4 grundlegende Tipps, damit Ihre Produkteinführung mit gesponserten Anzeigen ein voller Erfolg wird

Aktualisiert am 24. November 2021

Von Bharani Nittala
Analytics and Media Manager

Durch gesponserte Anzeigen können Amazon-Käufer Ihre Produkte leichter entdecken und fundiertere Kaufentscheidungen treffen. Sie können auch dazu beitragen, die Verkäufe Ihrer neuen Produkte anzukurbeln. Wenn Sie die Einführung neuer Produkte innerhalb der ersten 13 Wochen durch Werbung mit gesponserten Anzeigen unterstützen, kann dies dazu beitragen, den mittleren Jahresumsatz vergleichbarer Produkte um 37 % schneller zu erreichen als ohne Werbung.1

Unabhängig davon, ob Sie zum ersten Mal ein neues Produkt auf Amazon verkaufen oder ob Sie bereits viele Produkteinführungen organisiert haben, möchten wir Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen. Hier finden Sie einige Tipps, die Ihnen beim Erstellen erfolgreicher Kampagnen für eine neue Produkteinführung mit gesponserten Anzeigen helfen können.

1. Definieren Sie Ihre Ziele für die Produkteinführung

Sie möchten die Verkäufe eines neuen Produkts steigern oder ein neues Vorzeigeprodukt bewerben, um das Kundenengagement mit Ihrer Marke zu fördern? Egal, welche Ziele Sie haben, wenn Sie diese im Voraus definieren, können Sie Ihre Werbestrategie effektiver entwickeln und Ihre Kampagnenergebnisse später messen.

2. Bereiten Sie Ihre Produktdetailseiten für Werbung vor

Achten Sie beim Einrichten der Detailseite für Ihr neues Produkt auf die folgende Punkte: Verfassen Sie einen aussagekräftigen Titel, fügen Sie hochwertige Bilder und Aufzählungspunkte mit zusätzlichen Produktdetails hinzu und verfassen Sie eine hilfreiche Beschreibung. Dies hilft Ihnen dabei, das Interesse der Käufer zu wecken und sicherzustellen, dass sie über alle Informationen verfügen, die sie benötigen, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

3. Wählen Sie Ihre Werbelösungen2

Wenn Sie Ihre Verkäufe noch schneller steigern möchten, schauen Sie sich an, welche Self-Service-Werbelösungen Ihnen zur Verfügung stehen. Denken Sie daran, dass möglicherweise nicht alle Werbeprodukte zu den Zielen Ihrer Produkteinführung passen. Konzentrieren Sie sich also auf die Taktik, die für Ihre Marke und Ihr Produkt am sinnvollsten ist.

Mithilfe dieser Anzeigen mit Keyword- oder Produkt-Targeting machen Sie es relevanten Käufern leichter, Ihr neues Produkt zu finden, während sie in Einkaufsergebnissen stöbern und sich Produktdetailseiten ansehen.

Helfen Sie Käufern dabei, Ihr neues Produkt zusammen mit Ihrem Marken- und Produktportfolio zu entdecken: Anzeigen mit Keyword- oder Produkt-Targeting, die Ihr Logo, eine angepasste Überschrift und eine Auswahl Ihrer Produkte mit dem neuen Listing enthalten, machen es möglich.

Verwenden Sie diese besonders gut sichtbaren Display-Anzeigen, die auf Amazon und außerhalb von Amazon angezeigt werden und nach Interesse, Kategorie oder Produkt ausgerichtet werden können. Sie helfen Ihnen dabei, Zielgruppen während des gesamten Kaufprozesses zu erreichen und ihnen Ihr neues Produkt vorzustellen.

Erstellen Sie Ihre Store3-Seite

Erstellen Sie in Ihrem Store – der Zielseite Ihrer Marke auf Amazon – eine einzigartige Seite, die Ihr Produkt präsentiert, um die Produkteinführung zu beschleunigen, und nutzen Sie Sponsored Brands, um Traffic auf die Seite zu leiten.

4. Messen Sie den Erfolg Ihrer Produkteinführung und nehmen Sie entsprechende Verbesserungen an der Kampagne vor

Sehen Sie sich nach der Produkteinführung, wenn Ihre Kampagnen seit mindestens zwei Wochen laufen, die Werbeberichte an. So können Sie nachvollziehen, wie Ihre Ergebnisse entstanden sind. Je nach den zuvor festgelegten Zielen können Sie dabei besonders auf die generierten Verkäufe, Statistiken zu Marken-Neukunden, Rentabilität der Anzeigenkosten (ROAS) oder auf andere Insights zur Optimierung Ihrer Kampagnen achten.

Möchten Sie weitere Informationen erhalten? In unserem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie gesponserte Anzeigen verwenden können, um während der gesamten Customer Journey interessierten Käufern Ihr Produkt zu präsentieren.

1 Amazon interne Daten, 2019
2 Produkte, Funktionen, Platzierungen und Targeting-Taktiken sind möglicherweise nicht in allen Ländern und nicht für alle Werbetreibenden verfügbar.
3 Verkäufer, die bereits in dem Land auf Amazon verkaufen, in dem sie werben möchten, können ohne zusätzliche Kosten einen Store erstellen. Andernfalls fallen Verkaufsgebühren an.