafür mehr zu bezahlen“, sagte Krakowsky. „Es gibt wirklich keinen Ausgleich für hervorragende Kreativität und Authentizität. Ziel und Berufung der Marke hilft Ihnen nicht nur dabei, Ihre Marke zu differenzieren. Es ist ebenso ein wichtiger Weg, mit den eigenen Mitarbeitern in Kontakt zu treten und sie zu motivieren, glaube ich.“

Krakowsky hob eine Kampagne hervor, die McCann (die Teil der Interpublic Group sind) einen Großen Preis für Markenerlebnis und -aktivierung beim Internationalen Festival für Kreativität in Cannes 2021 einbrachten. Die „True Name“-Kampagne für Mastercard ermöglichte es Transgender- und nicht-binären Karteninhabern ihren wahren Namen bei der Verwendung ihrer Kreditkarte anzugeben.

quoteUpZiel und Berufung der Marke hilft Ihnen nicht nur dabei, Ihre Marke zu differenzieren. Ich denke auch, dass es wichtig ist, mit den eigenen Mitarbeitern in Kontakt zu treten und sie zu motivieren.“quoteDown
– Philippe Krakowsky, Präsident und CEO, Interpublic Group (IPG)

„Dieses Projekt hat wirklich ans Licht gebracht, dass der wichtigste Teil der Authentizität darin besteht, wie wir uns identifizieren und wie Sie Menschen dazu befähigen“, sagte Krakowsky. „Da ist ein organischer Zusammenhang mit der Marke, die seit langem ein Unterstützer der LGBTQ-Community ist. Konventionen herauszufordern und den Mut zu haben, klar Stellung zu beziehen, ist eine Möglichkeit, die Ihnen zur Verfügung steht. Und gerade jetzt – wenn man an Leute in dieser Community denkt, insbesondere an diejenigen, die Teil anderer marginalisierter Gemeinschaften sind – sind sie im Moment so verwundbar, dass man den Mut haben muss zu sagen, dass dies mit dem übereinstimmt, wer wir sind.“

Krakowsky hob auch eine weitere Kampagne namens „Dear White Parents“ von Margenett Moore-Roberts, einem der IPG-Unternehmen, hervor. In Zusammenarbeit mit We Are, dem Ad Council und der Anti-Defamation League wurde diese Kampagne ins Leben gerufen, um weiße Eltern zu ermutigen, mit ihren eigenen Kindern über Rassismus zu sprechen. Wie Krakowsky erklärte, beinhaltete die Kampagne einen Film ohne Drehbuch, der echte Gespräche zeigte, die weiße Familien über Rassismus führten. Sie enthielt auch einen Online-Hub, der Eltern Gesprächsanleitungen und Ressourcen zur Verfügung stellte, um Kinder über Rassismus zu unterrichten.

„Es ist mutige Arbeit, die Sie wirklich innehalten lässt und zum Nachdenken anregt, und gleichzeitig wussten wir, dass sie den Umstand klar in Frage stellen würden, dass wir den Fokus nur auf weiße Eltern gelegt haben. Angesichts der Zeiten, in denen wir leben, war es jedoch zu wichtig, um es nicht direkt anzugehen,“ sagte Krakowsky. „Während wir von einigen Leuten gehört haben, die sich ausgegrenzt gefühlt haben, war es für die überwiegende Mehrheit unserer Mitarbeiter wirklich sehr lohnend zu sehen, dass wir als Unternehmen unsere einzigartigen Fähigkeiten nutzen und Ressourcen einsetzen, um einen konkreten Beitrag zur Bewältigung dieses sehr, sehr dringenden Problems in der Gesellschaft zu leisten.“

Registrieren Sie sich jetzt, um alle unBoxed-Sitzungen anzusehen, und folgen Sie unserer vollständigen Berichterstattung, um mehr über unsere neuen Werbe- und Marketingtools zu erfahren. Außerdem können Sie die wichtigsten Ideen entdecken, die auf der Jahreskonferenz von Amazon Ads diskutiert wurden.

Weitere Informationen über inklusives Marketing.

1-2 Umweltforschung, soziale Werte, globale Verbraucherthemen, USA/Europa, 2021